EikOs Buttercreme - Marzipan - Torte


Rezept speichern  Speichern

Hab ich auf meiner Meisterprüfung gemacht!

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (57 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 24.10.2010



Zutaten

für

Für die Creme:

500 g Milch
100 g Zucker
1 Eigelb
50 g Butter
1 Pck. Puddingpulver, Vanillepudding zum Kochen
Salz
Vanillearoma
400 g Butter

Für den Teig:

13 Ei(er), getrennt
80 g Zucker
100 g Marzipanrohmasse
Salz
Vanillearoma
170 g Zucker
80 g Speisestärke, (Weizenpuder)
80 g Weizenmehl
½ Pck. Backpulver
80 g Margarine, geschmolzen
50 g Mandel(n), gemahlen

Zum Verzieren:

etwas Marzipanrohmasse
Kuvertüre
1 Marzipan, (Marzipandecke)
Kakaopulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für die Buttercreme rührt man das Puddingpulver mit ca. 6 EL Milch von der Gesamtmenge und dem Eigelb an. Die restliche Milch, 50 g Butter, Salz, Aroma und Zucker in einen Topf geben, aufkochen lassen und das angerührte Puddingpulver unterrühren. Ca. 1 Minute kochen lassen und dabei ständig rühren, dann abkühlen lassen. Wenn der Pudding abgekühlt ist, 400 g Butter dazugeben und die Creme zu hohem Volumen aufschlagen.

Für den Teig die Eier trennen. Erst das Marzipan mit etwas Wasser glatt arbeiten, mit 80 g Zucker, Salz und Aromen anschlagen und dann langsam, nach und nach die Eigelbe dazugeben. So lange schlagen, bis die Masse hell wird und sich das Volumen deutlich vergrößert hat. Das Eiklar mit 170 g Zucker zu nicht flockigem Schnee aufschlagen und kurz vor Ende das gesiebte Stärkemehl unterrühren. Nun den Eischnee - am besten mit der Hand - vorsichtig und langsam unter die Eigelbmasse heben. Anschließend Mehl und Backpulver mischen und mit den Mandeln ebenfalls vorsichtig unterheben. Zum Schluss die geschmolzene warme Margarine darunter ziehen. Aufpassen, dass keine Mehlnester im Teig übrig bleiben!

Aus dem Teig 3-4 Böden backen: Dafür jeweils den Teig ca. 1 cm dick auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmäßig rund aufstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 220°C (Ober-/Unterhitze) 8 Minuten backen. Dann sofort vom Blech ziehen und auf ein Stück mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen. Wenn die Böden ausgekühlt sind, kann man sie mit einem Tortenring ausstechen.

Den ersten Boden bestreicht man mit geschmolzener Kuvertüre und lässt diese kurz im Kühlschrank fest werden. Dann den Boden umdrehen, sodass die Schokoseite unten liegt. So kann man ein Durchweichen verhindern und es sieht auch noch schön aus. Jetzt die Buttercreme aufstreichen – wie viel zwischen die Böden gestrichen wird, ist nach Geschmack zu entscheiden. Wenn alle Böden aufgebraucht sind, den letzten Boden dünn mit Creme bestreichen und auch den Rand leicht einstreichen.

Etwas Marzipanrohmasse mit Kakaopulver dunkel färben, ausrollen und mit einer Tasse oder etwas Größerem ausstechen. Diesen dunklen Marzipankreis in die Mitte der Torte legen, ein Stück Backpapier gleicher Größe darauf legen und die Torte nun mit der Marzipandecke einschlagen. Wenn alles sitzt, die Marzipandecke über dem dunklen Marzipan einschneiden (kann vorher mit einem Torteneinteiler angezeichnet werden, dann hat man die Größe der Tortenstücke). Also von der Mitte des dunklen Marzipans bis zu dessen Ende Dreiecke schneiden, so das man die helle Marzipandecke anschließend aufrollen kann (ich stelle auch sobald das Rezept freigeschaltet ist, ein Foto ein, damit jeder weiß was ich meine). Zur weiteren Dekoration kann man Buttercreme - Rosetten spritzen oder (wie auf meinem Foto) selbstgemachte Schokocrossies aufsetzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

susema2020

Hallo liebe EikO, habe heute deine Buttercreme gemacht, ja richtig nur die Buttercreme. Den Tortenboden habe ich nämlich fertig gekauft, da ich mich nicht wirklich auf meine Backkünste verlassen kann und mein Mann aber gerne eine Buttercremetorte wollte. Die Creme war der Hit!! Ich habe auf jeden Boden Erdbeermarmelade gestrichen und dann die Creme, zum Schluss die restliche Creme ohne viel Schnickschnack auf der Torte verteilt und ein paar Cremetupfen drauf. Trotzdem kam die Torte sehr gut. Danke für dein Rezept.

02.03.2021 20:23
Antworten
Line1993

Hallo Habe eine Frage zu dem Kuchen. Ich möchte den Teig für einen Geburtstagskuchen machen. Ich wollte ihn in einer rechteckigen Form machen, da ich ein Logo modellieren will. Wie muss ich das Rezept für so eine Form anpassen? Einfach die doppelte Menge nehmen?

30.09.2020 20:18
Antworten
Rikachen

Ich hab die Torte heute zum ersten Mal gemacht! Ich muss sagen, dass es zwar ewig gedauert hat aber Alles in Allem Ganz gut ging. Da mir persönlich der Teig zu flüssig war, hab ich ihn oldschool komplett in einer 26ee Springform gebacken und danach geteilt! Hoffe er kommt morgen zum Geburtstag genauso gut an wie er aussieht! Foto hab ich hochgeladen ;)

21.08.2020 20:40
Antworten
m_wunderling

Hallo, vielen Dank für dieses klasse Rezept! Das erste Mal habe ich die Torte zur Kommunion "klassisch" gemacht und verziert. Als meine Tochter sich jetzt eine "Eiskönigin-Torte" zum Geburtstag gewünscht hat, habe ich das Ganze eine Nummer kleiner und mehrstöckig gemacht... Sie schmeckt einfach himmlisch

23.06.2020 09:31
Antworten
fantominchen

Hab mich heute auch mal an die Buttercremetorte gewagt und siehe da - es scheint geklappt zu haben :-). Die Idee, die Böden einzeln zu backen ist super einfach und gleichmäßig. Die werden jetzt nur noch so gemacht. Hab bis jetzt 2 Stunden gebraucht aber die Deko fehlt noch. Die Böden und die Creme sind geschmacklich sehr lecker und sehr süß. Die Torte darf jetzt bis morgen „ziehen“. Foto von der fertigen Torte folgt. Vielen Dank für das tolle und gelingsichere Rezept

25.08.2018 14:32
Antworten
piekny

Ein Super rezept wahnsinnig gut beschrieben :) Naja Leicht gefallen ist es mir am anfang nicht :) aber zum ende hin gings mir recht gut auserdem hat es super super gut geschmeckt, Ich hätte da noch eine frage ?! ich möchte denn kuchen als geburtstags kuchen verschenken, kann ich ihn auch in einer Herz form & mit schokolade & karamell machen ?

18.09.2011 12:07
Antworten
Eik0

Hi! Super das meine Torte so gut ankommt! Und danke das du meine Beschreibung so gut fandest! :-D Klar kannst du die Torte auch in Herzform machen und abwandeln kannste das Rezept wie du möchtest! Dann viel spaß und noch einen schönen Sonntag! Lg Vanessa

18.09.2011 13:11
Antworten
Simply_The_Best

Also ich muss sagen, ich habe das Rezept zwar am Ende etwas abgewandelt aber es ist das beste Buttercreme-rezept, was ich je hatte! Habe die Torte dann sogar als Hochzeitstorte für meine eigene Hochzeit gemacht! :-) Seitdem soll ich sie immer wieder für Feiern anfertigen! (keine Sorge, das Rezept habe ich gelassen, wie es ist- nur was das Verzieren mit dem Marzipan angeht, habe ich eine kleine Änderung vorgenommen.)

07.09.2011 14:59
Antworten
Fiandaria

Eine super leckere und zudem hübsche Torte :) wollte eigentlich ein Foto hochladen aber da ich grade nur ein handy parat hatte und die auflösung zu klein ist wird das leider nichts. ich würde dennoch für blutige anfänger wie mich mehr zeit einplanen. ich hab ca. zwei Stunden gebraucht... *und viele viele schüsseln ;) *

19.07.2011 14:08
Antworten
Eik0

Ja stimmt - Chaos in der Küche haste nach der Zubereitung auf jeden Fall! :-D Aber schön das es geklappt hat! Lg Vanessa

19.07.2011 20:28
Antworten