Backen
Vegetarisch
Schnell
einfach
Kuchen
Mehlspeisen
Studentenküche
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Schlagobers - Guglhupf

ohne Butter, Magarine oder Öl

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
bei 81 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 21.10.2010 2761 kcal



Zutaten

für
3 Ei(er)
250 g Zucker
1 Becher Schlagsahne, (Obers)
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
2761
Eiweiß
53,11 g
Fett
84,07 g
Kohlenhydr.
441,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Eier schaumig schlagen. Den Zucker (ich nehme feinen Kristallzucker) langsam einrieseln lassen und ca. 10min rühren. In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Backpulver gut vermengen. Den Schagobers zur Ei-Zuckermasse geben und nochmals kurz durchmixen. Das Mehl unterheben.
In eine Guglhupfform geben und im Rohr bei ca. 165 Grad ca. 40 min backen.

Man kann auch zur Masse noch Schokoraspeln geben oder/und den Kuchen mit einer Schokoglasur überziehen. Ein einfaches und leckeres Guglhupf-Rezept!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, mit wenigen Zutaten aus dem Vorrat schnell zu backen und lecker. Das wird ein kleiner Gugelhupf,der außen kross und insgesamt recht süß ist. Die Konsistenz gleicht eher einem festeren Biskuit. LG, Angelika

31.05.2020 17:19
Antworten
Nova_29

Super easy und fix zusammengerührt

31.05.2020 14:54
Antworten
Lara-Cappellari

Schönes, einfaches Rezept. Habe es zum Marmorgugelhupf abgewandelt (kakao und löffle milch in drittel), löffel rum. Schön fluffig und nicht trocken!

30.05.2020 17:02
Antworten
EvWa62

Bin ganz begeistert. Endlich mal ein gutes Kuchenrezept, wenn man weder genug Öl noch Butter da hat. Ein Päckchen haltbare Schlagsahne steht bei mir öfter mal noch im Vorratsschrank. Und er schmeckt wirklich super. Habe deinen Tipp beherzigt und noch ein paar Schokostreusel reingegeben. Ich habe den Teig auf zwei kleine Kuchenformen aufgeteilt. Eine Silikonform und eine übliche Guglhupfform. Er brauchte dann nur 30 Minuten, ist aber in beiden Formen von der Konsistenz her prima geworden, in der Guglform aus Blech wird er aber etwas knuspriger. Danke für das schöne Rezept.

19.04.2020 15:13
Antworten
bellina75

So ein tolles Rezept, vielen Dank. Habe Muffins gebacken und in jedem ein Stück Kin....schoko versenkt. Eine leckere Kruste und im Inneren ganz zart. Nächstes mal wird dann mal ganz klassisch ein Guglhupf davon gebacken! Liebe Grüsse, bellina

06.05.2019 20:48
Antworten
barbarabr

wow ist ein sooo flaumiger guglhupf!!! einfach lecker ich hab nur (weil alle bei uns schoko junkies sind ;-) ) 150 zucker und 100 schoko genommen! also so schnell und gut! perfekt immer wieder

29.03.2011 10:39
Antworten
aurora2000

Hallo! Da ich von meiner Pralienen-Herstellung noch etwas Sahne über hatte, habe ich mich endschieden deinen Kuchen nachzubacken. Da es aber nur etwas Sahne war, habe ich dein Rezept gedrittelt und den Teig in eine Mini-Kastenform gegeben und gebacken. Der Kuchen war sehr lecker und schön saftig. Bald wirds ihn auch als große Version bei uns geben! Danke fürs tolle Rezept! lg aurora

14.02.2011 12:09
Antworten
mousserl

danke aurora - es freut mich dass mein rezept dir gefällt! ;-) lg mousserl

02.03.2011 09:35
Antworten
kleinehobbits

Hallo Birgit, habe heute diesen feinen Gugel getestet. Ich hatte ihn ja in der November Gugel-Testecke vorgestellt. Ich bin begeistert. Er ist sehr schnell zamgerührt und auch richtig saftig und locker. Ein wirklich einfaches und feines Rezept. Vielen Dank dafür! Liebe Grüße Silke

08.11.2010 21:03
Antworten
mousserl

Liebe Silke, danke dass du ihn probiert hast und auch dankeschön für die Sternderl ;-) Lg Birgit

09.11.2010 12:31
Antworten