Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.02.2004
gespeichert: 155 (0)*
gedruckt: 1.417 (10)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.08.2001
4.120 Beiträge (ø0,63/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
450 g Mehl (Weizenmehl, Type 405 Aurora)
10 g Hefe, frische
215 ml Milch, lauwarme
7 g Salz
Ei(er)
  Butter
  Quark (Bauerntopfen)
  Puderzucker
  Mohn, geriebenen
  Semmelbrösel
  Aprikose(n)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Einen Teig machen und etwa 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.
Eine Rolle daraus formen und ca. 1,5 cm große Teigstücke abschneiden, diese in die bemehlte Hand nehmen und kleine Fladen formen, in diese eine Marille ohne Kern (meine Mutter gab immer einen kleinen Würfelzucker anstelle des Steines hinein = man kann auch Zwetschken nehmen.)
Die Knödel gut schließen und im Handballen rollen, in leicht siedendes Wasser legen, dass Wasser darf nicht sprudeln, nur simmern.
Nach etwa 12/14 Minuten sind die Knödel fertig (evt. Probe nehmen.)
Die Marillenknödel werden mit bröseligem Bauerntopfen, flüssiger Butter und Staubzucker serviert.
Man kann sie aber auch in gerösteten Butterbrösel schwenken und mit Staubzucker servieren.
Die Zwetschkenknödel serviert man mit geriebenem Mohn, flüssiger Butter und Staubzucker.
Tipp: Auch mit gemahlenen gerösteten Mandeln (Nüsse nach belieben) in Butter, mit Staubzucker, schmecken sie super.