Scharfer indischer Salat mit Gurken, Tomaten, Erdnüssen und Chili


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 21.10.2010



Zutaten

für
1 Zwiebel(n), rote, fein gehackt
1 Salatgurke(n), fein gehackt
100 g Tomate(n), reife, fein gehackt
3 EL Koriandergrün, fein gehackt
1 Chilischote(n), rote, fein gehackt
1 Chilischote(n), grüne, fein gehackt
1 ½ EL Zitronensaft
1 TL Öl
125 g Erdnüsse, ungeröstet, grob gehackt (alternativ Cashewkerne)
1 TL Salz
½ TL Pfeffer, schwarzer, gemahlen
1 ½ TL Gewürzmischung (Chaat Masala)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zwiebel, Salatgurke, Tomaten, Koriandergrün, Chilischoten und Zitronensaft in einer Schüssel vermischen.

Öl in einer Pfanne stark erhitzen. Erdnüsse und Salz hinzufügen und eine Minute braten. Pfeffer und Chaat Masala darüber streuen, umrühren und ein bis zwei Minuten braten (Vorsicht - brennt leicht an). Vom Herd nehmen und über die Salatmischung geben.

Erst kurz vor dem Servieren mit Salz abschmecken, damit die Zutaten nicht zu viel Flüssigkeit abgeben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Hallo, gestern gab es den Salat bei uns. Allerdings habe ich die Zutaten nicht miniklein gehackt. Ich finde es schöner mit etwas Biß und auch ansehnlicher, wenn alles etwas gröber geschnitten ist. Ein wenig Sojasauce kam noch dazu. Vielen Dank fürs Rezept LG Badegast

16.02.2020 10:02
Antworten
falafel

Hallo ich habe Chaat Masala leider nicht bekommen. Statt dessen nahm ich Garam Masala und etwas Sumach für die Säure. Es ist super lecker. Von mir 5 Sterne, und die gebe ich selten.

02.02.2020 19:32
Antworten
Baby-janspinning

Garam Masala-Paste und geröstete Erdnüsse

14.11.2019 19:24
Antworten
larshi

Für alle, denen es zu scharf erscheint, den Salat nach der Zubereitung einfach 2-3 Stunden „ziehen“ lassen. Dann verteilt sind die Schärfe schön gleichmäßig (wird etwas weniger) der Chiligeschmack bleibt aber erhalten.

30.01.2019 19:57
Antworten
bratmireinereinenstorch

Sehr erfrischend, der Salat! Habe statt Koriander glatte Petersilie genommen. Wird es bald wieder geben! Danke für dieses leckere, unkomplizierte Rezept!

09.04.2018 12:26
Antworten
Graziella

Ich hab den Salat in Nepal kennengelernt und mach ihn seid dem regelmäßig Ich kenne ihn nur noch mit net Avocado dazu Die passt perfekt rein Und statt Masala - Kreuzkümmel

18.12.2013 09:40
Antworten
sparkling_cherry

hallo! schmeckt seeehr lecker, ich hab es aber nicht so scharf gemacht und pfeffer weggelassen. einfach erfrischend

11.10.2013 19:50
Antworten
ls037

Hallo Ataki, das Rezept hört sich sehr lecker an! Aber was ist denn das genau für eine Gewürzmischung und woher bekomme ich sie?

12.05.2011 07:54
Antworten
Ataki

Masala sind immer Gewürzmischungen, die gibt es beim Inder in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Chat Masala ist salzig-säuerlich und wird für Snacks sowie zum Bestreuen von Obst und Gemüse verwendet. Rezept für Chat Masala zum Selbermachen: 4 EL Koriandersamen -> rösten bis e duftet 2 EL Kreuzkümmel und 1 TL Ajowan -> rösten Diese Gewürze gemeinsam mit 3 EL schwarzem Salz, ! EL Mangopulver, 2 getrockneten Chilis, 1 TL Pfefferkörner und 1 TL Granatapfelsamen mörsern. Im luftdichten Behälter aufbewahren. Der Salat schmeckt aber auch lecker ohne Chat Masala!

12.05.2011 09:56
Antworten
agador

Ich liebe diesen Salat und mache ihn ständig. Ich nehme nur etwas weniger Erdnüsse. Koriander haben wir dafür immer eingefroren. Das gibt dem Salat eine ganz besondere Note. Bei den roten Chilis muss man aufpassen, dass es nicht zu scharf wird! Die grünen lasse ich dafür meistens weg. Danke für das Rezept!

23.10.2010 15:02
Antworten