Grüne Bohnensuppe mit Rindfleisch


Rezept speichern  Speichern

mit saurer Sahne

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 08.10.2010



Zutaten

für
2 Beinscheibe(n) oder anderes Suppenfleisch
1 Stange/n Porree, in grobe Stücke geschnitten
2 Möhre(n), halbiert
3 Pfefferkörner
3 Wacholderbeere(n)
3 Körner Piment
2 Lorbeerblätter
1 Zwiebel(n), ungeschält, halbiert
2 ½ Liter Wasser
1 kg Bohnen, (Buschbohnen oder Stangenbohnen)
6 m.-große Kartoffel(n), geschält und gewürfelt
2 Zweig/e Bohnenkraut, oder 2 TL getrocknetes Bohnenkraut
Salz und Pfeffer
Muskat, (frisch gerieben)
1 Becher saure Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die halbierte Zwiebel mit der Schnittfläche nach unten in den Suppentopf geben und bei starker Hitze anrösten bis sie dunkel ist - das ergibt nachher eine goldgelbe Farbe der Suppe. Mit 2,5 - 3 Liter Wasser aufgießen. Das Suppenfleisch kalt abspülen und zusammen mit dem Gemüse und Gewürzen in den Topf geben. Die Suppe bei kleiner Hitze 2,5 Stunden kochen lassen. Mit Salz würzen.

In der Zwischenzeit die Bohnen waschen, putzen und in schmale Streifen "fitschen" (meine Oma hatte dazu eine Maschine "Bohnenfitschmaschine", die es jetzt auch wieder zu kaufen gibt. Mit einem scharfen Messer und etwas Übung geht das aber auch schnell).

Wenn die Suppe fertig ist, das Fleisch entnehmen, vom Knochen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Brühe durch ein Sieb gießen (so werden Gewürze und ggf. Knochensplitter entfernt), das Gemüse wegschmeißen.

Bohnen, Kartoffeln und Bohnenkraut in die Suppe geben, aufkochen lassen und in ca. 8 min. bis 10 min. gar kochen, mit Salz, Pfeffer und wichtig! Muskatnuss abschmecken. Das Fleisch zugeben und die Supe separat mit saurer Sahne servieren.

Man isst die Suppe mit einem Löffel saurer Sahne, etwas Essig und wer will, mit einem Spritzer Maggi.

Wer es gehaltvoller mag, lässt fetten Speck in einer Pfanne aus und brät darin Zwiebelwürfel an. Fett + Zwiebel werden zum Schluss in die Suppe gegeben. Nicht für die schlanke Linie aber sehr lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Hallo, der Eintopf war megalecker und hat heute zum Wetter gepaßt. Ich habe mit den Kartoffeln und Bohnen noch ein paar Karotten gekocht, und zum Schluß kam ein Schuß Sahne dazu. Als Fleisch habe ich zwei Beinscheiben und 500g Suppenfleisch genommen. Der Tipp mit dem Schuß Essig finde ich klasse, und Saure Sahne kam auch in die Teller. Nur auf Maggi verzichte ich :-) Sehr, sehr lecker. Wird wieder gekocht! Vielen Dank fürs Rezept. 5***** LG Badegast

12.09.2019 17:42
Antworten
Gonzigonzi

Sehr lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept. Foto folgt....

11.08.2018 21:49
Antworten
Vicky210577

ich freue mich immer rezepte zu finden in denen es keinen fondor keine gekörnte brühe oder dergleichen gibt... sehr schönes rezept... als Anregung möchte ich sagen dass ich für diese suppe immer Kronfleisch verwende. das ist das Zwerchfell vom rind und es ist für viele menschen eine Delikatesse. für Eintöpfe genial. wenn man es beim Schlachthof kauft kostet das Kilo 3.50... wirklich tolles fleisch...aber da die meisten menschen es nicht kennen endet es oft nur als hundefutter. im schlachthof zu kaufen heisst nicht minderwertig zu kaufen.die metzger kaufen da auch. warscheinlich wird der metzger das besorgen aber bissl was draufschlagen auf den preis

18.12.2017 21:33
Antworten
pieps306

schmeckt wie bei Oma. allerdings mach ich keine saure Sahne rein

06.08.2017 08:58
Antworten
grassi

danke für das nette Kompliment!

17.08.2017 18:36
Antworten
Hobbykochen

Hallo grassi, probiert und als sehr gut befunden wir werden jetzt immer mit sauerer Sahne abschmecken, wieder was dazu gelernt, dankeschön dafür. Mit etwas Essig kannte ich schon aber die saurer Sahne gibt der Suppe die gewissen Note! Schönes sonniges, aber erträgliches Wochenende Liebe Grüße Hobbykochen

18.08.2012 20:48
Antworten
grassi

Huhu Hobbykochen, das freut mich. Übrigens ein schönes Bild - danke dafür. So soll die Suppe aussehen :-) Mein Mann hat Jahre die Suppe ohne Saure Sahne gegessen und es dann mal probiert .... jetzt ärgert er sich, dass er sie nicht schon früher so gegessen hat *grins* Alles LIebe Grassi

09.11.2012 17:55
Antworten
Hobbykochen

Hallo grassi, habe heute Deine superleckere Bohnensuppe gekocht. habe mich fast genau an die Zutaten und die Anleitung gehalten habe nur noch etwas Suppengemüse, weil gewünscht, zu den Bohnen getan. Nur mit der sauren Sahne das m+üssen wir noch testen aber für uns is Sie auch ohn saurer Sahne schon 5 Punkte wert. Foto folgt. Danke für das schöne Rezept ! LG Hobbykochen

12.08.2012 18:32
Antworten
Stephke

LECKER!!! Ich hab sie noch mit einem Löffel Mehl ein wenig angedickt. Einfach nur super für die Herbstzeit. Merci

06.09.2011 20:45
Antworten
grassi

Freut mich :-) Wenn Du Speck und Zwiebeln in die Suppe gibst, kannst du dieses "Speck-Stippe" auch mit Mehl andicken und so die Suppe etwas sämiger machen ...... Lieben Dank und Grüße Grassi

06.09.2011 22:08
Antworten