Backen
Party
Kinder
Kuchen
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Fress - mich - dumm - Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.72
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 22.02.2004 6270 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl (Weizenmehl)
3 TL, gestr. Backpulver
65 g Zucker
1 Prise(n) Salz
etwas Butter-Vanille-Aroma und Bittermandel-Öl
1 Ei(er)
125 g Butter oder Margarine
½ Pck. Puddingpulver, Vanille
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz
250 ml Milch
125 g Palmfett
250 g Walnüsse, grob gehackte (oder Mandeln)
125 g Butter
125 g Zucker
50 g Kuvertüre, Halbbitter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Für den Knetteige Mehl und Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Salz, Aromen, Ei und Butter hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät mit Knethaken gut durcharbeiten. Anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten, sollte er kleben, ihn eine zeitlang kalt stellen. Den Teig auf einem gefetteten Backblech etwa 1/2 cm dick ausrollen (zu einem Quadrat 30x30) und mehrmals mit der Gabel einstechen. Das Backblech in den Backofen schieben.
Den Boden auf dem Backblech erkalten lassen.
Für die Buttercreme aus Puddingpulver, Zucker, Salz und Milch nach Anweisung einen Pudding zubereiten und unter gelegentlichem Umrühren erkalten lassen. Butter und Kokosfett zerlassen, etwas abkühlen lassen, zu dem Pudding rühren, gut verrühren und auf dem erkalteten Boden streichen.
Für den Belag Walnusskerne in Butter und Zucker rösten und auf der Creme verteilen. Kuvertüre in einem kleinen Topf im Wasserbad schmelzen. In einen Gefrierbeutel geben, eine kleine Ecke abschneiden und den Kuchen damit besprenkeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fr-uding1

Hallo, Ich backe den Kuchen seit Jahren. Alle warten schon immer drauf, wenn es ihn bei unserem Adventsbasar gibt. Es tröstet mich, dass Viele das gleiche Problem mit den Walnüssen haben😀 Da wird Dr. Oetker im Rezept wohl ein Fehler unterlaufen sein- 'die Nüsse mit Butter und Zucker rösten' - das geht gar nicht, weil sie im Fett schwimmen. Hab schon zig Varianten ausprobiert: jetzt röste ich erst die Walnüsse, füge dann den Zucker hinzu, karamellisiere, dann etwas Butter als Verbinder. So mache ich es seit Jahren-läuft👍 Den Boden finde ich immer etwas bröselig/trocken da hab' ich noch keine Lösung gefunden. ☺️😋 Aber der Geschmack ist der Hammer!!

16.11.2019 07:23
Antworten
maebee39

Ich habe diesen Kuchen gemacht und er schmeckt wirklich gut. Ich hatte aber folgendes Problem: Die Nüsse sind nicht wirklich geröstet, sondern in dieser Butter-Zucker-Masse "geschwommen". Ich habe dann immer weiter die Hitze gehalten, bis zum Schluss einfach eine krümelige Masse bei den Nüssen dabei war - eben diese Butter-Zucker-Mischung. Mithilfe eines Siebs habe ich dann diese Masse reduziert, damit ich nicht soviel süß und fett auf den Kuchen kriege. Aber es war eine langwierige, klebrige Angelegenheit und ich frage mich im Nachhinein, ob ich irgend etwas hätte anders machen müssen. Danke für Eure Hilfe!

28.09.2019 20:23
Antworten
Goerti

Hallo! Vor ewigen Zeiten habe ich den Kuchen mal gebacken, aber ich kann mich erinnern, dass ich auch überflüssiges Fett in der Pfanne hatte. Jetzt würde ich weniger Fett nehmen, vielleicht 50 g und den Zucker würde ich auf 100 g reduzieren. Ich könnte mir vorstellen, dass du die Nüsse bei zu geringer Temperatur verarbeitet hast. Eigentlich sollte der Zucker karamellisieren, der klebt dann an den Nüssen. Lediglich das Fett bleibt übrig. Jedenfalls bekomme ich direkt Lust auf den Kuchen, lecker ist der schon. Grüße von Goerti

05.10.2019 23:12
Antworten
JackThePumpkinKing

Das Rezept hört sich gut an, aber das Palmfett würde ich auf jeden Fall ersetzen...D:

21.02.2018 15:27
Antworten
misschicken

Im Originalrezept steht 125g Butter, ist ja auch eine Buttercreme

22.05.2018 16:08
Antworten
Geris

Ich habe den Kuchen schon vor ein paar Jahren gebacken (Quelle: Dr. Oetker Modetorten) Uns war er zu süß und auch etwas zu fett, na ja, ist Geschmacksache. Aber es läßt sich ja beides reduzieren.

24.02.2004 17:25
Antworten
Kissi

ist notiert, wird bald ausprobiert. Kissi

23.02.2004 16:36
Antworten
moorhenne

ich kenne diesen Kuchen und der ist superlecker ! Der Boden wird im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ( Ober /Unterhitze ) oder bei 180 Grad (Heißluft ,nicht vorgeheizt ) ca. 15 -20 Minuten gebacken . lg moorhenne

23.02.2004 16:03
Antworten
eba007

Hallo Auriana, Du hast geschrieben "Den Boden auf dem Backblech erkalten lassen" - aber vorher leider nicht mitgeteilt, wie lange und bei welcher Temperatur der Boden gebacken werden muss??? LG eba

23.02.2004 13:37
Antworten
bonnie0815

Hallo Auriana, alleine der Name ist es wert, den Kuchen zu probieren. Danke für das Rezept. LG Bonnie0815

23.02.2004 09:12
Antworten