Asien
Fleisch
Hauptspeise
Schnell
einfach
Geflügel
Schwein
Wok
Thailand
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Asiatisches Wokragout

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 13.10.2010 708 kcal



Zutaten

für
500 g Fleisch (Pute-, Hähnchen- oder Schweinefilet)
2 Paprikaschote(n), rot
2 Paprikaschote(n), gelb
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 EL Basilikum, gehackt
400 ml Kokosmilch, ungesüßt
1 EL Currypaste, rot
2 EL Sojasauce
1 EL Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
708
Eiweiß
29,47 g
Fett
58,34 g
Kohlenhydr.
17,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Paprikaschoten und Frühlingszwiebeln waschen. Fleisch und Paprikaschoten in Streifen, Frühlingszwiebeln in breite Ringe schneiden

Kokosmilch im Wok aufkochen lassen, Currypaste einrühren und eine Minute köcheln lassen. Die Fleischstreifen hinzufügen, weitere vier Minuten köcheln. Gelegentlich umrühren. Gemüse zugeben, nochmals drei Minuten köcheln lassen. Zum Schluss Zucker, Sojasauce und Basilikum unterrühren.

Dazu schmecken Reis oder chinesische Eiernudeln (diese dann unter das Ragout rühren).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NinaBroschi

Super lecker ⭐⭐⭐⭐⭐ Habe nur den Zucker weggelassen. Ansonsten gute Angaben und leicht nach zu kochen. Wer es öfter kochen 👍

19.01.2020 15:07
Antworten
breucker

Alles super, habe mich auch an die Vorgaben gehalten, aber habe es gehand habt wie FrauMausE, eingelegtes Fleisch angebraten, dann Frühlingszwiebeln uund dann den Rest, abgeschmeckt und ziehen lassen

20.01.2018 20:00
Antworten
Backliese1

habe keine Currypaste gefunden, ist das auch unter anderem Namen im Handel, oder gibt es was ähnliches ?? Danke

03.01.2017 13:38
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Backliese1, bei uns steht das im Supermarkt in der Asia-Abteilung. Manchmal steht Thai Currypaste drauf, manchmal Red Curry Paste. Ganz sicher bekommst du es im Asia Shop. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

03.01.2017 15:07
Antworten
Backliese1

danke für die schnelle Antwort, dann werde ich mal bei uns im Supermarkt schauen. Liebe Grüße Chris

03.01.2017 16:03
Antworten
lena2909

Was kann man als Kokosmilchersatz verwenden?

29.05.2012 12:03
Antworten
knobichili

Hi joanda, ein sehr schnell zubereitetes Gericht, das uns sehr gut geschmeckt hat. Es kamen noch einige Sojasprossen hinzu und das Fleisch wurde als erste Zutat angebraten, die Kokosmilch kam zum Schluss hinzu. Es war sehr lecker und kommt sicherlich des öfteren auf die Teller. Liebe Grüße knobi

30.11.2011 19:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich verstehe echt nicht, dass das Rezept noch nicht mehr Kommentare hat! Es ist supereinfach nachzukochen und das Gemüse kann nach Belieben variiert werden. Die einzige Änderung von mir: ein Becher Sahne (Milch geht aber auch) dazu - für uns Soßen-Junkies war es dann die richtige Menge Soße. Ansonsten einfach nur perfekt! Wir haben zu zweit gut und gerne drei Portionen gegessen! Danke für diesen Genuß! HeiWi

23.07.2011 20:19
Antworten
FrauMausE

-BVB-Fan bewertet Rezept eines Schalke-Fans mit 5 Sternen - Skandal !!! - Okay. ich habe mich ganz genau an die Zutatenliste gehalten. Nur die Zubereitung habe ich anders gehandhabt: Schweinefilet klein geschnitten und in einer Mischung aus Currypaste, Sojasauce und Öl mariniert. Danach angebraten und erst die Lauchzwiebeln, dann die Paprika zugegeben. Dann erst die Kokosmilch untergemengt. Anschließend nochmal Currypaste, Sojasauce, Basilikum und Zucker. War, wie gesagt. ein 5-Sterne-Essen ;-) LG FrauMausE

02.04.2011 20:44
Antworten
selleriena

Selten so gelacht bei einem ck Kommentar! 100 Punkte von fcb Fan! :) Kocher es heute nach. Ähnlich wie bvb Fan. Mit meiner kleinen Abwandlung die Curry Paste mit anzuraten und Pute zu verwenden. Danke fürs Rezept und danke für den kicherer:) Schönen Abend noch

16.10.2016 19:37
Antworten