Backen
Vegetarisch
Kuchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Rehrücken

in der Zubereitung sehr einfach und schnell zuzubereiten, zudem sieht der Kuchen noch gut aus

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 16.10.2010 4745 kcal



Zutaten

für
100 g Margarine oder Butter, weiche
150 g Zucker, feiner
4 m.-große Ei(er)
50 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
75 g Haselnüsse oder Mandeln, gemahlen
2 Pck. Puddingpulver (Schoko), zum Kochen
100 g Schokoladenraspel, zartbitter
2 EL Milch
200 g Kuvertüre, zartbitter
100 g Mandelstifte
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4745
Eiweiß
96,97 g
Fett
279,75 g
Kohlenhydr.
457,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die weiche Butter oder Margarine schaumig schlagen. Den Zucker dazugeben und weiter schaumig schlagen. Die Eier einzeln nacheinander unterrühren. Das Mehl mit Backpulver und Schokopuddingpulver mischen. Zusammen mit den gemahlenen Haselnüssen und der Milch unter die Butter-Ei-Masse rühren. Zuletzt die Raspelschokolade kurz unterziehen.

Den Teig in eine gefettete Rehrückenform füllen und glatt streichen. Den Rehrücken im vorgeheizten Backofen bei 150°C (Ober-/Unterhitze) ca. 55 - 60 Minuten backen. Den Rehrücken vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Die Zartbitterkuvertüre nach Packungsanleitung über einem warmen Wasserbad schmelzen, den Kuchen damit bestreichen oder überziehen. Den Kuchen mit Mandelstiften bespicken (siehe Foto). Anschließend den Kuchen trocknen lassen, bis die Kuvertüre fest geworden ist.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Joomzy

Habe den Kuchen 1:1 laut Rezept gemacht & ist sehr gut geworden.

03.05.2019 09:54
Antworten
Hefe55

Unbedingt weniger Backpulver nehmen!!! Teig läuft nach 30 Minuten bei mir immer noch aus der Form.

09.12.2018 09:56
Antworten
XKerstin1x

Super Rezept!

28.09.2016 09:27
Antworten
2108stefanie

Habe heute den Rehrücken in der 30 cm Form gebacken. Es quoll nichts über, Menge passt perfekt in die Form. Schmeckt sehr lecker. Wird es bei uns häufiger geben. Bild folgt noch. Also vielen Dank für dieses simple Rehrücken Rezept.

09.10.2015 16:15
Antworten
miakira

einfach und lecker :) hab statt Kuchen Muffins daraus gemacht.

18.01.2015 18:08
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, dies ist ein sehr leckerer, saftiger Rehrücken. Ein schönes Rezept das ich gerne wieder machen werde, ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

12.10.2012 01:28
Antworten
Tazyeen

Hallo Anni28, den Kuchen muss ich noch mal loben. Sowas habe ich noch nicht erlebt!! Mein Kinder haben um jeden Krümel "gekämpft". Der Kuchen wird bei uns immer wieder geben. LG Tazyeen

27.09.2012 09:16
Antworten
Tazyeen

Hallo Anni 28, zum ersten Mal habe ich Rehrücken gebacken. Obwohl ich den Fehler gemacht habe, den instant Puddingpulver zu nehmen, schmeckt der Kuchen sehr gut. Da ich keinen Rehrücken Form habe, habe ich Königskuchen Form genommen. Der Kuchen ist in der Mitte in sich zusammengefallen. Liegt vielleicht an der falschen Puddingpulver? Kannst du mir ein Tipp geben? Liebe Grüße Tazyeen

25.09.2012 08:43
Antworten
P1963

Hallo, ich habe gestern den Rehrücken gebacken. Er schmeckt uns sehr gut. Ein einfaches und schnelles Rezept. Allerdings war es eindeutig zu viel Teig für meine Rehrückenform (30 cm lang). Beim Backen ist etliches an Teig aus der Form gelaufen. Das Lösen aus der Form war bei mir kein Problem. Bilder sind unterwegs. LG Petra

05.01.2012 09:51
Antworten
vanzi7mon

Hallo Anni, der Kuchen schmeckt sehr gut - schoko-haselnussig. War schnell gerührt und passt mengenmäßig gut in die Rehrückenform. Aber ich habe viel weniger Backpulver genommen. Und er klebt in der Form. Daher für alle Nachbäcker/innen gut einfetten UND einmehlen. LG vanzi7mon

13.12.2011 08:42
Antworten