Vegetarisch
Vegan
Aufstrich
Frucht
Frühstück
Haltbarmachen
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pikante Feigen - Konfitüre

pikant, sehr lecker, schönes Mitbingsel

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 14.10.2010



Zutaten

für
1 kg Feige(n), frische, blaue
½ kg Zucker
100 ml Cointreau
100 ml Likör (Limoncello)
5 Gewürznelke(n)
5 Sternanis
3 Chilischote(n), frische
10 Chilifäden
2 Beutel Agartine
1 Zitrone(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Feigen waschen, abtrocknen, die Stielansätze abschneiden und die Früchte halbieren. Die Feigenhälften portionsweise mit Teilen des Cointreau in den Mixer füllen und pürieren.

Die mit Cointreau versetzten und pürierten Feigen in einen Topf geben und den Zucker unterrühren. Ein Mullsäckchen mit Nelken und Sternanis und ein zweites mit fein gehackten, frischen Chilischoten füllen und zu den Feigen geben, alles einmal umrühren, einen Tag stehen lassen.

Die Agartine in Limoncello 5 Minuten quellen lassen und mit dem Saft einer Zitrone und dem Büschel Chilifäden zum Feigenbrei geben. Unter ständigem Rühren 5 Minuten sprudelnd kochen lassen und in ausgekochte kleine Twist-Off-Gläser füllen, 10 Minuten auf den Deckel stellen, danach umdrehen und abkühlen lassen.

Bewährt haben sich die kleinen Baby-Brei-Gläser. Sie eignen sich gut für spätere Mitbringsel statt Blumen.

Diese Feigenkonfitüre ist sehr pikant, nicht so extrem süß und vorzüglich als Brotaufstrich, zum Müsli, Joghurt, Baguette, zu französischem Käse, auf mildem Ziegenkäse (Fingerfood) und Pastete.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

flogockel

Hallo, es schmeckt toll. Leider ist die Konfitüre schnittfest geworden. Wahrscheinlich waren meine zwei Beutel Agartine etwas größer. Trotzdem ****

14.09.2018 11:07
Antworten
coffeedream

Dank der Feigenschwemme im Garten bin ich auf dieses Rezept gestossen. 5* - perfekt!! Wir konnten es gar nicht abwarten und haben die Konfitüre noch leicht warm zu Ziegenfrischkäse probiert ....mmmmh!! Vielen Dank für das tolle Rezept! LG, coffeedream

27.07.2015 12:18
Antworten
Wilram

Hallo Ortaia, ich denke, nach sauberem Arbeiten hält sich die Konfitüre sicherlich 1 1/2 Jahre. Ob du das so lange aushältst? Ich könnte nicht so lange warten. Viel Spass beim Nachkochen, Gruß aus den Wolken aus 11km Höhe (sitze im Flugzeug von Oslo nach Málaga). Wilram

11.08.2013 17:21
Antworten
ortaia

wie lange kann man die Gläschen denn aufbewahren?

11.08.2013 16:57
Antworten
macohe

Das mit der Agartine dachte ich mir schon fast, war mir nur nicht ganz sicher. Und die Chilifäden (ich habe sie vorhin gegoogelt) scheinen mir eher sinnvoll für dekorative Zwecke. Ich denke, in diesem Rezept tun's fein geschnittene Chilischoten auch. Es geht ja um die leichte Schärfe in der Marmelade, gelle?

01.12.2012 13:06
Antworten
Wilram

Hallo macohe, Chilifäden sind ein highlight auf passenden Gerichten, hergestellt aus oder von Chili. In gut sortierten Lebensmittelgeschäften oder einfach via Internet bestellen. #URLs zu Online-Shops von Admin entfernt --> Googlesuche: Chilifäden# Agartine ist ein rein pflanzliches Geliermittel, bestehend aus Agar Agar, auch japanische Gelatine genannt. Agar Agar wird aus den Zellwänden der Rot-Alge gewonnen. Ich nehme nur noch Agar Agar, das gibt es überall. Viel Spaß beim Nach-kochen LG Wilram

28.11.2012 14:41
Antworten
macohe

Was, bitte, sind ChiliFÄDEN und Agartine? Und wo krieg ich das am Besten?

28.11.2012 12:19
Antworten
marly21

hallo wilram, tolles rezept. ich habe es nachgekocht. ich habe zwar gelierzucker genommen und ein bisschen mehr als angegeben. aber die konfitüre schmeckt richtig gut. danke für das schöne rezept. lg marly

17.09.2012 14:29
Antworten