Deutschland
einfach
Europa
Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Pilze
Schnell
Sommer
Überbacken
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Überbackene Käsespätzle

mit Spitzkohl und Pilzen

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.10.2010



Zutaten

für
1 Kopf Spitzkohl, ca. 500 g
500 g Champignons
300 g Spätzle
Butter
Salz und Pfeffer, weißer
½ TL Gemüsebrühe, gekörnte
125 g Crème fraîche
150 g Käse, geriebener (Gouda)
1 m.-große Zwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Ca. 2 Liter Salzwasser aufkochen lassen. Den Ofen auf 200°C/Umluft 175°C vorheizen. Den Kohl in Streifen schneiden. Die Pilze putzen und evtl. halbieren.

Die Spätzle im kochenden Wasser ca. 12 Minuten garen, danach abtropfen lassen.

Den Kohl in 1 EL Butter ca. 5 Minuten braten, dann mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

Erneut 1-2 EL Butter erhitzen und die Pilze darin braten. 125 ml Wasser angießen und aufkochen lassen. Gekörnte Brühe und Crème fraîche einrühren und das Pilzragout mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Spätzle, Kohl und Pilze in 4 kleine oder eine große Auflaufform schichten. Käse darüber streuen und im Ofen ca. 10 Minuten überbacken.

Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in 1 EL Butter goldbraun braten. Vor dem Servieren über die Käse-Spätzle streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vagabund2010

Hallo zusammen. Hat uns sehr gut geschmeckt ich habe auch einen ganzen Becher Crème fraîche genommen und etwas mehr Brühe.... ansonsten nichts verändert und es war geschmacklich einwandfrei und schön sämig...

06.02.2020 21:31
Antworten
sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Rezept ist abgespeichert fürs nächste Mal. Foto ist unterwegs. Eine schöne Adventszeit. 🎄🌟☃️🎁🍾⭐🌲❄⛄

10.12.2019 18:12
Antworten
Lavallee

Sehr sehr lecker!! Auch ohne Pilze, dafür mit Karotte und roter Zwiebel in der Krautpfanne. Creme fraiche hatte ich auch nicht vorrätig, mit Schmand (den ich noch gewürzt habe), war es wirklich äußerst lecker!!

06.09.2019 15:00
Antworten
Wolke4

Hallo, uns hat´s auch gut geschmeckt und ich habe ebenfalls die Spätzle selbst gemacht. An den goldbraun gebratenen Zwiebeln oben drauf, sollte man nicht sparen . . etwas trocken war das Ganze, ich würde immer den ganzen Becher Creme fraiche nehmen . . Liebe Grüße W o l k e

03.10.2018 10:08
Antworten
Tiergarten1

Hallo, ich habe das Rezept heute nachgekocht. Allerdings mit Bak Choy, den hatte ich halt, ansonsten noch etwas Paprikapulver in die Pilzsoße. Sehr lecker, wird es wieder geben. Vielen Dank und liebe Grüße Tiergarten1

25.05.2015 19:21
Antworten
PettyHa

Hallo, Kässpätzle mal anders, warum nicht! Ich habe die Spätzle allerdings selbstgemacht. Vielen Dank und lieben Gruß Petra

12.09.2013 09:01
Antworten
junge-Köchin

Hallo, habe gestern die überbackenen Käsespätzle gemacht und alle waren sehr begeistert. Die Spätzle passen gut zu den Pilzen und zu dem Kohl. Anstatt Spitzkohl habe ich einen Jaromakohl genommen. Die Zwiebeln geben den letzten Pfiff. Wirklich sehr lecker! LG junge-Köchin

10.02.2013 13:30
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, hat mir sehr gut geschmeckt. Ich hatte die Creme fraiche durch angedickte Sojasahne ersetzt und die doppelte Menge an gebratenen Zwiebeln dazu gereicht. Gibt es ganz bestimmt wieder. LG Maus_X

01.05.2011 17:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich musste Spitzkohl verwerten und da kam mir dieses Rezept gerade recht. Für zwei Peronen habe ich die halbe Menge an den oberen Zutaten genommen, allerdings einen ganzen Becher Crème fraîche (mit Kräutern). Die Zwiebel kam gewürfelt zusammen mit einer Handvoll Katenschinken zum angebratenem Kohl bereits in die Pfanne und hat so den Geschmack noch intensiviert, Gut, bleibt im Programm. Gruß Sabine

14.01.2011 23:04
Antworten