Muskelkuchen aus der Mikrowelle


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für Kraftsport und eiweißreiche Ernährung

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 26.10.2010 570 kcal



Zutaten

für
250 g Magerquark
1 Ei(er)
100 g Obst
Zimt
Süßstoff
60 g Haferflocken oder Müsli

Nährwerte pro Portion

kcal
570
Eiweiß
49,73 g
Fett
10,73 g
Kohlenhydr.
59,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Das Obst klein schneiden, mit den restlichen Zutaten in ein für Mikrowellen geeignetes Gefäß geben und alles gut vermengen.

5 Minuten in der Mikrowelle bei 600 W garen.

Macht pappsatt und schmeckt hervorragend. Für low-carb die Haferflocken weg lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

staddi

Ich habe den "Kuchen" heute ausprobiert und ich fand ihn sehr gut. Habe 20gr. Haferflocken durch Eiweißpulver ausgetauscht. Die gesamte Menge hatte ich auf 3 Muffinförmchen aufgeteilt. Allerdings musste ich die Küchlein 8 Min. bei 600 Watt in der Microwelle lassen, weil die Masse noch sehr flüssig war. Dann war´s gut. Tschüss Sabine

21.11.2018 19:39
Antworten
corsa985

Hat gut geschmeckt. Habe Magerquark mit Skyr gemischt. Backzeit betrug 8 Minuten. Mit Obstmus gegessen. Ideal zum Frühstück, als Nachtisch oder nachmittags zur Kaffeepause.

27.01.2018 08:46
Antworten
Niggelbäg

Schmeckt ganz gut :) Habe mangels Süßstoff 1 El Zucker und wegen Schwanger 1 Tüte Bourbon Vanille mit 100g Blaubeeren gemischt. Hat was von Quark Auflauf und den liebe ich. Freu mich schon wenn ich wieder Zimt essen darf. LG

11.08.2017 11:34
Antworten
Luna_2

Hallo, das Rezept hört sich lecker an. Jedoch mag ich keine Eier. Gibt es einen Tipp, wie ich es ohne Eier zubereiten kann? Kann ich vielleicht das Ei einfach weglassen? Vielleicht gibt es ja jemanden hier, der es ohne Ei ausprobiert hat, für eine Antwort bin ich sehr dankbar :) ! Viele Grüße Luna

14.02.2017 19:38
Antworten
ceydax

Ich war überrascht, dass es wirklich lecker war. Hab die Hälfte des Rezeptes gemacht, noch ein paar Cranberries und im Nachhinein gefrorenen Beeren darauf gelegt. Kamen bei mir (mit ner halben Mini Banane) auf etwa 370 Kalorien und 28gram Protein

14.07.2016 11:07
Antworten
DJ_Bashi

erstaunlicherweise echt lecker mal für zwischendurch! echt gute Idee :-)

18.07.2011 09:33
Antworten
_linchen

Hab leider keinen Quark mehr da. :/ Denkst du, das geht auch mit Naturjoghurt o.ä.? LG

20.05.2011 22:25
Antworten
simme93

Könnte schwierig werden. Vielleicht mehr Ei oder Haferflocken. Aber ich denke es geht auch so. Allerdings hast du dann weniger Eiweiß in deinem Kuchen. Was bestimmt geht ist Hüttenkäse. Einfach mal ausprobieren und berichten ;-) LG

21.05.2011 09:36
Antworten
kochtopf87

Darf man das auch Abends so gegen 19 uhr bis 20 Uhr noch essen? Ohne viel zuzunehmen? Hört sich mehr gesünder an das Essen

08.03.2011 17:51
Antworten
simme93

Es macht keinen Unterschied wann man isst, sondern wieviel man isst. Ob nun Kohlenydrathe nach 20 Uhr oder nicht macht keinen Unterschied. Es kommt auf die Tagesbilanz an. Mein Rezept hat einfach nur gute Proteine und Kohlenhydrathe und obendrein schmeckt es gut. Lg

08.03.2011 18:30
Antworten