Zutaten

  Für die Suppe:
2 m.-große Kartoffel(n), mehlig kochend
250 ml Brühe, z. B. Gemüse- oder Hühner-
1 Handvoll Kapuzinerkresse, Blätter + Triebspitzen (1-2 Handvoll)
150 ml Wasser, oder Brühe
50 ml Sahne
1 Scheibe/n Brot(e), (oder 2 kleine Scheiben)
1 TL Butter, oder Öl (zum Braten)
 n. B. Kapuzinerkresse, (Blüten + kleine Blätter)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und grob würfeln, in der Brühe garen. Kapuzinerkresse putzen und grob hacken - die Stiele können mitverwendet werden, sollten dann aber wie Schnittlauch geschnitten werden. Kapuzinerkresse mit dem Wasser (oder der Brühe) pürieren (Zauberstab oder Mixer).
Das Brot würfeln und in der Butter zu Croutons braten.
Die weichen Kartoffeln in der Brühe zerstampfen oder mit den Rührbesen des Mixers verrühren. Kapuzinerkressepüree und Sahne zugeben und Suppe nochmal kurz erhitzen. Suppe auf 2 Teller verteilen, Croutons darüber streuen und mit Kapuzinerkresse garnieren.

Die Suppe reicht für 2 Teller - also als Vorsuppe für zwei oder als Hauptgericht für einen (dann ggf. etwas mehr Croutons rösten oder 1 Kartoffel mehr mitgaren).

Die Suppe lässt sich sowohl von den ersten Kapuzinerkresseblättchen im Frühling - als auch beim Abernten der Kapuzinerkresse vor dem Frost zubereiten (und zwischendurch natürlich auch). Nur die alten, etwas ledrigen Blätter eignen sich nicht besonders gut dafür und könnten bitter schmecken.