Olivenkekse


Rezept speichern  Speichern

mit Parmesan, ergibt ca. 60 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 22.10.2010



Zutaten

für
275 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver
½ TL Salz
1 Prise(n) Salz
125 g Butter, kalte, gewürfelt
100 ml Milch
75 g Parmesan, gerieben
125 g Oliven, schwarze, ensteint, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Mehl, Backpulver, Salz und Zucker mischen. Das Fett zugeben. Die Milch darüber gießen und den Käse einstreuen. Alles mit den Knethaken des Mixers gründlich verkneten. Die Oliven zugeben.

Den Teig in zwei Teile halbieren und jeweils mit einem Stück Folie zu einer Rolle mit etwa 4 cm Durchmesser formen. 45 min. ins Gefrierfach legen.

Von den Teigrollen etwa 1/2 cm dicke Scheiben abschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Dann im auf 180°C vorgeheizten Ofen 10 - 12 min. backen.

Diese "Kekse" schmecken lecker zu Dips und Cremes.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Bei einem Blech habe ich noch mit etwas Knoblauch gearbeitet, hat wunderbar gepasst. Wir Kekse werden auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!

23.07.2015 15:47
Antworten
xeor

Eine nette Alternative zu Chips. Sollte man aber wirklich zusammen mit einem Dip anbieten, um die Sache abzurunden. Ich habe die Kekse für eine Party gemacht, und ohne Beschriftung der Box wurden sie für Schokokekse gehalten. Zwar haben sie geschmeckt, aber für die Situation erschienen sie mir (und den Gästen) eher unpassend. Meine Tipps zum Rezept: Teig großzügig salzen, die Scheiben vor dem Backen mit Kräuter der Provence bestreuen und dann bei 170 Grad auf einem Gitter backen, bis eine erste Bräunung einsetzt.

30.11.2014 04:04
Antworten
Caroline92

kann ich die kekse auch mit geriebenem emmentaler machen? gruß caroline92

25.09.2013 14:24
Antworten
Gelöschter Nutzer

vergessen, Foto folgt ;-)

06.06.2013 11:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, sehr leckere Kekse. Wirklich simpel in der Herstellung,habe 2 Bleche daraus gemacht, alles nach Originalrezept, Backzeit auch mit Umluft passte gut! Das nächste mal nehme ich etwas mehr Salz und probiere sie auch mal mit Rosmarin. liebe Grüße kokü

06.06.2013 11:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Die Kekse sind sowas von lecker, ich könnte noch riesige Mengen davon backen. Ich habe schwarze Oliven verwendet, die noch mit Kräutern mariniert waren. Allerdings sollte man aufpassen, dass sie nicht dunkler als auf dem Foto werden. Das 1 .Blech war ein paar Minuten zu lang im Backofen und die Kekse waren ein bisschen bitter. Vielen Dank für's Rezept, wird sicher wiederholt Buschwindröschen

01.06.2013 12:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker! Wird es bei mir bestimmt öfter geben. Backzeit bei der angegebenen Temperatur im Umluftofen: 35 Minuten. Grüße Dornschrecke

11.09.2012 13:07
Antworten
capensia

Hallo Ich habe heute das Rezept ausprobiert. Sie sind lecker, nur hat bei mir die angegebene Backzeit leider nicht gestimmt. Bei der zweiten Fuhre habe ich auf die Kekse noch Rosmarin gestreut. LG capensia

08.08.2012 15:58
Antworten
Wildkraut

Wie versprochen - hier mein Bericht! Habe die Plätzchen mit der von mir angenommenen Zucker und Salzmenge gebacken. Sehr lecker! Wird öfter gemacht! Danke für das Rezept! LG, das Wildkraut

11.05.2011 17:35
Antworten
Wildkraut

Hallo, wie viel Zucker bzw. wie viel Salz? Leider steht im Rezept zweimal Salz, dafür aber kein Zucker ;-D. Es werde sie trotzdem ausprobieren und teste einfach mal mit 1/2 TL Zucker und einer Prise Salz. Bericht folgt... LG, das Wildkraut

10.05.2011 18:04
Antworten