Backen
Gluten
Kekse
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bergspitzen

ideal auch zur Resteverwertung von übrig gebliebenem Biskuit

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 26.10.2010 6747 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

5 m.-große Ei(er)
5 EL Zucker
5 EL Mehl, gut gehäuft

Für den Mürbeteig:

250 g Mehl, 405)
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zimt
125 g Butter
125 g Zucker
1 Ei(er)

Für die Creme:

500 ml Milch
1 Pck. Puddingpulver, (Vanillepudding)
1 Stück(e) Eigelb
3 EL Zucker
200 g Butter
100 g Puderzucker
n. B. Kirschwasser, Kirschlikör oder Rum nach Geschmack+ 1 EL Kakaopulver

Zum Verzieren:

1 Pkt. Kuchenglasur, (Schokoglasur)

Nährwerte pro Portion

kcal
6747
Eiweiß
98,18 g
Fett
385,44 g
Kohlenhydr.
713,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Für den Biskuitteig die Eier sehr schaumig rühren, den Zucker dazugeben und weiter rühren, bis die Masse Volumen und Cremigkeit hat. Dann das gesiebte Mehl unterheben. Den Biskuitteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und 15 - 20 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze) backen. Danach den Biskuit auskühlen lassen.

Für den Mürbeteig das Mehl mit Zucker, Salz, Vanillezucker und der Prise Zimt gut mischen. Dann die nicht zu feste Butter dazugeben und zum Schluss das Ei. Mit den Händen rasch einen Mürbeteig kneten. Im Kühlschrank zugedeckt oder in Folie ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Vanille-Buttercreme herstellen: 500 ml Milch mit 3 EL Zucker mischen und das Puddingpulver dazu rühren. Die Mischung in der Mikrowelle in ca. 5 Minuten bei höherer Einstellung zum Kochen bringen. Immer wieder herausnehmen und umrühren (das ist wichtig!). Ein Eigelb zum Pudding geben und gut umrühren. Den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die Butter geschmeidig rühren und den Puderzucker dazugeben. Weiter rühren, bis die Butter schaumig ist. Jetzt vorsichtig, am besten immer löffelweise, den Pudding dazugeben und immer weiter rühren. Zum Schluss mit Kirschwasser abschmecken. Die Buttercreme kühl stellen

Den Mürbeteig ausrollen und runde Kekse ausstechen. 7-10 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze) backen, danach auskühlen lassen.

Den Biskuitteig mit den Händen zerkrümeln und mit der Buttercreme mischen. Erst mal nicht die ganze Buttercreme dazugeben, es muss eine gut formbare Masse entstehen. Auf die Mürbeteig-Kekse nun die Biskuit-Butter-Masse zu kleinen Bergen formen. Zum Schluss die Bergspitzen mit Schokoladenglasur überziehen.

Das Rezept macht etwas Mühe, wenn man die Teige selbst herstellt, aber es lohnt sich! Selbstverständlich kann man auch fertigen Biskuitteig und fertige runde Mürbeteigkekse verwenden, aber selbst gemacht schmeckt es besser!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, danke für die Resteverarbeitung das war sehr lecker, ohne Alkohol darüber haben sich meine Enkelkinder gefreut und zack waren die weg. Lg Omaskröte

07.02.2019 20:47
Antworten
nasowas

Tolles Rezept, sehr lecker, ich habe die Masse mit einem Eiskugelportionierer draufgesetzt, zwei Kugel aufeinander. Das ging ruckzuck und sieht ordentlich aus. Außerdem gibt es keine Matscherei.

18.03.2016 18:41
Antworten
imüh.

Hallo, ich habe einen Schokobisquit übrig gehabt und habe dazu einen Schokopudding gemacht. In die Masse hab ich noch Rum gegeben und geraspelte Vollmilchschokolade. Hätte gerne noch ein paar Früchte reingegeben, aber hatte nix passendes da. Als Boden hab ich Plätzchen gekauft. Schmecken sehr gut. Danke fürs Rezept. LG IRIS

15.10.2014 19:06
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Ich hatte noch übrigen Biskuit, der für diese Bergspitzen wie gerufen kam. Außerdem habe ich ein paar übrige Belegkirschen in die Masse gegeben. Morgen nehme ich die übrigen Bergspitzen mit ins Büro und beglücke damit meine Kollegen :-). LG, ApolloMerkur

12.03.2014 20:07
Antworten
Sari09

Wieviel solche Bergspitzen bekommt man denn heraus? Das Rezept klingt toll, werde es mal ausprobieren. :)

24.09.2012 14:03
Antworten