Vollkorn - Pizzateig


Rezept speichern  Speichern

mit kalter Teigführung. Locker und knusprig, ideal für einen Pizzaofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 16.10.2010



Zutaten

für
400 g Dinkel oder Weizen
40 g Olivenöl
260 ml Wasser
¼ Würfel Hefe oder
½ Pck. Trockenhefe
12 g Salz
200 g Kamut oder Hartweizen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 20 Minuten
Dinkel und Kamut fein mahlen (gekauftes Vollkornmehl geht auch, aber frisch gemahlen schmeckt's natürlich besser). Die Hefe im Wasser auflösen. Mit Olivenöl und Salz zum Mehl geben. Alles zu einem festen, aber geschmeidigen Teig verkneten - das darf ruhig auch die Küchenmaschine oder der Brotbackautomat erledigen. Den Teig in einem ausreichend großen Gefrierbeutel geben, verschließen und 1 - 2 Tage im Kühlschrank ruhen und gehen lassen.

Am Backtag den Pizzateig herausnehmen und 1 - 2 Stunden akklimatisieren lassen. In Portionen teilen (ich nehme 200 g Teig für eine Pizza mit 30 cm Durchmesser, was 4 1/2 Portionen ergibt).

Den Teig ausrollen, nach Wunsch belegen und backen. Ich benutze einen Alfredo-Pizzaofen - man kann den Teig natürlich auch im normalen Ofen backen.

Ich habe verschiedene Getreidekombinationen getestet und bin zu dem Ergebnis gelangt, dass der Teig mit Dinkel und Kamut besonders aromatisch und an der Unterseite schön knusprig wird. Im Pizzaofen bei entsprechend hoher Temperatur gebacken, schlägt dieser Pizzateig meines Erachtens nach geschmacklich so manchen 08/15 Teig aus 405er Mehl.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gäbelchen1967

Hallo Michael_P, danke für dieses tolle Rezept. Wir lieben Vollkorn und dieser Teig mit Kamutmehl und Dinkelvollkorn ist soooo lecker und würzig. Gott sei Dank hatte ich noch welches da. Den Teig gibt es jetzt öfter. Wir haben verschiedene Pizzen gemacht, z. B. eine vegetarische mit viel Käse und eine „Regina“... Foto folgt. Von uns begeisterte 5 *

15.05.2020 20:19
Antworten
Kucki232

Kommt direkt in meine Sammlung. Super Pizzateig :)

24.11.2017 12:55
Antworten
patty89

hallo erstmal ist der Teig geschmacklich sehr lecker. Lediglich das Salz wurde von uns noch etwas reduziert, aber man kann mit Sicherheit bedenkenlos die ganze Menge nehmen, wenn man nicht salzarm isst. Die Mehle wurden frisch vermahlen und durften dann in der Hefeteigschüssel kalt gehen. Auf dem Backstein mit 250 Grad im Ofen wurden knusprige Gemüse-Käse-Pizzen daraus. Für mich selbst würde ich jeden 405er Teig dafür stehen lassen! Gerne wieder Danke für das Rezept LG Patty

30.07.2017 19:06
Antworten
SessM

Hallo Michael, wirklich super lecker der Boden und wir haben ihn noch lecker belegt. Klasse Rezept und schnell gemacht, so machen wir unsere Pizza jetzt nur noch. Foto folgt, danke für das klasse Rezept. Lieben Gruß SessM

11.05.2016 20:08
Antworten
Michael_P

Ja, es sollen insgesamt 600 g Mehl genommen werden. Du kannst die Wassermenge aber auch auf 300 ml erhöhen. Das mache ich teilweise mittlerweile auch.

25.04.2014 17:39
Antworten
Michael_P

Ich nehme einen 3-Liter-Gefrierbeutel, das reicht dicke. Der Teig geht auf, aber meinem Gefühl nach verdoppelt er sich nicht ganz, wie man es ja sonnst von Hefeteig kennt. Zur Temperatur kann ich wenig sagen, da ich meinen normalen Ofen nicht für Pizza nutze. Ich denke aber, ca. 15 Minuten bei 250 °C sind ein guter Richtwert. Über Umluft streiten sich wohl die Geister, ob sie der Pizza schadet, oder nicht. In der Chefkoch-Forensuche findest Du viel dazu. LG Michael

13.01.2011 22:18
Antworten
akrogirl

Hallo Michael, wie groß muss der Gefrierbeutel denn sein - sprich: wie viel Platz zum Aufgehen muss man einrechnen? Wegen des Ofens bzw. der Temperatur: Ist Umluft hier sinnvoll oder nicht? Das Heißeste ist bei mir die Grillfunktion, aber da fürchte ich, dass der Belag verkohlt ist, bevor der Teig durch ist. Wie lange dauert es denn etwa bei Umluft und 250/260°C, bis der Teig durch ist? Viele Grüße Akrogirl

12.01.2011 22:20
Antworten
Gold-Bilderrahmen

Hallo, mich interessiert, bei wieviel Grad der Teig gebacken werden soll im Ofen.. Könnte der Teig auch ok werden, ohne lange Ruhezeit, d.h, etwa nach 1-2 Std? Danke!

15.12.2010 18:37
Antworten
Michael_P

Hallo Lilian, 1.) allgemein gilt, dass Pizza bei möglichst hoher Temperatur gebacken werden sollte. Deshalb solltest Du die Pizza bei maximaler Temperatur backen. Falls Du regelmäßig Pizza isst oder dies vorhaben solltest, lohnt sich auch die Anschaffung eines kleinen Pizzaofens, der auf bis zu 470 °C heizen kann. Da gelingt die Pizza besonders gut. 2.) Jein. Damit der Teig auch in 1-2 h genug geht, ist zu wenig Hefe drin. Wenn Du die Hefemenge verdoppelst, sollte es ausreichen. Allerdings entwickelt sich ein Großteil des Pizzateig-Aromas erst durch die kalte Teigführung und das lange Gehen im Kühlschrank. Es lohnt sich, den Teig so langer ruhen zu lassen. Der fertige Teig lässt sich auch prima portionsweise einfrieren, so hat man immer etwas im Vorrat. LG Michael

16.12.2010 22:02
Antworten
Gold-Bilderrahmen

.... gab es heute Mittag... gebacken bei 250 °C, "frischem" Teig, hat aber trotzdem absolut klasse geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept! Lilian

16.12.2010 22:17
Antworten