Vegetarisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Karibik und Exotik
Kartoffeln
Party
Suppe
Vorspeise
fettarm
gebunden
gekocht
raffiniert oder preiswert
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mango - Süßkartoffel - Kokossuppe

kreolische Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.10.2010



Zutaten

für
1 Kürbis(se) (Hokkaido), ca. 850 g
3 Süßkartoffel(n), ca. 850 g
2 Chilischote(n)
2 TL Currypaste, rot
1 große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
½ Dose Kokoscreme
4 Blätter Kaffir-Limettenblätter
1 Limette(n), Saft davon
3 EL Öl (Walnuss-), oder Olivenöl
1 Prise(n) Muskat
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Salz
n. B. Wasser, oder Brühe, selbst gemacht

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Den Kürbis waschen, zerteilen, die Kerne und Fäden entfernen und in Stücke schneiden. Die Süßkartoffeln schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Die Chilis waschen, den Knoblauch und die Zwiebel abziehen und alles grob hacken.

In einem Schnellkochtopf zuerst die Zwiebeln zusammen mit den Chilis und der Currypaste bei nicht zu großer Hitze im Öl anbraten, dann den Knoblauch dazugeben, kurz mit anbraten, er sollte aber keine Farbe nehmen. Dann die Kürbis- und Süßkartoffelstücke dazugeben, umrühren. Mit anbraten und warten bis sie etwas Farbe haben und sich Röstaromen bilden. Das mit viel Gefühl, da es nicht zu dunkel werden darf. Mit dem Wasser oder der Brühe ablöschen, so dass der Inhalt nicht ganz bedeckt ist. Dann Muskat, Pfeffer und Salz sowie 2 Kaffir-Limetten-Blätter dazugeben und umrühren. Den Deckel aufsetzen und nach Hinweisen der Topfhersteller (bei mir 2 Ringe) ca. 10-15 Minuten kochen lassen. Im normalen Topf dauert es ca. 20-25 min, Steckprobe im Kürbis und der Süßkartoffel machen.
Den Deckel öffnen und die Limettenblätter entfernen.

Mit dem Mixstab pürieren und die Kokoscreme nach Geschmack hinzufügen, mit Salz und Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Zum Schluss die restlichen Kaffir-Limettenblätter dazu geben. Diese geben bis zum Servieren nochmal einen tollen frischen Geschmack.

Dazu passt Baguette.

Tipp:
Perfekt abgerundet wird die Suppe mit einer Einlage aus frischen Mango- und Papaya-Stückchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TurboTiffy

Hallo Claudia, vielen Dank für deine flotte Antwort. Da Mango als erste Zutat steht, bin ich von einem größeren Anteil ausgegangen. Dein Vorschlag mit dem Mangosaft klingt super und werde ich übernehmen, wenn ich das Rezept ausprobiere. LG, Tiffy

30.01.2013 15:27
Antworten
cnesto

Hallo Tiffy, danke für deinen Hinweis. Stimmt, den Titel hätte ich wohl anders wählen sollen. Allerdings kommt die Mango in der Einlage als frische Mango- und Papaya Stückchen vor. Die machen wirklich einen riesen Unterschied, probier es einfach mal aus. Die Mango mit dem Kürbis und den Kartoffeln zu kochen wäre zu schade! Du kannst aber z.B. auch etwas Mangosaft statt Wasser nehmen falls die Suppen ach dem Pürieren noch zu dick ist, das kommt sicher auch gut! Und ganz wichtig sind auch die Kaffir-Limettenblätter. Lass es dir schmecken! LG, claudia

29.01.2013 10:38
Antworten
TurboTiffy

Hallo cnesto! Ich finde, dein Rezept klingt gut, aber du hast anscheinend Mango und Kürbis verwechselt ;-). Bin über Zufallsrezept auf dem tollen Titel hängengeblieben und habe ergebnislos die Mango gesucht, obwohl sie super dazu passen könnte. Das Rezept wird gespeichert und bei ausprobieren natürlich bewertet. Grüße, Tiffy

28.01.2013 17:37
Antworten