Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Reis
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Vegan
Braten
Snack
Studentenküche
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Kimiis Veggieburger

Vegetarische Frikadellen ohne Ei, fettarm, kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.10.2010 180 kcal



Zutaten

für
40 g Haferflocken
1 Möhre(n)
1 Zwiebel(n)
75 ml Gemüsebrühe
1 TL Öl, zum Ausbacken
Oregano
Paprikapulver
Pfeffer
Knoblauch
Tomatenmark

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Zwiebeln in ganz feine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit ein wenig Wasser glasig dünsten.
Die Möhre schälen, raspeln und in eine Schüssel geben. Die Haferflocken dazugeben und vermengen. Mischung zu den Zwiebeln geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Erhitzen, bis die Flüssigkeit von den Haferflocken aufgesogen wurde. Mit Paprika, Oregano, Tomatenmark, Pfeffer, Knoblauch etc. würzen. In einer Schüssel ca. 1/2 Stunde abkühlen lassen.
Frikadellen formen. In einer beschichteten Pfanne 1 Tl Öl erhitzen und die Frikadellen darin von beiden Seiten knusprig braten.

Kann als Burger serviert werden, mit Brötchen/Toast, Salat, Gurke, Tomate, Sauce, Käse. Schmeckt kalt als Snack.
Man kann den Teig auch direkt in der Pfanne braten, z.B. als Hackfleischersatz in Tomatensoße.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nicki266

Ich finde das Rezept super. Ich habe die doppelte Menge, dafür aber nur eine halbe Zwiebel genommen. Mein Gedankengang war einfach, das es bei zu viel Zwiebel nicht hält/auseinander fällt. Ich habe noch etwas Ketchup und Senf reingemacht. In Zukunft würde ich es - insbesondere in Burgern - mehr Würzen, da der Geschmack beim Rest doch etwas untergeht. Und wer es knusprig haben möchte, sollte einfach in viel Öl anbraten :-)

14.06.2019 13:55
Antworten
tanja65

Danke für diesen Impuls, das ist klasse und hat super geschmeckt!!! Hab es mir am Burger angerichtet, absolute

20.02.2019 16:32
Antworten
Kimii

Wunderbar, Tanja! Das freut mich :)

21.02.2019 13:35
Antworten
Yvi74

Hallo ! Danke für das super schnelle & unkomplizierte Rezept. 5Sterne Hat hervorragend geklappt bei mir. Ich hab nur noch bisschen Senf und Paniermehl ergänzt. Sonst alles wie beschrieben. Das Rezept wird in mein Standard Repertoire aufgenommen. Vielen Dank & liebe Grüße.

16.08.2017 17:01
Antworten
loetzi70

Das Rezept ist super lecker- meine Veggies in der Familie waren super happy damit 👍

20.06.2017 18:16
Antworten
healing21

halli hallo. danke für das rezept :-) die burger sind sehr gut gelungen und auch nicht zerfallen. auch geschmacklich sind sie sehr gut angekommen. liebe grüße healing21

06.08.2012 17:24
Antworten
iehrina

Hallo, ich habe vorhin probiert die Frikadellen zuzubereiten, leider hielten diese aber nicht und sind beim braten zerfallen. Habe ich zu viel Wasser zum Quellen verwendet, oder woran könnte das liegen bzw. wie könnte ich die Masse festigen? LG

26.04.2012 15:02
Antworten
Kimii

Es freut mich, dass du die Frikadellen ausprobiert hast ! Ich hoffe, sie waren geschmacklich wenigstens gut?! :) Hast du den "Teig" denn abkühlen lassen? Da ist es mir nämlich schon passiert, dass die Frikadellen nicht zusammenhalten wollten... Klar hat die Wassermenge Einfluss auf die Konsistenz der Burger, aber bei zu wenig Wasser hätte ich die Angst, dass die Burger später "körnig" sind.. bei dem Andünsten sollte das überschüssige Wasser auch eig. verdampfen - wenn es nicht eh schon von den Flocken aufgesogen wurde. Magst du berichten, wie es beim Nächsten mal (mit evt. weniger Wasser oder längerer Abkühl-/Wartezeit) geworden ist? Evt könnte man auch ein Eigelb untermischen, damit der Teig mehr klebt... dann aber die Wassermenge reduzieren! (ausprobiert habe ich das aber noch nicht) Gruß, Kimii

26.04.2012 16:01
Antworten
Schokoladenschnute

Wie viele Frikadellen ergibt das Rezept denn? Liebe Grüße :)

11.03.2011 10:18
Antworten
Kimii

Erstmal freue ich mich, dass du über dieses Rezept gestoßen bist! Das mit der Mengenangabe ist schwierig zu beantworten, da das natürlich von der größe deiner Frikadellen abhängt. Letzendlich sind die Rezeptangaben für eine Person, und mehr als 3-4 mittelgroße Frikadellen wird man normalerweise nicht daraus bekommen. Aber das ist ja wie gesagt ganz abhängig von der Größe. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte, und würde mich über eine Antwort - wie viele Frikadellen du nun persönlich formen konntest - sehr freuen! Liebe Grüße :)

11.03.2011 15:07
Antworten