Asien
Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Reis
warm
raffiniert oder preiswert
Geflügel
Schwein
Snack
China
Meeresfrüchte
Dünsten
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Gefüllte chinesische Klebreisbällchen mit fünf verschiedenen würzigen Füllungen

ein abwechslungsreicher Gaumenkitzel (ähnlich Dim Sum), aber extrem zeitaufwändig - etwas Besonderes!

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

240 Min. pfiffig 14.10.2010



Zutaten

für
3 Becher Reis, (Rundkorn- Klebreis)
2 ½ Becher Wasser

Für die Füllung: (1)

½ Schweinesteak(s), (Minutensteak)
1 EL Bohnen, chinesische schwarze
½ Bund Lauchzwiebel(n), nur das Weiße
1 TL Koriandergrün, gehackt
2 Knoblauchzehe(n), gehackt
½ TL, gestr. Pfeffer, schwarzer
Sojasauce, dunkel (am besten Kikkoman)

Für die Füllung: (2)

½ Schweinesteak(s), (Minutensteak)
1 ½ EL Bambussprosse(n)
½ Bund Lauchzwiebel(n), nur das Weiße
1 Knoblauchzehe(n), gehackt
1 TL Koriandergrün, gehackt
2 EL Fischsauce
Sojasauce, süße (Ketjap Manis)

Für die Füllung: (3)

1 kleines Hähnchenbrustfilet(s), sonst nur ein halbes
½ TL Thai-Basilikum, gehackt
1 TL, gestr. Erdnüsse, gehackt
2 EL Fischsauce
Chilisauce, süße

Für die Füllung: (4)

¾ Paket Garnele(n), gegarte (100 g), aus dem Kühlregal
¼ TL Thai-Basilikum, gehackt
1 Dose Kokosmilch
3 EL Fischsauce
Chili, aus der Mühle oder frisch gehackt

Für die Füllung: (5)

½ Dose Thunfisch
1 TL Koriandergrün, gehackt
2 EL Frühlingszwiebel(n), nur das Grüne, in Ringe geschnitten
1 EL Fischsauce
Chili, aus der Mühle oder frisch gehackt

Außerdem:

1 Paket Blätter, (Bananenblätter), TK 454 g
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden
Ich muss euch warnen. Dieses Gericht ist extrem vorbereitungs- und zeitaufwändig. Außerdem braucht ihr eine Menge Zeug aus dem Asiamarkt. Wer also nicht gerne asiatisch kocht, sollte es lieber lassen. Die Zutaten die ihr braucht, kosten im Asiamarkt alle zwischen ein und zwei Euro und die Saucen halten ewig, also das lohnt sich schon! Außerdem sättigen die Bällchen ganz schön, man kann sie aber super einfrieren. Wie ihr an den ganzen 1/2 und 1/4 Mengenangaben merkt, lohnt sich die Zubereitung in kleineren Mengen nicht. Wenn ich euch bis jetzt noch nicht abgeschreckt habe, hier kommt die Kochanleitung:

Den Reis einmal mit lauwarmem Wasser waschen, abtropfen lassen und mit dem Wasser (ohne Salz!) in den Reiskocher geben. Wenn der Reiskocher auf die Warmhaltefunktion springt, ganz ausschalten, den Deckel öffnen und den Reis ausdampfen lassen bis er lauwarm oder kalt ist.

Für die Schweinefleisch Füllungen das Fleisch abwaschen und trocken tupfen. In ca. 0,7 cm große Würfel schneiden und in richtig heißem Öl schwenken bis es von außen gerade weiß ist. Nicht durch braten oder anbräunen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Jeweils die Hälfte in zwei Schüsseln geben. Das Weiße der Frühlingszwiebeln in schmale Ringe schneiden, im Öl anbräunen, mit dem Schaumlöffel heraus nehmen und jeweils die Hälfte davon zum Schweinefleisch geben. Die Bambussprossen in genauso klein Stücke schneiden wie das Fleisch und in eine der Schüsseln geben. Koriander, Knoblauch und Fischsauce dazugeben, gut mischen und mit der Sojasauce abschmecken. Die schwarzen Bohnen anrösten und in die andere Schüssel geben, Knoblauch, Koriander und Pfeffer dazugeben und mit Sojasauce abschmecken. Überschüssige Sauce kann man vor dem Bällchen formen abgießen. Zudecken.

Für die Huhn Füllung das Fleisch waschen und trocken tupfen. Genau wie das Schwein in Würfel schneiden und genauso anbraten und abtropfen lassen. Alle anderen Zutaten dazu geben und mit der süßen Chilisauce bedecken. Da kann es etwas mehr sein. Zudecken.

Für die Garnelen Füllung die Garnelen in ca. 0,5 cm große Stücke schneiden, die anderen Zutaten dazu geben (Chili je nachdem, wie scharf ihr es mögt), abdecken, marinieren lassen. Zudecken.

Für die Thunfisch Füllung alles in die Schüssel geben (Chili nach Geschmack) und mit der Sojasauce wieder vorsichtig abschmecken, denn die ist bekanntermaßen sehr salzig. Zudecken.

Alle Füllungen mindestens eine Stunde abgedeckt ziehen lassen!

Die Füllungen jeweils in einen Durchschlag oder Siebe geben und überschüssige Marinade ausdrücken (wenn die Füllung zu feucht ist, zerfallen die Bällchen). Die Hände in kaltes Wasser tauchen und vom Reis jeweils einen flachen Fladen in der Hand formen. Jeweils etwas Füllung hinein geben, den Reis darüber verschließen und zu einem Bällchen rollen. Das erfordert ein wenig Übung, aber man hat den Bogen schnell raus. Jetzt die Bällchen einzeln in Bananenblätter packen und mit Garn wie eine Roulade verschnüren. In einem Bambus Dampfaufsatz ca. 15 Minuten dämpfen. Vielleicht ein bisschen länger oder kürzer. Das hängt davon ab wie euer Reiskocher den Reis gemacht hat. Am besten erstmal eins mit 15 Minuten probieren. Das Bällchen soll nach dem auspacken noch fest sein (etwa wie ein Kloß) und auf gar keinen Fall matschig. Wenn man ungeübt ist, braucht man ca. vier Stunden, aber je öfter ihr das macht, desto schneller geht es. P

Ein Tipp noch: Tiefgefrorene Bananenblätter sind geschmeidiger. Frische Blätter sind störrisch und zerreißen beim Einrollen. Die müsst ihr vorher in kochendem Wasser blanchieren, damit sie geschmeidig werden.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.