Gemüse
Hauptspeise
Beilage
Schnell
einfach
Winter
Herbst
Kartoffeln
gekocht
Hülsenfrüchte
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Dicke Bohnen - Gemüse

mal wieder ein Rezept meiner Mutter

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 08.10.2010



Zutaten

für
1 Glas Bohnen, dicke
1 dicke Zwiebel(n)
Salz
Pfeffer
2 EL Bohnenkraut, frisches
½ Becher Schmand
1 TL Zucker
evtl. Rauchsalz, Hickory-
evtl. Speisestärke oder Saucenbinder
1 kg Salzkartoffeln, frisch gekocht

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Flüssigkeit aus dem Glas Dicke Bohnen in einen Topf schütten, die Bohnen auffangen. Bohnenkraut fein hacken. Die Zwiebel würfeln und mit 1 EL Bohnenkraut dazu geben. Aufkochen und bei schwacher Hitze zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen. Falls zu viel verkocht ist, etwas Wasser beigeben. Schmand einrühren, Bohnen hinzufügen und leicht weiter köcheln lassen. Zum Schluss restliches Bohnenkraut unterheben, mit Salz (ggf. Rauchsalz) und Pfeffer abschmecken. Mit dem Salz muss man recht vorsichtig sein, da die Flüssigkeit aus dem Bohnenglas schon Salz enthält. Ggf. etwas andicken und mit Salzkartoffeln servieren.

Als nichtvegetarische Variante kann man auch etwas Rauchiges mitkochen (Rauchwurst, Speck, etc). Dann kein Hickory-Rauchsalz verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wetter123

Habe die dicken bohnen nun schon des öfteren so rezeptgetreu gekocht. mache es mal mit geselchtes mal mit Bratwurst oder Frikadelle. Immer wieder ein Genuss 5 Sterne danke für das Rezept lg

13.09.2019 19:48
Antworten
Tickerix

Hallo Gerd, schön, dass es dir geschmeckt hat. War es dir nicht zu salzig mit Schinken, der Bohnenflüssigkeit und auch noch Rauchsalz? Da muss man - je nach Bohnenflüssigkeit - echt aufpassen. Ansonsten ist das Rezept für mich Kindheitserinnerung pur. Viele Grüße Tick

10.07.2018 07:20
Antworten
garten-gerd

Hallo, Tick ! Deine dicken Bohnen haben mir gestern wirklich sehr gut zu Frikadellen und Salzkartoffeln geschmeckt. Habe vorher noch eine gute Handvoll Schinkenwürfel mit etwas Butterschmalz im Topf leicht angebraten, bevor ich dann die Bohnenflüssigkeit dazugegeben und alles weitere nach Rezept zubereitet habe. Etwas Rauchsalz konnte das Ganze trotzdem noch gut vertragen. War sehr lecker ! Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

07.07.2018 19:11
Antworten
annemamo

ich hatte nur eine Dose weisse Riesenbohnen, habe sonst alles nach Rezept gemacht. Der Clou ist das Rauchsalz, megalecker!

25.10.2015 12:45
Antworten
Tickerix

Vielen Dank für den netten Kommentar und die Punkte. Manchmal sind es die ganz simplen Kombinationen, die einfach gut schmecken.

06.03.2015 18:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe eine Schalotte statt Zwiebel genommen und Schmand mit Kochsahne light ersetzt. 5 Sterne für das tolle Rezept, weils einfach richtig lecker schmeckt und mich an die Kindheit bzw. Essen bei Oma erinnert ♡ Ich kann gar nicht genug von diesen Bohnen bekommen! Fantastisch! Jamjam :-) Danke schön!

06.03.2015 18:16
Antworten
HGranger

Ich möchte mich korrigieren. Wie ICH sie von Muttern kenne ... so mit Speck oder wie war das noch mal...?

09.10.2010 10:46
Antworten
Tickerix

Danke für die Punkte. Ich kenne es nur so "von Muttern" und mochte es immer sehr gerne. Kleine Ergänzung... ich nehme meist sogar einen ganzen Becher Schmand, dann gibt's mehr Sauce.

09.10.2010 10:40
Antworten
HGranger

Ich mag dieses Rezept sehr gerne. Die klassische Variante, wie man sie "von Muttern" kennt, war nie so mein Ding. Am liebsten esse ich Salzkartoffeln dazu.

09.10.2010 10:34
Antworten
Tickerix

Bratkartoffeln schmecken übrigens auch sehr lecker zu den dicken Bohnen. Ich koche sehr gerne eine große Sucuk ( سجق ) mit, die gibt einen leckeren, würzigen Geschmack ans Essen. Diese Kombination sieht man auch auf dem Bild, das in wenigen Wochen veröffentlicht werden wird.

09.10.2010 09:34
Antworten