Seitan mit Melanzane und Sesam


Rezept speichern  Speichern

Gut sättigendes veganes Hauptgericht

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 24.10.2010



Zutaten

für
250 g Seitan (am besten selbstgemacht),
2 Aubergine(n), (Melanzane)
1 Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
Öl, (Erdnussöl)
Sesamöl, geröstetes
Sojasauce
Salz
Sesam
Pfefferkörner
Kreuzkümmel
Koriander, ganz
Senfkörner
Paprikapulver
Kurkuma, gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Seitan aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und in Stücke zerteilen. Die Melanzane der Länge nach vierteln und dann in ca. zentimeterdicke Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden.

Die ganzen Gewürze mischen und mörsern und mit Paprika und Kurkuma vermischen. Die Gewürzmenge sollte eher "indisch" sein, d. h. alles zusammen soll ca 2 EL ergeben.

Reichlich Öl mit ein paar Spritzern Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und die Seitanstücke hineingeben und braten, bis die Zwiebeln anfangen leicht braun zu werden. Dann die Melanzane dazu geben und die Gewürzmischung darüber verteilen. Alles gut umrühren.

Die Melanzane nehmen sofort das ganze Öl auf, die Pfanne ist daher jetzt "trocken". Deshalb etwas Wasser dazu geben, so viel, wie die Melanzane aufnehmen, um saftig zu werden, aber noch zu braten und nicht zu "schwimmen".

Wenn die Melanzane gar sind, einige Spritzer Sojasauce, Salz und den Sesam dazugeben und fertig braten (die Mischung kann dunkel werden, der Sesam sollte aber nicht verbrennen).

Dazu passt großer Hunger und Basmatireis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

levadurita

Seitan ist ein Fleischersatz, ähnlich wie Tofu. Je nach verwendeten Gewürzen kann er vielseitig eingesetzt werden, z.B. im Gulasch, als falsche Nuggets etc. http://www.chefkoch.de/rezepte/788081182162729/Seitan.html

10.11.2010 12:22
Antworten
Smaggl

was ist seitan?

30.10.2010 16:24
Antworten