Sudanesisches Bohnengericht


Rezept speichern  Speichern

Ful - Foul - Saubohnen - Fava Beans

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 19.10.2010 804 kcal



Zutaten

für
1 Dose Bohnen (Saubohnen - Fava Beans)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 große Fleischtomate(n)
5 EL Öl (Erdnussöl)
1 EL Erdnussbutter, cremig
1 TL Brühe
1 TL Kreuzkümmel
1 Msp. Chilipulver
1 Handvoll Schafskäse
1 Tasse Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
804
Eiweiß
26,95 g
Fett
59,96 g
Kohlenhydr.
39,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Bohnen aus der Dose in ein Sieb geben und gut abspülen. Die Zwiebel würfeln und im Erdnussöl im Topf anbraten. Sobald sie leicht gebräunt ist, die gepresste Knoblauchzehe dazugeben. Anschließend die klein geschnittene Tomate ebenfalls in den Topf geben und köcheln lassen, bis die Tomatenstücke weich sind.

Das Ganze mit einem Pürierstab zerkleinern und die Bohnen hinzufügen. Eine Tasse Wasser und die Gewürze dazugeben und 15 min. köcheln lassen. Einen Teil der Bohnen zerstampfen und die Erdnussbutter einrühren, bis die Bohnen angedickt sind.

Die Bohnen auf einem Teller servieren, mit Öl übergießen und mit zerdrücktem Schafskäse und Kreuzkümmel bestreuen. Dazu wird Fladenbrot gereicht, welches als "Besteck" dient.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Be6tina

Könnte mein Bohnen-Lieblingsessen werden (teste gerade wegen der Gesundheit Bohnengerichte :). Mega lecker. Hab's mit Erdnussbutter und -öl gemacht und anstatt der Tomate Tomatenstücke aus der Dose, habe ca. 1/3 der 500 g Packung weiße Bohnen (eingeweicht, gekocht) genommen und eine 1/2 Chilischote. Kurz vor Einrühren der Erdnussbutter habe ich mit dem Kartoffelstampfer 3 mal gestampft. Das gab ne tolle Konsistenz und es waren noch genügend weiße Bohnen da. Das Bohnengericht schmeckt nicht nur super, es verbreitet auch einen angenehmen Geruch in der Wohnung und macht einfach gesund glücklich und satt. Das Rezept ergibt 2 große Portionen.

28.03.2021 08:54
Antworten
Dolly-Molly

👍🏼☺️

29.03.2021 09:21
Antworten
LittleNicita

ein wirklich sehr leckeres Gericht :) hab es schon an die 100 mal gekocht und alle essen es gerne. in Ermangelung an fava Bohnen koche ich es immer mit profanen weisen Bohnen aus der Dose und dazu gibt es bei uns fladenbrot. wir lieben dieses wunderbare essen, danke fürs Rezept :)

24.03.2021 12:35
Antworten
Dolly-Molly

Freut mich ☺️

29.03.2021 09:21
Antworten
07Kati04

Sorry: zwei Dosen Tomaten!

03.11.2019 20:12
Antworten
Bree_van_de_camp

Ich kannte dieses Gericht vorher nicht und kann dementsprechend nicht beurteilen wie es schmecken "sollte", aber so wie hier beschrieben, hat es mir sehr gut geschmeckt. Habe es etwas schärfer gemacht und noch eine Dose Kichererbsen dazu gegeben. Es ist einfach, schnell und auch ohne Fleischbeilage vollwertig und schmackhaft. Danke für die leckere Mahlzeit!

06.10.2012 17:11
Antworten
Dolly-Molly

gerne! freut mich das es schmeckt ;-)

08.10.2012 21:18
Antworten
peppakaka

Hallo! Ich war gestern im syrischen Restaurant und habe deshalb heute nach dem Rezept für Ful gesucht. Ich denke, dass das hier gut daran kommt. Aber ist das wirklich Erdnuss, dass man da rein macht? Nicht eher Tahine??? Aber ich werde es probieren! :)

12.01.2012 12:33
Antworten
Dolly-Molly

Hallo Peppakaka, doch Tahina kannst Du auch nehmen, ich esse gerne beide Varianten. Wenn ich Ernusscreme benutze, benutze ich auch Erndnussöl, wenn ich Tahina nehme, Sesamöl ;-) LG

12.01.2012 13:46
Antworten
MommyDearest

Hallo peppakaka, Ist jetzt etwas spät vielleicht, aber du hast Recht. Das Ful das du wahrscheinlich aus dem Syrischen Restaurant kennst ist eher mit Tahini. Oder mit ganzen Bohnen ohne Tahini oder Erdnusbutter, sondern nur mit Gewürzen und Olivenöl, evnt Tomaten. Erdnussbutter ist in der Nordarabischen Küche (Syrien, Libanon, Palestina...) eher untypisch. Das hingegen in der Sudanesischen variante Erdnusbutter und öl rein kommt macht Sinn. Nicht umsonst heißen Erdnüsse auf Arabisch "Ful Sudani" also "Sudanesische Bohnen". Ob nun mit Erdnussbutter oder Tahini... hauptsache lecker! : )

24.03.2013 10:22
Antworten