Veggieburger


Rezept speichern  Speichern

wie bei den großen Fastfood - Ketten

Durchschnittliche Bewertung: 3.97
 (58 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.10.2010



Zutaten

für
50 g Kidneybohnen, getrocknete
1 Karotte(n)
2 m.-große Kartoffel(n)
40 g Erbsen, grüne (TK)
n. B. Paniermehl
4 Brötchen (Hamburgerbrötchen)
n. B. Gewürzgurke(n)
n. B. Tomate(n)
n. B. Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Paprikapulver
Rapsöl
n. B. Sauce nach Wahl (z. B. Ketchup)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kidneybohnen gemäß Packungsanweisung zubereiten. Die Kartoffeln weich kochen, dann schälen. Die Karotte in kleine Würfel schneiden.

Kidneybohnen, Kartoffeln, Karottenwürfel und Erbsen in ein Gefäß geben. Die Masse kurz pürieren - die einzelnen Zutaten sollten noch erkennbar bleiben (siehe Foto). Etwas Paniermehl unterrühren. Herzhaft mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenig Cayennepfeffer und Paprikapulver dazugeben.

Aus der Masse Bratlinge formen und rundum in Paniermehl wenden. In heißem Rapsöl beidseitig goldbraun anbraten.

Die Hamburger-Brötchen toasten. Zwiebeln und Tomaten in Ringe, Gewürzgurken in Zungen schneiden. Den Bratling und die Soße dazu - fertig ist der Veggieburger!

Tipp: Hamburger-Brötchen durch Toastbrot ersetzen. Schneller geht‘s mit Kidneybohnen aus der Dose.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ReSi2709

hallo, weiß jemand von euch, ob man statt Kidneybohnen auch Kichererbsen nehmen kann?

04.03.2020 13:03
Antworten
Daniel-Sch

Sehr lecker, hab noch 1 Ei, ein paar tropfen liquid Smoke (für den rauchigen geschmack) und etwas Käse zu dem "Brei" gegeben, nun zerfallen die Patties nicht mehr.

06.11.2017 16:10
Antworten
Thinklessdrinkmore

Die Veggieburger waren auch für uns "Fleischfresser" eine gelungene Abwechslung! Wird nicht das letzte Mal gewesen sein! Danke für dieses leckere Rezept.

13.05.2017 20:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, also ich habe noch nie so einen leckeren Burger gegessen. Selbst mein älterer Bruder, der sonst bei keiner Mahlzeit auf Fleisch verzichten kann, war begeistert. ich füge lediglich mehr Gewürze in die "Fleischmasse"

12.09.2016 22:55
Antworten
KingKarnage

Wer Probleme hat das die Bürger zerfallen, kicherbsenmehl als ei Ersatz nutzen

28.06.2016 11:58
Antworten
Todesnarr

Ich wollte nur mal anmerken, dass wenn man dies als Vegetarier essen möchte oder dies einem Vegetarier anbieten möchte lieber keine fertigen Hamburgerbrötchen nehmen sollte. Denn in fast allen Brötchen sind zusatzstoffe drin die potentiell nicht vegetarisch sind. Beispielsweise kommt oft vor: E 471 – Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren. Im Internet ließt man oft in Foren, dies wäre heutzutage großteils Synthetisch hergestellt. Praktisch habe ich bei jeder Produktanfrage die ich im Internet dann auch gefunden habe gelesen, dass es tierischen Ursprungs ist (z.B. Golden Toast Hamburgerbrötchen). Also lieber normale Brötchen nehmen. Erspart man sich frust auf beiden Seiten! Grüße

31.08.2012 21:44
Antworten
Brissy

Wir haben die Bratlinge mit Salat, Tomate, roten Zwiebelringen, Mayo und BBQ-Sauce im Vollkorn-Toastbrötchen gegessen. Wenn man auf die frisch herausgebratenen Patties eine Scheibe Käse legt, schmilzt sie noch schön an, während man den Rest seines "Zubehörs" "konfiguriert". Geschmacklich wie optisch ein Highlight. Foto kam leider nicht mehr zu stande. Wir hatten zu schnell alles weggefuttert. Was uns allerdings einen guten Vorwand gibt bald wieder Veggie-Burger zu spachteln! ;) Dafür *****

11.02.2012 18:43
Antworten
sms1972

Hallo Svegja, vielen Dank für das Rezept, hat uns allen gut geschmeckt! Ich habe noch ein Stück Lauch in die Masse, mit der Konsistenz war ich noch nicht ganz zufrieden - war alles ein bisschen zu weich und klebrig und ist dann vom Brötchen "geflutscht" ;-) Beim nächsten Mal werde ich wohl mehr Paniermehl in die Masse rühren. Viele Grüße Sandra

20.01.2012 20:08
Antworten
Chocolatemouse

Hallo Svegja, vielen Dank für dieses super Rezept. Der fertige Burger erinnert wirklich an den guten alten vegetarischen Burger, den es bei der Fastfood-Kette mit dem großen M früher gab. Ich fands wirklich lecker und werde dieses Rezept bestimmt noch oft machen. Viele Grüße Chocolatemouse

01.11.2011 22:43
Antworten
1986Sienna

Hallo svegja, das Rezept ist wirklich ganz einfach zu machen und total lecker. Ich habe noch eine halbe Zwiebel in die Masse rein, das gibt meiner Meinung nach einfach einen guten Geschmack. Kidneybohnen habe ich aus der Dose verwendet und dann etwa 80g verwendet, da die ja schwerer sind als trockene. Ich denke ich werde die Bratlinge demnächst mal nich im Brötchen, sondern zu Gemüse und Soße machen, das passt sicher auch gut! Lg Sienna

19.01.2011 09:48
Antworten