Gratin vom Muskatkürbis mit Hackfleisch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.10.2010 795 kcal



Zutaten

für
1 kg Kürbis(se), Muskatkürbis
500 g Hackfleisch, halb und halb (Rind & Schwein)
2 dl Crème double
200 g Käse (Emmentaler), gerieben
1 Bund Petersilie, glatt, fein gehackt
4 Stängel Thymian
2 Zwiebel(n), grob gehackt
4 Knoblauchzehe(n), gedrückt und dünn geschnitten
100 g Parmesan, gerieben
1 EL Rohrzucker, brauner
3 Ei(er)
1 TL, gehäuft Piment d'Espelette
1 Msp. Muskat, gerieben
etwas Salz
etwas Pfeffer
50 g Butterschmalz
100 g Schinkenspeck, grob gewürfelt
50 g Butter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Backofen auf 170°C vorheizen.

Muskatkürbis schälen und von Kernen befreien, grob würfeln.
In einer tiefen Pfanne in der Hälfte des Butterschmalzes bei moderater Hitze weich dünsten, salzen, pfeffern, mit Muskat und Piment d'Espelette würzen, Petersilie zufügen und kurz durchziehen lassen, dann beiseite stellen. Thymianblättchen abzupfen und fein hacken.

Nun in einer Eisenpfanne die andere Hälfte des Butterschmalzes erhitzen, Schinkenspeck darin kräftig bräunen. Knoblauch und Zwiebeln zufügen und glasig dünsten, aber auf keinen Fall braun werden lassen. Thymian und zerzupftes Hackfleisch dazu geben, salzen, pfeffern und braun braten, dabei immer wieder zerkleinern. Zucker dazu und karamellisieren (aber auf keinen Fall schwarz werden lassen!). Abkühlen lassen.

Creme double mit Eiern in einer Kasserolle verschlagen und bis zum leisen Sieden erwärmen, Hälfte des Parmesans dazu, unter ständigem Rühren ca. 5 min weiter erwärmen, dann abkühlen lassen. Große Gratinform gründlich ausbuttern. Zuunterst eine Schicht gedünsteten Kürbis, dann Hackfleischmasse und darüber mehrere Löffel Creme-Parmesan-Sauce einfüllen, die Hälfte des Emmentalers darüber streuen. Nochmal je eine Lage Kürbis, Hackfleisch und Sauce, wieder mit Emmentaler überstreuen. Darauf Kürbis und eine dicke Lage Sauce. Andere Hälfte Parmesan darauf streuen, Butterflöckchen darauf verteilen. Deckel darauf, in den Ofen damit und 30 min backen.
Deckel abnehmen, Oberhitze einschalten und Temperatur auf 200°C erhöhen, weitere 8-10 min überbacken. Aus dem Ofen nehmen, dann (WICHTIG, sonst zerfällt alles!) 10 min abkühlen lassen. Mit einem sehr scharfen Messer portionieren, mit Kresse auf Tellern anrichten und servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parabell

Soo, heute war dann der Muskatkürbis dran, mit diesem Rezept. Notgedrungen zum Teil ein wenig abgewandelt, weil es eine spontane Entscheidung an einem Sonntag war und nicht alle Zutaten vorhanden waren. Wir hatten also Schmand (wieviel Gramm sind eigentlich 2dl?) statt Creme Double und leider keinen Piment, Hackfleisch war Rinderhack, nicht gemischt, das Rezept ist also flexibel, denn es war sehr, sehr lecker! Auch wir haben natürlich etwas länger für die Zubereitung gebraucht, obwohl wir zu zweit vorbereitet haben, aber es hat sich defintiv gelohnt, man braucht auch keine Beilage dafür. Es ist ein wunderbarer, herbstlicher Auflauf! Den haben wir nicht zum letzten Mal gekocht! Und wir freuen uns auf einen Nachschlag nachher! :-)

12.09.2021 19:59
Antworten
kitchenpassion

Sehr leckeres Rezept. Wir haben auf eine mehrfache Schichtung verzichtet und es schmeckt trotzdem hervorragend. Mit 1,5 Std insgesamt (Vorbereitung, Kochzeit, Backzeit und Ruhezeit) muss man rechnen.

17.01.2021 21:30
Antworten
c_nallinger

Vielen Dank für das leckere Rezept. Habe lediglich Schmand genommen. Und das mit dem Schichten habe ich ebenfalls gelassen. Dafür war die Form zu groß. Das hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan. Dauer: ca. 1,5 Stunden. Schließlich ist das Ganze allein 40 Minuten im Ofen.

26.09.2020 13:55
Antworten
Gabisess

Danke für das Rezept, war wirklich lecker. Aber auch ich brauchte für die Zubereitung doch erheblich länger. Wir haben Nudeln dazu gegessen - ohne Beilage wollten wir es nicht.

12.12.2019 18:16
Antworten
Fireblade69

Danke für das Rezept, was ich heute nachgekocht habe. Der Double und der Käse war uns zu mächtig, würde ich so in der Kombination nicht noch einmal machen, denn der Muskatkürbis geht geschmacklich leider etwas unter.

01.10.2019 14:07
Antworten
fischerin49

Den Auflauf gab es gestern-mit ein paar kleinen Änderungen von mir. Ich habe alles in Rapsöl gedünstet, bzw. gebraten. Statt Creme double hatte ich Creme fraiche, 2 Eier haben gereicht, und ich habe alles nur gut verquirlt und nicht erwärmt. Den braunen Zucker beim Hackfleisch habe ich weggelassen, da der Muskatkürbis für uns genug "Süße" hatte. Den Auflauf habe ich im Backofen ca. 40 Minuten ohne Deckel überbacken. Es war sehr lecker - stehenlassen brauchte ich den Auflauf nicht. Es fiel nichts auseinander.

26.10.2017 08:04
Antworten
AlexVogelfrei

Sehr lecker! Habe etwas mehr Kürbis gehabt, hat dem Auflauf aber nicht geschadet. Tolles Rezept.

02.11.2015 18:49
Antworten
anneforever

Sehr, sehr lecker. Würzig und chemische, so wie man es von einem Gratis erwartet. Ich habe allerdings weniger Emmentaler genommen Dazu gab es Bandnudeln.

12.10.2015 20:31
Antworten
anneforever

Eine Frage: was kann man denn dazu machen - Nudeln?

12.10.2015 18:28
Antworten
DrunkenBird

Kürbis selbst ist doch bereits die Alternative zu Nudeln oder Kartoffeln. Und sehr viel nahrhafter :-)

21.11.2020 14:17
Antworten