Russische Manti


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 15.10.2010 1411 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
400 ml Wasser
1 kg Mehl
1 kg Hackfleisch, gemischt
5 Zwiebel(n)
80 g Butter
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1411
Eiweiß
61,87 g
Fett
62,97 g
Kohlenhydr.
146,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Eier, Wasser und Mehl zu einem Teig mischen. Dabei das Mehl nach und nach dazugeben, bis der Teig geschmeidig wird und nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Den Teig gut durchkneten. Er soll elastisch sein, damit man ihn gut ausrollen kann. Den Teig abdecken und bei Zimmertemperatur ca. eine Stunde ruhen lassen.

Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden (nicht klein hacken!). Hackfleisch und Zwiebeln mischen und mit Salz und Pfeffer gut würzen. Die Füllung unbedingt mit den Händen gut durchkneten! Denn nur so vermischt sich der Zwiebelsaft mit dem Fleisch am besten. Das macht die Füllung weich und saftig.

Den Teig ausrollen und mit einer runden Form ausstechen (Durchmesser 10-12 cm). Jeweils etwas Fleischfüllung auf die Teigkreise geben und je ein Stückchen Butter darauf platzieren. Um Manti zu formen, erst den Teig auf beiden Seiten hochklappen und in der Mitte auf ca. 3 cm Länge zusammenkleben, dann die Enden hochklappen und quer zum Mittelteil (T-förmig) verbinden. Zum Schluss die Enden fest zusammenpressen. Die Böden des Dampfgarers mit Öl einpinseln, damit die Manti nicht daran kleben bleiben. Die Manti auf den Böden verteilen und ca. 40 Minuten dämpfen.

Die Manti sofort servieren und saure Sahne und evtl. auch Ketchup dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cheeky653

In Den Teig natürlich . 😉

02.06.2019 19:53
Antworten
cheeky653

Ich liebe Manti. Mache beim nächsten Mal aber bisschen Salz mit in denn Teig. 2 Etagen Manti gemacht und aus dem Rest lecker Tschebureki. jammi. von uns 5 *

02.06.2019 19:52
Antworten
19AnnaG91

Sehr sehr lecker! Ich nehme immer noch Knoblauch mit dazu.

27.01.2019 18:22
Antworten
RamonaKrieger2611

gutes Rezept

09.01.2019 16:10
Antworten
YanaLine

Ich kenne kasachische und türkische Manti. Sind beide sehr verschieden, wobei das Prinzip „Fleisch in Teig“ gleich ist. Fälschlicherweise spricht man bei kasachischen Manti wie hier in dem Rezept von Russischen. Das kommt aber daher, dass es in Kasachstan sehr viele Russen gibt und viele „Russen“ die nach Deutschland gekommen sind, eigentlich aus Kasachstan kommen. Die Russen aus Kasachstan haben das Rezept als ihriges angenommen und zum Teil auch etwas verwendet. Kasachen sind zum Großteil Moslems und füllen mit Rinder- oder Pferdefleisch. Im Vergleich sind die türkischen Manti (mit Rind) miniklein und werden im Wasser gekocht und nicht gedämpft.

24.10.2018 10:40
Antworten
Tyler2013

Sehr lecker gab es bei uns vorgestern und allen hat es geschmeckt :-)

13.12.2015 18:24
Antworten
irusik

Hallo, koche Manti schon länger und kann nur empfehlen.Ich mache die noch mit Karotten oder Kürbis (1/3 Schweinehackfleisch,1/3 Zwiebeln und 1/3 je nach dem, auf was ich mehr Lust habe - Karotten oder Kürbis). Habe heute die Bilder hochgeladen . Viel Spaß beim Nachkochen !!!

08.05.2012 19:03
Antworten
tinamar73

Vergessen: Die sehen aus wie eine Mischung aus Maultasche und gefülltem Brötchen!

27.04.2012 11:56
Antworten
tinamar73

Das sind leckere Teigtaschen! Die gibt es mit verschiedenen Füllungen, z.B. mit Weißkohl, Ei oder Kartoffelpürree. Sind sehr lecker - meine Freundin (geboren in Kasachstan) muß die zu jeder Party herstellen! Alsp unbedingt mal testen!

27.04.2012 11:02
Antworten
flexi57

Schade das hier kein Foto dabei ist,weil ich keine Vorstellung davon habe was das sein kann..

26.04.2012 14:11
Antworten