Eintopf
gebunden
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Party
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


ElkePeters Lieblingssuppe

perfekt für die Party

Durchschnittliche Bewertung: 2.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 19.10.2010



Zutaten

für
500 g Geflügelfleisch
5 Würste, rohe (Schmorwürste)
5 Knoblauchzehe(n)
3 m.-große Zwiebel(n)
6 EL Olivenöl
4 große Paprikaschote(n), bunte
1 kleine Chilischote(n), rot oder
Chilipulver
2 TL Paprikapulver, edelsüß
250 g Schlagsahne
125 ml Sauce (Zigeunersoße von Homann)
3 TL Gemüsebrühe
etwas Thymian, frisch oder getrocknet
Salz und Pfeffer
etwas Petersilie zum Garnieren
1 Liter Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Fleisch in Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen, durch eine Knoblauchpresse drücken. Die Zutaten mit 4 EL Öl mischen und zugedeckt mind. 30 Minuten ziehen lassen.

Die Zwiebeln und die Paprikaschoten putzen, in Streifen schneiden. Die Chilischote entkernen und fein hacken, den Thymian abzupfen.

Das Fleisch portionsweise in einem großen Topf kurz und kräftig (2 - 3 Min.) anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. 2 EL Öl in den Topf geben (bei Bedarf auch etwas mehr), die Zwiebeln anbraten, sie dürfen etwas Farbe nehmen. Die Paprika und Chili mitbraten, Thymian und Paprikapulver zugeben. Alles mit 1 Liter Wasser, der Gemüsebrühe und der Sahne ablöschen, aufkochen, ca. 8 Min. köcheln lassen.

Das Brät aus den Würsten drücken und kleine Bällchen formen. Die Bällchen, Zigeunersoße und Fleisch wieder in die Suppe geben und unter Rühren kurz aufkochen lassen. Nun kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Petersilie garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annadi

Danke für die schnelle Antwort, das werde ich auf jeden Fall ausprobieren und dann berichten. Lg annadi

22.10.2012 12:09
Antworten
ElkePeter

Hallo annadi,das ist so ein Ding mit der Wurst :-),überall nennt man sie anders.Ich meine ungebrühte feine Bratwurst,da ist das Brät noch ganz cremig und läßt sich leicht aus dem Darm drücken. Wenn Du die Suppe nachkochen möchtest,empfehle ich es mit der Zwiebelsuppe,das durfte ich im Rezept nicht so angeben.Schmeckt damit besser. Ich hoffe,ich konnte Dir helfen. LG ElkePeter

20.10.2012 19:33
Antworten
annadi

Hallo, was sind denn Schmorwürste ? Ist es das gleiche wie frische Bratwurst vom Metzger ?

20.10.2012 17:41
Antworten
ElkePeter

Anstelle der gebratenen Zwiebeln,eine Tüte Zwiebelsuppe( für 750 ml Flüssigkeit )reingeben,gibt einen guten Geschmack und spart Arbeit! LG

20.10.2010 09:07
Antworten