Jens' grünes Curry


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Curry nach thailändischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.10.2010



Zutaten

für
3 EL Currypaste, grüne
3 EL Fischsauce
1 Dose Kokosmilch, cremig
3 TL Rohrzucker, braun
500 ml Geflügelfond
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Limette(n)
2 Chilischote(n), grün und rot
3 Paprikaschote(n), rot, grün, gelb
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
Salz und Pfeffer
etwas Pflanzenöl, neutrales
1 Bund Koriander

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Hähnchenbrustfilet, mit klarem Wasser abwaschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in mundgerechte Streifen oder Stücke schneiden. Ein wenig neutrales Pflanzenöl in eine große Pfanne geben, das Hähnchenbrustfilet und etwas Salz und Pfeffer hinzugeben und anbraten. Wenn das Fleisch von außen weiß und nicht mehr rosa ist, aus der Pfanne nehmen und warmstellen.

In die noch heiße Pfanne die Currypaste und die Fischsauce geben und kurz anbraten, bis die Masse Bläschen schlägt, dann mit Geflügelfond und Kokosmilch aufgießen. Die Flüssigkeit bei geringer Wärmezufuhr köcheln lassen.

Währenddessen die Paprikaschote in Streifen oder Stücke, die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe und die Chilischote in große Stücke (damit man sie evtl. wieder herausnehmen kann) schneiden.

Nun kommt das Fleisch in die Pfanne. Abgeschmeckt wird die Flüssigkeit mit braunem Rohrzucker und dem Saft der Limette. Je nachdem wie knackig das Gemüse bleiben soll, geben sie dies auch hinzu und lassen das Curry köcheln.

Zum Schluss den Koriander hacken und über das Curry streuen. Dazu schmeckt am besten Reis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Marc999

Heute das erste mal Super lecker auch deshalb, weil die Limette und der Rohrzucker eine feine fruchtig süße Note hinein bringen. Wird es öfters mal geben.

31.10.2021 17:26
Antworten
Silent_Tears

Danke für den ausführlichen Kommentar. Es freut mich sehr, dass dir das Rezept so gut gefällt! :-)

06.07.2018 15:46
Antworten
garten-gerd

Hallo, Silent_Tears ! Vielen Dank, auch an Jens, für dieses tolle Curry. Bis auf, daß ich den Koriander, weil ich diesen gar nicht mag, durch Petersilie ersetzt und das Ganze am Ende noch mit etwas eiskalter Mehlbutter gebunden habe, da es mir persönlich von der Konsistenz her ein wenig zu dünnflüssig war, habe ich alles genau nach Rezept zubereitet. Und das Ergebnis war einfach nur lecker. Vor allem diese fruchtige Schärfe war genau nach meinem Geschmack. Als Beilage gab´s einen Jasminreis, der auch hervorragend dazu paßte. Liebe Grüße, Gerd

06.04.2018 21:43
Antworten
nedFlandersful

Wirklich sehr leckeres und einfaches Gericht. Hab es schon mehrfach nachgekocht und es schmeckt immer wieder. Habe auch mal Tofu statt Hähnchen verwendet. Einfach das Tofu ca. 30 min in 100 ml der Kokosmilch, etwas Currypulver und einem Schuß Sojasoße marinieren. Danach anbraten und zum Rest des Gerichts geben. Den Geflügelfond habe ich durch etwas Gemüsebrühe ersetzt (Aber Vorsicht mit der Dosierung! Falls die Currypaste gesalzen ist, aufpassen, dass es insgesamt nicht zu salzig wird.) Danke für das tolle Rezept!

14.08.2013 15:13
Antworten
sylviahochscheid

Sehr lecker! Danke für dieses Rezept!

09.06.2013 12:57
Antworten
Silent_Tears

Ich freue mich, dass dir das Rezept gefällt!

01.09.2011 18:02
Antworten
Habibti84

Ich liebe grünes Curry und habs bis jetzt nur in Restaurants gegessen. Wollts jetzt mal selber probieren und es war super lecker. Hab einfach noch Zucchetti und Karotten reingetan und mit der Fischsauce war ich auch etwas vorsichtiger.  Danke fürs Rezept 

20.08.2011 23:20
Antworten