Deutschland
einfach
Eintopf
Europa
gebunden
gekocht
Hauptspeise
Kartoffeln
Schnell
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pommersche Buttermilchkartoffeln

nach Art meiner Mutter

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 21.10.2010



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), geschält und gewürfelt
n. B. Wasser
1 Liter Buttermilch
2 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Lorbeerblatt
150 g Speck, fetter, gewürfelt
1 EL Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Kartoffeln mit 1 Zwiebel und dem Lorbeerblatt in Wasser in einem Suppentopf gar kochen. Das Kartoffelwasser auffangen, die Kartoffeln bei Seite stellen und das Lorbeerblatt wieder entfernen.

In der Zwischenzeit den fetten Speck auslassen und die zweite Zwiebel darin bräunen.

Das Fett aus der Pfanne (nicht die Speckgrieben und Zwiebeln) in den Suppentopf umgießen und mit dem Mehl abstäuben. Mit dem Kartoffelwasser die Mehlschwitze nach und nach ablöschen. Die Buttermilch zugeben und zum Kochen bringen. Die Kartoffeln und die Speck-Zwiebel-Mischung zugeben. Heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mannhay

Ich freue mich, dass jemand an diesem alten Rezept Geschmack findet und danke für die Anregungen.

16.12.2018 16:53
Antworten
imakami

Sehr gut, so hat es bei meiner Omi auch immer geschmeckt. Ich habe die Kartoffeln aber auch noch mit 3 Pimentkörnern und in etwas Fleischfond gekocht und später noch ein Eigelb mit etwas Sahne verquirlt zur Sauce gegeben. Dann die Kartoffeln wieder dazu getan und mit dem groben Stampfer ein wenig zerstampft..so dass es noch Stückig war. Gibt es jetzt öfter

16.12.2018 16:44
Antworten
Zipfer1

Sehr Lecker!Ich nehme noch nach belieben Piment und Wacholderbeeren!Sehr Lecker!

28.12.2013 14:47
Antworten