Rinderschmorbraten im Bratschlauch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 24.10.2010



Zutaten

für
1.400 g Rindfleisch, (Falsches Filet)
1 große Zwiebel(n)
1 Würfel Rinderbrühe, instant
Senf
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
400 ml Wasser
50 ml Cremefine
1 Schuss Rotwein
Saucenbinder, dunkel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Rinderbraten mit Senf bestreichen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
Ein ausreichend großes Stück Bratschlauch abschneiden, an einer Seite zubinden und das Fleisch hinein legen. Die Zwiebel achteln, den Brühwürfel halbieren und rechts und links neben das Fleisch legen. Das Wasser angießen und den Bratschlauch auch an der zweiten Seite fest verschließen. Mit einer Stecknadel den Schlauch oben 10-15 mal einstechen.
Im auf 200°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen ca. 100 Minuten garen.
Den Bratschlauch vorsichtig aufschneiden, das Fleisch herausnehmen und die Soße in einen Topf geben. Die Zwiebeln pürieren, Cremefine und einen Schuss Rotwein zur Soße geben, kurz aufkochen und mit dunklem Soßenbinder nach Belieben binden.

Mit Petersilienkartoffeln und grünen Bohnen servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Family-Mom

Wenn ich den Braten mit 3kg nehmen (teile ihn aber einmal) also quasi 2x 1,5kg muss ja was beachten?? Liebe Grüße

22.09.2021 13:06
Antworten
sschlumpfine

Ich würde sagen, nein.

28.09.2021 11:13
Antworten
yatasgirl

Hallo Deinen Braten gab es am Sonntag bei uns, er war sehr gut. Ich habe aber eine Einbrenne gemacht und habe die Soße damit angedickt. Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

10.06.2019 23:16
Antworten
Sh12

Wie verändert sich die Garzeit wenn man 2kg braten braucht ?

19.12.2018 19:45
Antworten
sschlumpfine

Nicht so extrem. 15 Min länger vielleicht.

19.12.2018 19:52
Antworten
ukowa63

Hi, sschlumpfine Habe das Rezept ausporbiert. Es war der KNALLER! Hatte es allerdings ein wenig abgewandelt und statt des Brühwürfels einfach frisches Gemüse(Sellerie,Karotte,Lauch,Petersilienwurzel,Tomate,Knoblauch) mit in den Bratschlauch getan. Dafür dann weniger Flüssigkeit(200ml Wasser+100ml Rotwein). An die Soße habe ich dann zum Schluß einen Schuß Balsamico und eine Prise Zucker gegeben. Einen guten und gesunden Rutsch in´s Neue Jahr 2012!!! LG ukowa63

29.12.2011 12:15
Antworten
ukowa63

Ich probier es einfach mal aus und berichte dann was daraus geworden ist!!! LG ukowa63

23.12.2011 19:50
Antworten
sschlumpfine

Prima, freu mich auf Deinen Bericht :-) FROHE WEIHNACHTEN!

23.12.2011 20:58
Antworten
ukowa63

Hab da mal `ne Frage!!! Kann ich den Rotwein nicht schon direkt in den Bratsclauch geben? Wenn ich Rinderbraten im Backofen oder auf dem Herd im Bräter mache, gieße ich auch immer mit Rotwein an! LG ukowa63

22.12.2011 19:30
Antworten
sschlumpfine

Ja klar, das dürfte kein Problem sein. Der Geschmack dürfte dann aber etwas mehr ins Fleisch ziehen. Ich mache es immer wie beschrieben, deshalb kann ich zum Resultat nichts sagen, aber das Fleisch wird bestimmt ebenso zart. LG, sschlumpfine

22.12.2011 22:18
Antworten