Creme
Dessert
Festlich
gekocht
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Maronencreme

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.10.2010



Zutaten

für
250 g Marone(n)
20 g Zucker
30 g Butter
2 ½ Tasse/n Milch
1 Becher Sahne
n. B. Schokodekor

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Maronen schälen und mit kochendem Wasser anbrühen, damit man die braune Haut besser entfernen kann. Die Haut abziehen.

Die gehäuteten Maronen in etwas Wasser kochen, bis sie weich sind. Milch, Butter und Maronen mit dem Zauberstab pürieren - evtl. noch etwas Milch nachgießen, wenn die Masse zu fest wird.

Die Sahne steif schlagen und abwechselnd mit der Maronenmasse in Gläser füllen. Mit Schokoladen-Deko oder ähnlichen verzieren.

Noch 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen. Lecker und sehr dekorativ.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trishas-welt

Mittlerweile habe ich in unserem Supermarkt (Real-Kauf) fertig geschälte und gekochte Maronen gefunden. Die sind in Vakuum gezogen und über ein Jahr haltbar - kann man also immer im Haus haben und braucht auch nicht in den Kühlschrank Versuchs mal damit - geht viel schneller.

07.12.2010 21:19
Antworten
Bakunin17

Ich habe soeben das Rezept nachgemacht und muss sagen, genau das habe ich gesucht und es war superlecker! Habe diesen "Pudding" im Urlaub in Ungarn das erste mal gegessen und konnte nur in Erfahrung bringen, dass er aus Maronen bestehen soll. Nun habe ich endlich das tolle Rezept gefunden! Danke! Zum Rezept: Ich habe wohl größere Tassen, bei mir ist es sehr flüssig geworden. Währ wohl eine Angabe in ml besser gewesen. 30 Minuten Zubereitungszeit habe ich nicht hin bekommen! Habe rein zum Maronenschälen länger gebraucht. Wie lange lässt du die Maronen kochen? Bei mir sind sie nicht wirklich weich geworden. Ich werde dieses Rezept auf jeden Fall wieder machen und bestimmt schon in den nächsten Tagen. Kann es nur empfehlen! Habe Photos davon hoch geladen.

12.11.2010 15:42
Antworten