Rinderleber marokkanische Art


Rezept speichern  Speichern

für Freunde der orientalischen Küche

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 08.10.2010



Zutaten

für
800 g Leber(n) vom Rind
1 Zitrone(n), Bio-
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehe(n)
6 Tomate(n)
½ Bund Petersilie, glatte
einige Stiele Minze, frische (Menge nach Geschmack)
½ Peperoni
½ TL Gewürzmischung (Ras el Hanout), nach Geschmack auch mehr
Kreuzkümmel, gemahlen
Chiliflocken
Salz und Pfeffer
Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Von der Rinderleber Häute und Sehnen entfernen, dann die Leber in Streifen schneiden. Mit einem Zestenreißer von der Bio-Zitrone die Schale entfernen, zur Seite stellen. Zitrone auspressen. Saft mit 2 EL Olivenöl mischen, Leber darin ca. 30 Min. marinieren.

Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, kalt abschrecken, häuten, Kerne entfernen, in Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen, zerdrücken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, klein hacken, die Blätter der Minze ebenfalls. Die Peperoni entkernen, in schmale Streifen schneiden.

Die Leberstreifen in Portionen anbraten, zur Seite stellen. Evtl. noch etwas Öl zum Bratensatz geben. Tomatenstücke mit Knoblauch andünsten, Kräuter und Peperonistreifen zugeben. Evtl. etwas Petersilie zum Garnieren zurück behalten. Nicht lange köcheln lassen, die Struktur der Tomaten sollte noch einigermaßen erhalten bleiben. Mit Ras el Hanout, Chiliflocken, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und etwas Zimt abschmecken. Leber untermischen, kurz erwärmen. Mit den Zitronenzesten bestreuen.

Da keine Sauce entsteht, passt am besten Fladenbrot dazu. Mit Reis wäre es zu trocken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pepsi62

Das war wirklich sehr lecker und wurde nicht zum letzten Mal gekocht. Sehr geschmacksintensiv und die Leber unglaublich zart. Fünf Sterne!

18.01.2020 21:29
Antworten
tig

Ein sehr schönes Rezept für Leber. Durch das Marinieren wurden die Leberstreifen schön zart. LG tig

15.11.2019 21:08
Antworten
Backoblate82

Sehr leckeres Rezept. Wurde zubereitet einmal in der Original Version und einmal etwas entschärft, da mein vierjähriger Sohn mitgegessen hat (anstatt Peperoni habe ich Mini-Paprika verwendet). Die Tomaten kamen bei Variante 2 aus der Dose ohne Saft. Dazu gab es selbstgebackenes Fladenbrot. Volle Punktzahl

26.10.2018 20:22
Antworten
Rezepte_für_Bine

Sehr lecker Ich nahm etwas mehr Tomaten und Petersilie. Rinderleben war saftig, da ich sie in einer sehr heißen Pfanne von den Seiten angebraten habe und dann mit dem Gemüse nochmals kurz erwärmte. Salzte die Leber erst ganz zum Schluss. Wird gerne wieder gekocht!

30.09.2016 14:19
Antworten
BlueSamba

Hallo zusammen, gerade gab es bei uns dieses mega leckere Rezept....butterzart und toller Geschmack. Danke BlueSamba

07.08.2016 22:39
Antworten
GerardoG

Werde ich heute mal ausprobieren mit selbsgemachten Ras el Hanout.

13.08.2013 15:44
Antworten
Valezqua

Weiß jemand, ob man das auch einfrieren kann?

06.10.2012 18:35
Antworten
ars_vivendi

Hallo Valezqua, ich habe das noch nicht probiert, da Leber beim Einfrieren gerne bröselig wird. Gruß Alex

06.10.2012 19:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo ars_vivendi, wir hatten heute dieses sehr leckere Essen. Für uns war es perfekt. Dafür einen Sternenhimmel. Ich hab die Leber aber 2,5 Stunden eingelegt. So eine zarte Leber hatte ich noch nie. Vielen Dank für das tolle Rezept. Wir hatten die Tomaten und Peperoni und die Kräuter aus dem eigenen Garten. Und da alles noch vorhanden ist, gibt es das Essen bald wieder. Lg Schoferle

07.09.2012 19:26
Antworten
augi

Sehr lecker, habe dazu Kartoffelstampf gemacht, damit die Beilage nicht so trocken ist. Augi

23.12.2011 12:08
Antworten