einfach
Eintopf
gebunden
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Schnell
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüsesuppe mit Einbrenn nach Wunderoma

die beste Gemüsesuppe aller Zeiten

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.10.2010 308 kcal



Zutaten

für
300 g Kartoffel(n)
100 g Bohnen, grüne
200 g Karotte(n)
1 Kohlrabi
100 g Butter
4 EL Mehl
2 Würfel Brühe
Salz und Pfeffer
1 ½ Liter Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
308
Eiweiß
4,51 g
Fett
21,19 g
Kohlenhydr.
24,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Kohlrabi schälen und in Stücke schneiden. Bohnen waschen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.

Alles in 1,5 Liter Wasser und den Suppenwürfeln ca. 20-30 Min. kochen, bis das Gemüse weich ist.

Die Butter in einem Topf zerlassen und mit dem Mehl eine Einbrenne erstellen. Anschließend zum Gemüse zufügen und alles aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Man kann nach Belieben auch anderes Gemüse nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnnaGr

Super lecker für kalte Tage& vor allem schnell zu machen. Habe für 6 Portionen etwas mehr Gemüse und somit auch mehr Wasser (2,6 Liter) genommen, damit nicht so viele Reste bleiben. Trotzdem reichen 100 Gramm Butter + 4 EL Mehl völlig aus. Sehr lecker und sämig genug.

28.09.2019 22:02
Antworten
ottotto

Nun will ich diese leckere Suppe mal mit 5 * bewerten, weil sie uns schon oft gut geschmeckt hat. Wir essen sie immer wieder gerne, schmeckt uns original oder auch mal mit anderem Gemüse. Wirklich lecker!

12.10.2017 21:09
Antworten
utekira

Hallo, auch diese Suppe gehört bei uns zum Standart Programm. Danke Ute

23.05.2017 07:50
Antworten
ladymadonna1982

Hallo! Freut mich dass sie schmeckt :-) würd mich über ein Foto freuen...

18.09.2015 06:49
Antworten
SimKelly

hab leider keine kamera & ein smartphone besitze ich peinlicherweise ebenfalls nicht

21.09.2015 20:49
Antworten
claudiawaller

Hallo zusammen,ich bin zufälliger Weise auf dieses Rezept gestoßen und möchte das gerne nachkochen. Aber was ist " Einbrenne" ? Wäre nett wenn ich eine Antwort bekäme. Mfg.claudiawaller

22.05.2013 17:10
Antworten
gwosdz

Bei der Zubereitung würde etwas ändern: Nicht die 'Einbrenne' die Gemüsesuppe schütten, sondern erst etwas Brühe in die Einbrenne, gut verrühren, und dann in die Gemüsesuppe geben. Das verhindert Klümpchen!

22.05.2013 16:13
Antworten
kopsel

Prinzipiell ist die "Korrektur der Reihenfolge" richtig, funktioniert bei diesem Rezept aber auch in der anders herum angegebenen Weise. Keine Ahnung, weshalb; aber es geht gut!

22.05.2013 22:57
Antworten
LadyDS

Habe die Suppe gestern gekocht und sie hat uns allen sehr gut geschmeckt. Habe allerdings nur 60 g Butter und drei gehäufte Esslöffel Mehl genommen und habe noch zwei Paar Wiener rein geschnitten damit mein Mann auch etwas Fleisch bekommt. Mein Mann wie auch meine Tochter waren begeistert. Wird es jetz in Zukunft öfters mal geben. Können das Rezept nur weiterempfehlen... Von uns 5* Danke für das tolle Rezept... Liebe Grüße LadyDS

02.12.2010 14:06
Antworten
ladymadonna1982

Dankeschön :-) freut mich dass die Suppe geschmeckt hat! Klar kann man auch weniger Butter nehmen, meine Oma kocht halt schon immer recht "fett", sonst schmeckt es nicht sagt sie :-) Gruß, ladymadonna1982

03.12.2010 12:56
Antworten