Aufstrich
Beilage
Dips
einfach
Europa
Griechenland
kalt
Käse
Party
Saucen
Schnell
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schafskäsecremes griechischer Art mit Oliven und Tomaten

leichter Brotaufstrich und auch als Dip oder zu Grillfleisch gut geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 19.10.2010



Zutaten

für

Für die Creme: (Olivencreme)

½ Pck. Schafskäse
15 Oliven, schwarze (Sorte: Altin Sele), gesalzen und trocken eingelegt
1 TL Korianderpulver
1 Prise(n) Rosmarin
½ TL Pfeffer, schwarzer
n. B. Salz
1 Spritzer Zitronensaft
n. B. Milch

Für die Creme: (Tomatencreme)

7 Tomate(n), getrocknete, in würziger Marinade eingelegt (z.B. von Dittman)
½ Pck. Schafskäse
2 EL Marinade (von der Tomatenmarinade)
1 TL Basilikum
1 TL Oregano
1 TL Thymian
2 Prisen Rosmarin
1 TL, gestr. Pfeffer, schwarz
etwas Salz
1 Prise(n) Zucker
n. B. Chili aus der Mühle
n. B. Milch
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Oliven entkernen und in ein Mixgefäß geben. Korianderpulver, Rosmarin, Pfeffer, Salz, Zitronensaft hinzu geben und mit dem Stabmixer pürieren. Jetzt den Schafskäse und Schluck für Schluck Milch dazu geben. Weiter mixen, bis ihr die gewünschte Konsistenz habt. Abschmecken.

Die Tomatencreme:
Alle Zutaten bis auf den Schafskäse und die Milch in einem Mixbecher mit dem Stabmixer pürieren. Dann den Käse und schluckweise Milch dazu geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Abschmecken.

Ein kleiner Tipp noch am Rande: Die genannten Oliven sehen am blödesten aus. Klein und schrumpelig - schmecken aber am besten. Alle anderen schwarzen Oliven sind in der Regel eigentlich grün und werden nachträglich schwarz eingefärbt (schaut mal hinten auf die Gläser und lest euch das mal durch), außerdem schwimmen sie immer in einer komisch säuerlichen Flüssigkeit herum und das ist auch der Grund dafür, dass man grüne und schwarze Oliven mit verbundenen Augen geschmacklich nicht auseinander halten kann! Probiert mal die Sorte "Altin Sele" und ihr wisst wie schwarze Oliven eigentlich schmecken sollen. Ihr bekommt sie in gut sortierten Supermärkten oder im türkischen bzw. griechischen Supermarkt.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.