Rillettes


Rezept speichern  Speichern

ganz einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 16.10.2010 3179 kcal



Zutaten

für
1 kg Schweinebauch, frischer magerer
10 g Salz
½ TL Pfeffer
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe(n)
Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
3179
Eiweiß
176,26 g
Fett
273,29 g
Kohlenhydr.
11,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 20 Minuten
Vom Schweinebauch die Schwarte und vorhandene Knochen oder Knorpel entfernen. Das Fleisch in ca. 2 x 2cm Stücke schneiden. In einen Topf mit dem Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt, Knoblauch geben und so viel Wasser dazu, bis das Fleisch bedeckt ist. Aufkochen lassen und auf kleiner Flamme zugedeckt vor sich hin köcheln lassen bis kein Wasser mehr drin ist (ca. 1 1/2 bis 2 Std.).

Nun ist nur noch etwas Fett da, das man abgießt und auf die Seite stellt.
Das Lorbeerblatt entfernen und das Fleisch nun mit einer Gabel zerpflücken und in eine Terrine oder Glas geben. Nun das Fett, das man abgegossen hatte, auf der Masse verteilen, gut durchkühlen lassen und am besten zu Bauernbrot genießen. Es geht natürlich auch Weißbrot wie hier in Frankreich.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Brutzelfreund

Tolles Rezept, sehr sehr einfach - habe allerdings auch länger darauf herumkochen müssen (so 2,5 Stunden). Habe noch etwas Geräuchertes da zugegeben, welches ich noch übrig hatte (etwa 100 Gramm auf das Kilo). Mein Schwein hatte wohl zu wenig Fett, daher ein wenig trocken - aber der Geschmack ist riesig!

04.04.2018 12:50
Antworten
DiekleineMimi

Hallo zusammen, ich verwende dazu immer Schweinenacken - wie für Pulled Pork - und bedecke am Ende mit Schweineschmalz. Es schmeckt sehr köstlich, wenn man einen Löffel eingelegten, abgetropften grünen Pfeffer dazu gibt, bringt noch einen kleinen Kick! LG Angelika

20.03.2018 16:10
Antworten
Sandi_schlemmt

Am vergangenen Wochenende habe ich das Rezept ausprobiert. Das Ergebnis war köstlich! Tatsächlich viel aromatischer als Schmalz (wie man es landläufig kaufen kann). Jedoch fehlte mir Fett (Schmalz) zum bedecken. Beim nächsten Mal werde ich darauf achten, etwas fetteren Schweinebauch zu bekommen, meine Zubereitungszeit etwas nach unten korrigieren und zusätzlich Schweineschmalz besorgen (für alle Fälle). :-)

13.02.2017 12:31
Antworten
Isalia

Das klingt so köstlich, ich werde das Rezept sofort ausprobieren! Ich hab nur eine Frage: wenn ich mageren Schweinebauch nehme: bleibt da genug Fett zum Bedecken übrig? Oder sollte ich zusätzlich noch Schweineschmalz kaufen? Ist die Masse zum Schluss streichfähig?

08.03.2016 15:11
Antworten
mausi-für-5

Vielen Dank für das Rezept. Ich hatte 2,3 kg Schweinebauch und abzüglich Schwarte und Knochen (welche ich übrigens gleich als Rippchen zubereitet habe) blieben 1,5 kg Bauchfleisch übrig. Auf diese Menge habe ich 17 g Meersalz gegeben und zusätzlich noch 2 Zwiebeln, sonst wie beschrieben. Leider war nach 2 Stunden Kochzeit überhaupt noch kein Wasser verdunstet, weshalb ich dann nochmal 2 Stunden ohne Deckel köcheln lies, bis nur noch Fett im Topf war. Aber was soll ich sagen, das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Ich hatte zum Schluss 1,2 kg fertiges Rillettes und es schmeckt einfach köstlich und wird auf jeden Fall wieder gemacht. LG mausi

06.11.2015 18:16
Antworten
ortetw

Hallo hab gar nicht mitbekommen das Karl einen Beitrag geschrieben hat, bedanke mich nachträglich. Angelika, toll das es geschmeckt hat. Ja, stimmt mit den Gewürzen ist dann jedem selbst überlassen was er am besten findet. Wie schon oben genannt mach ich's halt ganz einfach wie die gekaufte. Beim nächsten mal muss ich auch mal ein Foto machen, warte schon auf Dein's. Viele Grüsse von der anderen Seite der Weltkugel Waltraud

16.04.2012 00:26
Antworten
AGibson

Hallo ortetw, habe vor ein paar Tagen Dein Rezept ausprobiert. Hatte noch eine kleinere Menge Schweinebauch da, und es wurde sozusagen ein Probelauf, der sich gelohnt hat ! Sehr, sehr einfach, und sehr, sehr köstlich. Allerdings habe ich wohl etwas mehr gewürzt als Du und auch noch einen Zweig Rosmarin mitgeköchelt. Wenn ich das nächste Mal die ganze Menge (1 kg) verwende, werde ich das entsprechend anpassen. Aber das ist ja wohl Geschmackssache, oder? Auf jeden Fall danke für dieses Rezept. Fotos lade ich gleichzeitig hoch. LG Angelika

14.04.2012 11:53
Antworten
karl28

Einfach, simpel und superlecker. Mit eigenem Olivenbrot ein Gedicht. Hab etwas Oregano mit reingegeben und ein Stückchen geräuchteren Bauchspeck. War übrigens mein erster Versuch. Ich liebe Rillettes, gibt es aber hier nicht zu kaufen. Gruß Karl

06.01.2011 18:56
Antworten
tough_lady

Super lecker ! Eine vergleichsweise kalorienarme Alternative für Schmalz - Fans ! Habe es auf frisch gebackenem Zwiebelbrot probiert ; toll ! Werde noch ein wenig mit Gewürzen experimentieren.....Vielen Dank für dieses Rezept !

23.12.2010 14:30
Antworten
ortetw

Hallo, freut mich das es Dir so geschmeckt hat. Zwiebelbrot muss ich auch mal backen. Aber ich gebe keine anderen Gewürze ans Rillette denn nach diesem Rezept schmeckt es wie im Laden. Aber probieren geht bekanntlich über studieren. Lass mich wissen was Du so ausgetüftelt hast. Liebe Grüsse und ein schönes Weihnachtsfest. Waltraud

24.12.2010 04:48
Antworten