Vegetarisch
Auflauf
Backen
Dessert
Deutschland
Europa
Getreide
Hauptspeise
Herbst
Kinder
Lactose
Reis
Schnell
Sommer
Studentenküche
Süßspeise
Winter
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Süßer Reisauflauf nach Uroma Marie

ohne Ei, ohne Vorkochen - ganz einfach!

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 13.10.2010 480 kcal



Zutaten

für
1 Tasse Milchreis
½ Tasse Zucker
3 Tasse/n Milch
5 Äpfel oder die entsprechende Menge Pflaumen oder Aprikosen
100 g Butter
etwas Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
480
Eiweiß
5,53 g
Fett
25,59 g
Kohlenhydr.
59,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Milchreis, Zucker und Milch in eine Auflaufform geben und verrühren. Die Auflaufform sollte so groß gewählt sein, dass sie nun nur bis zur Hälfte voll ist, da sonst die Milch überkochen kann. Den Auflauf auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben.

Die Äpfel schälen, die Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Scheiben schneiden (anderes Obst entsprechend vorbereiten). Den Auflauf backen, bis sich eine 'Haut' darauf gebildet hat, das ist nach 20-30 Minuten der Fall, also regelmäßig nachsehen!

Dann den Auflauf mit den Apfelscheiben (bzw. Pflaumen oder Aprikosen) belegen. Mit Zimt bestreuen und fertig backen. Insgesamt beträgt die Garzeit im Ofen 60 Minuten.

Butter in einem kleinen Topf bräunen und vor dem Servieren über den Auflauf gießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Thrish75

Mit Basmati schmeckt es auch gut 20 Minuten bis zur Hautbildung, und 20 weitere bis die Zwetschgen schön gar waren. Beim nächsten Mal gebe ich eventuell noch eine halbe Tasse mehr Milch dazu. Die Butter haben wir weggelassen weil die Zwetschgen so schön saftig waren.

15.10.2017 10:16
Antworten
Thrish75

gut und schneller mit basmati

15.10.2017 10:10
Antworten
Wolke4

Hallo, ich war auf der Suche nach einem süßen Auflauf in den keine Eier gehören. Bin auf diesen gestoßen und wurde nicht enttäuscht. Schnell und unkompliziert zu machen und wirklich gut ! Habe ihn mit Zwetschgen + Äpfel gemacht, dazu habe ich eine Saftsauce aus Zwetschgen gereicht Liebe Grüße W o l k e

21.09.2017 07:54
Antworten
antifish

Freut mich, dass es geschmeckt hat! Lieben Gruß!

22.09.2017 11:27
Antworten
antifish

Hallo! Leider bin ich wohl jetzt schon zu spät dran mit antworten - es ist ganz normal, dass es nach 20 min noch recht flüssig ist - nach 20 Min/30 Min sollte es lediglich Haut gezogen haben, damit man die Früchte dann auflegen kann:) Ich hoffe doch, dass der Versuch nicht in Panik sondern in einem Essen geendet hat!

20.05.2013 20:31
Antworten
Sandybaby

Ein tolles Rezept was man gut in den Ofen stellen kann, wenn man den Ofen vorprogrammieren möchte, weil man keine Zeit zum Kochen hat: kein "dabei stehen" und umrühren - einfach perfekt. Leider war die Milch entweder zu wenig oder die 60 Minuten Garzeit zu lang gewählt, denn der Auflauf war ziemlich hart und trocken. Wobei der Reis allerdings durch und auch gar war. Auf meiner Milchreispackung steht was von der 4-fachen Menge Flüssigkeit - das wäre wohl besser gewesen. Daher leider nur 3 Sterne für das Rezept, was aber auf jeden Fall noch mal auf den Tisch kommen wird ;-) VG Sandybaby

10.09.2011 13:38
Antworten
antifish

Hallo, danke für deine Rückmeldung! Ich finde auch super, dass es so einfach geht... Zu den Trockenheits-Problemen: Bei meinem Milchreis klappt es so ganz gut. Ich weiß nicht, ob es vielleicht auch ein bisschen auf den Ofen ankommt, ich habe ein ganz altes Teil. Aber wenn es so bei Dir zu trocken wird, würde ich auch empfehlen, ruhig etwas mehr Milch zu nehmen, oder vielleicht den Auflauf nicht ganz so lange drin zu lassen. Die Butter sollte es auch etwas saftiger machen. Ich hoffe, nächstes Mal klappt es noch besser! LG, antifish

10.09.2011 14:39
Antworten
Sandybaby

Ist ja nicht so schlimm. Mein Sohn ist in der Famile der Milchreis Freak und der fand es sehr lecker ;-)

10.09.2011 17:41
Antworten
semden

Hallo! Hab das rezept gerade gemtacht aber mit braunem Zucker und auch gefrorenen Himbeeren! Ich fands lecker! Meine Kinder auch! Nur den Butter habe ich weggelassen!

15.11.2012 12:14
Antworten
antifish

Hey , danke für deine Bewertung, freut mich, dass es geschmeckt hat! LG, antifish

15.11.2012 13:24
Antworten