Gemüse
Hauptspeise
Saucen
Reis
Schnell
einfach
Fisch
Kinder
gekocht
Gluten
Getreide
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotbarschfilet in Sahne - Senf - Sauce mit Erbsenreis

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
bei 31 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.10.2010 410 kcal



Zutaten

für
1 Tasse Reis, (Jasminreis)
200 g Erbsen, TK
1 EL Gemüsebrühe, gekörnte (aus dem Bioladen)
Butter
500 g Rotbarschfilet(s) (alternativ Seelachs oder Pangasius)
2 TL Mehl
2 EL Zitronensaft
1 Zwiebel(n)
1 TL Öl, (Sonnenblumenöl)
300 g Gemüsebrühe
100 g Sahne
1 TL Senf, nach Geschmack auch mehr
1 TL Zucker
3 Zweig/e Rosmarin
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
410
Eiweiß
29,19 g
Fett
14,77 g
Kohlenhydr.
39,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
2 Tassen Wasser mit 1 EL Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Den Reis zufügen und auf kleinster Stufe zugedeckt in ca. 20 Minuten garen. Nach ca. 10 Minuten die Erbsen zufügen. Zum Schluss ca. 1 EL Butter unterrühren.

Je 2 TL Butter und Mehl miteinander verkneten und kurz in den Gefrierschrank stellen.
Den Fisch waschen, abtupfen, klein würfeln, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Den Rosmarin vom Zweig abzupfen, klein hacken und auf den Fisch streuen.

Die Zwiebel fein hacken und im Öl in einer beschichteten Pfanne glasig anbraten, mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen und die Sauce aufkochen lassen. Die kalte Mehlbutter mit einem Schneebesen unterrühren, bis die Sauce gebunden ist. Mit Pfeffer, Salz, Zitronensaft, Zucker und Senf abschmecken. Den Fisch zufügen und in der Sauce in 8-10 Minuten gar ziehen lassen.

Mild abgeschmeckt essen dieses Gericht auch Kleinkinder gerne!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pflaume49

Wunderbar, die Soße auch sehr lecker. Haben uns genau ans Rezept gehalten. Tolle Abwechslung Fisch zuzubereiten. Danke!

11.01.2020 09:27
Antworten
badegast1

Vielen Dank für die vielen Sternchen!! Freut mich, daß so gemundet hat :-)

11.01.2020 09:37
Antworten
grummel-jennie

Hallo, will es demnächst mal kochen, hat schon mal jemand Couscous statt Reis genommen?

03.09.2018 23:05
Antworten
badegast1

Hallo grummel-jennie, klar kannst Du auch Couscous nehmen, alleridngs wird der ja nicht gekocht sondern muß in heißer Brühe (oder Wasser) ziehen. Die Erbsen würde ich in diesem Fall extra in etwas Brühe garen. Evtl machst Du das zuerst und nimmst dann das "Erbsenwaser" um den Couscous zu garen. Dann bleiben die Aromen und Vitamine der Erbsen erhalten :-) LG Badegast

04.09.2018 12:52
Antworten
badegast1

Dankeschön für Deine nette Rückmeldung und die super Rezeptbewertung!!

15.04.2018 07:03
Antworten
laurinili

Hallo, mangels Rotbarsch habe ich zu Dorsch diese Kombination gemacht. Wir waren alle sehr begeistert. Wir essen ja viel Fisch (Mann = Angler) und freuen uns über jede Abwechslung. Diese jedenfalls ist gelungen. Vielen Dank & LG Laurinili

11.10.2012 12:31
Antworten
badegast1

Hallo Laurinili, vielen Dank für die tolle Bewertung und die vielen Sternchen ;) Mit Rotbarsch oder auch Kabeljau kann ich mir das Rezept auch sehr gut vorstellen. Wir essen auch sehr gerne Fisch (mein Mann ist auch Angler) Viele liebe Grüße, Badegast

11.10.2012 14:23
Antworten
laurinili

uiuiui Dein Mann ist Angler und da empfiehlst du im Rezept Pangasius -lach-

11.10.2012 14:26
Antworten
garten-gerd

Hallo, Badegast ! Einfach genial, dieses Rezept ! Vor allem die Kombination Erbsenreis und Sahne-Senf-Sauce hat mich neugierig gemacht. Alle Zutaten harmonierten sehr gut miteinander. Ich war wirklich freudig überrascht. Super-lecker ! Fotos sind auch bereits unterwegs. Vielen Dank und liebe Grüße, Gerd

10.11.2011 22:10
Antworten
badegast1

Hallo Gerd, vielen Dank für Dein Lob!! Ich freue mich, daß das Rezept so gut angekommen ist.! Bin mal gespannt auf die Photos!! LG Badegast

11.11.2011 08:06
Antworten