Barbecue - Soße


Rezept speichern  Speichern

Ultimative BBQ-Soße mit drei Ableitungen (Hot, Smoky, Whiskey)

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 19.10.2010



Zutaten

für
1 kl. Flasche/n Cola (0,5 l)
1 Flasche Ketchup (0,5 l)
2 Msp. Knoblauchgranulat, oder 1/2 Zehe fein gewürfelt
2 TL Meersalz, grob oder 1-2 TL Salz fein
1 TL Piment, gemahlen
etwas Wasser (ca. 50 - 100 ml)
4 cl Portwein
n. B. Balsamico, heller (oder Apfelessig bzw. Rotweinessig)

Außerdem: (für die Ableitung 'Hot')

2 TL, gehäuft Chilischote(n), getrocknet, geschrotet mit Kernen
1 TL, gehäuft Zitronenschale, getrocknet, fein gewürfelt

Außerdem: (für die Ableitung 'Smoky')

2 TL, gestr. Rauchsalz (Hickory-)
1 TL, gehäuft Pfefferbeeren, rosa (Rosa Pfefferbeeren, Schinus)
1 Prise(n) Pfeffer, schwarz, aus der Mühle

Außerdem: (für die Ableitung 'Whisky')

1 cl Whiskey, irischer oder amerikanischer (auch Burbon möglich)
1 TL, gehäuft Pfeffer, grüner

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Basissoße: Ausgangsprodukt ist ein einfaches Ketchup (geht auch eins vom Discounter). Ich habe für meine ersten Versuche einen Markenketchup und eine "original" Coke genommen - geht mit Sicherheit auch mit Discounterware.

Für die Whiskey-Ableitung die getrockneten Pfefferkörner in den Whiskey einlegen, am besten schon am Tag vorher.

Die Cola in einer Stielkasserolle oder in einem weiten Topf aufsetzen und auf rd. 1/5 der Menge (also 100 ml) langsam einkochen. Dies dauert je nach Herd ca. 30 Minuten.

Die Reduktion leicht abkühlen lassen und den Ketchup komplett hinzufügen (ggf. mit einem kleinen Schluck Wasser die Reste aus der Flasche spülen - waren bei mir fast 90 ml die noch in der Flasche waren). Knoblauch, Salz und Piment zugeben und vorsichtig aufkochen. Immer wieder umrühren. Abschmecken und ggf. mit Essig nachsäuern (Geschmackssache), Portwein zugeben. Ggf. noch mit etwas Wasser (~100ml) strecken, wenn die Soße schon zu dick wird.
Diese Basissoße in drei Teile teilen (á ca. 240 - 250ml) und - wenn möglich - in drei Töpfe verteilen.

Ableitung "Hot":
Die Soße im Topf erwärmen. Chili und Zitronenschale zugeben. Langsam aufkochen, abschmecken. N.B. mit Chili nachwürzen, dabei regelmäßig rühren. In ein ausgekochtes Glas abfüllen, verschließen und auf den Kopf stellen (ca. 10-30 Minuten).

Ableitung "Smoky":
Die Soße im Topf erwärmen. Rauchsalz und Pfefferbeeren zugeben. Langsam aufkochen, abschmecken. N.B. mit Rauchsalz nachwürzen, dabei regelmäßig rühren. In ein ausgekochtes Glas abfüllen, verschließen und auf den Kopf stellen (ca. 10-30 Minuten).

Ableitung "Whiskey":
Die Soße im Topf erwärmen. Grünen Pfeffer inkl. Whiskey, in dem er eingelegt war, hinzugeben. Langsam aufkochen, abschmecken. N.B. mit Whiskey nachwürzen, dabei regelmäßig rühren. In ein ausgekochtes Glas abfüllen, verschließen und auf den Kopf stellen (ca. 10-30 Minuten).
Tipp: Man kann auch eingelegten, grünen Pfeffer nehmen. Der sollte aber zuerst abgespült und dann in den Whiskey eingelegt werden.

Ergibt ca. 3 Flaschen á 250 ml (je eine Flasche eine pro Soße).

Abgesehen davon, dass man diese kleinen Portionen sehr gut als Präsent zur nächsten Grillparty (BBQ) mitnehmen kann, kann man die Soßen u.a. so verwenden:
Hot: Garnelen und Fisch, aber auch zu Kalb sowie Geflügelfleisch.
Smoky: Optimal zu Rind und Schweinebauch.
Whiskey: Sowohl zu Schweinelende als auch zu Kalb und hellem Geflügelfleisch sehr passend.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wurmi023

Sehr lecker. Ich habe der Sauce aber echten Rauch zugeführt, indem ich sie im Weber unter Rauch reduziert habe.

13.04.2020 14:20
Antworten
BurningRed

Hallo Dork! Du bist ja schon auf die Haltbarkeit eingegangen, danke dafür. Trotzdem hab ich eine Frage: meinst das geht auch ohne Kühlschrank? ich überlege die BBQ Soße für einen Adventskalender zu machen und weiß nicht, wie der dann gelagert wird. Aber wenn ich saubere Flaschen nehme und alles richtig mache, sollte es doch ohne Kühlschrank gehen? Danke. Foto und Bewertung kommen dann im November :D

02.10.2019 22:01
Antworten
Dork

Also ich lagere meine zum Teil seit 3-4 Jahren im Keller in Twist-Off-Gläsern bzw. Flaschen. Überhaupt kein Problem. Nach dem öffnen sollten sie aber gekühlt werden.

03.10.2019 08:58
Antworten
pittysoares

Heute getestet - super zufrieden! Um mit nur einem Topf auszukommen, habe ich mich auf die Whisky-Variante beschränkt. Die Sauce war leicht zuzubereiten und schmeckt großartig. Werde wohl auch noch die anderen Ableitungen ausprobieren, vielen Dank!

21.03.2019 21:28
Antworten
pittysoares

Update - hab' die Soße mittlerweile noch öfter gemacht und war jedes mal zufrieden damit. Habe heute auch mal eine Variante mit Honig und etwas Whisky ausprobiert, auch da ist das Ergebnis klasse. Danke nochmal!

20.05.2020 21:06
Antworten
Dork

Ich habe leider vergessen eine Mengenangabe für den Portwein anzugeben. Prinzipiell ist es Geschmackssache aber es verändert natürlich auch die Farbe. Ich habe ca. 4cl verwendet. Viel Spaß damit!

27.03.2011 22:41
Antworten
Ela*

Die Zutatenliste ist entsprechend ergänzt worden. Gruß Ela* chefkoch.de

28.03.2011 09:30
Antworten
Dork

Vielen Dank ;)

28.03.2011 13:42
Antworten
RNeulinger

Hallo! Wenn ich nur eine der Ableitungen mit der gesamten Masse machen möchte - soll ich die Mengenangaben der Ableitungen dann mal 3 rechnen? LG Robert

13.09.2012 15:36
Antworten
Dork

Die Mengenangaben für die Grundmasse sind für die drei Ableitungen gedacht. Will man nur eine Ableitung machen (dafür in dreifacher Menge) so nimmt man die entsprechenden Zutaten der Ableitung dreifach. Wenn man aber nur eine Flasche machen möchte, kann man die Grundmasse auch dritteln (wird aber dann schwieriger mit den reduzieren...)

14.09.2012 00:09
Antworten