Zwetschgen - Chili - Chutney


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

sehr aromatisches Chutney, schön als kulinarisches Geschenk

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 19.10.2010 2763 kcal



Zutaten

für
2 kg Zwetschge(n)
400 g Zucker
1 TL Meersalz
3 Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer, klein
3 Chilischote(n), grün
400 ml Essig, (Honigessig oder milden Weißweinessig)
2 Stange/n Zimt
1 TL Pfeffer, tasmanischen

Nährwerte pro Portion

kcal
2763
Eiweiß
19,39 g
Fett
4,32 g
Kohlenhydr.
617,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die Zwetschgen, waschen, entsteinen und würfeln. Mit Zucker und Salz vermischen und mind. 2 Stunden stehen lassen, damit die Früchte Saft ziehen.

In der Zwischenzeit Zwiebeln und Ingwer sehr fein würfeln. Die Chilischoten entkernen und in sehr feine Streifen schneiden. Alles zu den Zwetschgen geben. Essig und Zimtstangen ebenfalls zugeben und alles einmal aufkochen lassen. Dann bei sehr kleiner Hitze langsam einkochen. Das kann 2 - 3 Stunden dauern.

Wenn das Chutney schön dick ist, den tasmanischen Pfeffer mit einem Messer fein hacken und zugeben. Das Chutney abschmecken und heiß in Twist-Off-Gläser füllen und sofort verschließen.

Das Chutney schmeckt gut zu Käse und Wild.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caramello2015

Wie verändert es den Geschmack, wenn man statt tasmanischem Pfeffer bunten frisch gemahlenen Pfeffer verwendet ? Und wieviel Pfeffer sollte man dann nehmen? Hat jemand Erfahrung?

06.09.2018 12:40
Antworten
Sivi

Liebe Buschi, heute habe aus der Not heraus, weil ich so viele Zwetschgen geschenkt bekommen habe, dein Chutney gemacht. Das ist wahrscheinlich das beste, was ihnen passieren konnte, es schmeckt einfach köstlich. Das Chutney hat genau die richtige Balance aus Schärfe, Süsse uns Fruchtigkeit. Herrlich! Vielen Dank für das schöne Rezept.

06.10.2016 13:39
Antworten
turicon

Ich bin voll auf dem Chutney-Trip, Aprikosen und Brombeeren habe ich schon, jetzt sind Pflaumen dran. Vielen Dank an dieser Stelle für das Rezept! Und was die Haltbarkeit angeht, ich habe im Keller noch Chutney vom letzten Jahr, ist top in Ordnung. Wichtig ist das heiße einfüllen in Gläser, diese sofort verschließen und bis sie abgekühlt sind, auf den Kopf stellen.

17.09.2017 00:17
Antworten
VermTob

Wie lange hält sich das chutney? LG

03.06.2016 00:58
Antworten
Pkl63

Dieses Chutney schmeckt absolut genial: fruchtig, scharf, leicht säuerlich. Ein super Mitgebringsel! Ich kann nur empfehlen, nutzt die Zwetschgenzeit!

03.10.2013 20:42
Antworten
Bereni71

Jetzt muß ich endlich mal was schreiben,es ist herrlich das Chutney. Ich hab es schon vor einiger Zeit gemacht. Es schmeckt super!Ich muß sagen hier hätten 100g Zucker nicht geschadet,also 500g. Ansonsten einfach nur gut.

04.01.2012 19:51
Antworten