Backen
Früchte
Herbst
Kuchen
Salat
Schnell
Winter
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Fruchtiger Mohn - Blechkuchen

einfach, fruchtig und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 21.10.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Margarine
150 g Zucker
6 Ei(er)
100 g Joghurt
1 Pck. Mohnback, (backfertige Mohnmischung)
300 g Mehl
75 g Speisestärke
2 ½ TL Backpulver

Für den Belag:

1 gr. Dose/n Aprikose(n), halbierte
1 Glas Sauerkirschen, entsteinte
60 g Mandelblättchen
150 g Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Margarine und Zucker schaumig schlagen. Nacheinander die Eier unterrühren. Den Joghurt und die Mohnmischung unter die Masse rühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Ein Backblech einfetten und den Teig gleichmäßig darauf verstreichen.
Die abgetropften Aprikosen und Kirschen ( Saft auffangen ) so auf den Teig legen, dass ein dekoratives Muster entsteht.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Mandelblättchen über den Kuchen streuen. Das Backblech auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben und den Kuchen etwa 30 min. backen.

Den fertigen Kuchen auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Puderzucker sieben und jeweils eine Hälfte davon mit etwas Kirschsaft und Aprikosensaft mischen und dickflüssig anrühren.
Den Zuckerguss dünn über die entsprechenden Früchte träufeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MCoockie

habe den kuchen am wochenende für meine gäste gemacht und er kam sehr gut an. er ist schnell gemacht und noch schneller gefuttert ;-) habe statt der aprikosen birnen (williams christ) genommen und 2 tl zimt in den teig gemischt und es hat super geschmeckt. auch 2 tage später war der kuchen noch super saftig und frisch. ich kann ihn wärmstens empfehlen und werde ihn sicher noch in anderen kombinationen versuchen!

04.12.2012 20:55
Antworten