Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Suppe
gebunden
raffiniert oder preiswert
Fisch
Frühling
Eintopf
Resteverwertung
Kartoffeln
Camping
Ei
Russland
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Akroschka (russische kalte Suppe)

schmeckt besonders gut im Sommer!

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 21.10.2010 350 kcal



Zutaten

für
1 Bund Schnittlauch
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
400 g Kartoffel(n)
2 m.-große Ei(er)
1 Becher saure Sahne
1 große Gurke(n)
1 Bund Radieschen
n. B. Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
350
Eiweiß
16,81 g
Fett
22,84 g
Kohlenhydr.
18,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln und die Eier kochen, und gegebenenfalls abkühlen lassen. Gurke, Radieschen, gekochte Kartoffeln und Eier würfeln und in einen Topf geben. Den Schnittlauch grob hacken und ebenfalls in den Topf geben. Wasser angießen und mit saurer Sahne vermischen.

Zum Schluss noch den Thunfisch mit einer Gabel zerkleinern und hinzugeben. Die Suppe ist jetzt fertig und muss nicht aufgekocht werden!

Die Mengenangaben sind nur geschätzt und sollten nach Geschmack variiert werden. Wer keinen Thunfisch mag, kann auch anderen Fisch oder Fleisch nehmen, besser schmeckt die Suppe aber mit Fisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SladkijSnickers

Vergessen.... Frischer Dill ist ein MUSS))))

09.01.2012 21:09
Antworten
SladkijSnickers

Ich mache Okroschka mit Geflügelwurst statt Tuhnfisch und ein Becher Schmand mit Buttermilch statt saure Sahne. Das Eigelb wird mit der Gabel zerdrückt und mit den Schmand und Buttermilch verrührt. Dann alle Zutaten mit Mineralwasser/still mischen und die benötigte Konsistenz erreichen. Übrigents das besste bei den Russkis gegen ein Kater;-) Mit Tuhnfisch werde ich es aber auch ausprobieren. LG

08.01.2012 20:41
Antworten