Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Osteuropa
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bosnische Bohnensuppe

mit deutschen Zutaten

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 08.10.2010



Zutaten

für
200 g Bohnen, weiße
150 g Kidneybohnen
150 g Bohnen, schwarze
500 g Rippe(n), geräucherte
2 Lorbeerblätter
6 Nelke(n)
5 Wacholderbeere(n)
2 Zwiebel(n), geviertelt
2 Liter Wasser
2 Würfel Brühe oder gekörnte Brühe
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 Paprikaschote(n), rote, gewürfelt
1 Paprikaschote(n), grüne, gewürfelt
1 Sellerie, gewürfelt
250 g Möhre(n), gewürfelt
6 m.-große Kartoffel(n), gewürfelt
4 Stange/n Porree, in Scheiben geschnitten
250 g Tomate(n), geschälte, gehackte (Dose)
Crème fraîche
Essig
n. B. Kräuter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Die Bohnen 24 Stunden einweichen und garen oder alternativ aus der Dose fertig bereitstellen.

Rippe, Lorbeerblätter, Nelken, Wacholderbeeren sowie die geschälten und geviertelten Zwiebeln in einem Topf mit ca. 2 Liter Wasser 25 Min. garen. Brühwürfel und Paprikapulver dazugeben und auflösen lassen. Das geputzte, geschälte und in Würfel und Scheiben geschnittene Gemüse zugeben und weitere 15 Min. garen. Nun die Tomaten und die fertigen Bohnen dazugeben. Aufkochen und mit etwas Essig und den Kräutern nach eigenem Geschmack abschmecken. Zu guter Letzt mit Crème fraîche verfeinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

milz-alfred

Hallo pub4art, die Suppe (eher Eintopf) hat sehr gut geschmeckt, aber ich hatte einige Probleme beim Kochen. Du schreibst: Rippe kochen, aber wie: im ganzen und danach erst schneiden oder ganz entfernen? oder geschnitten? Ich hab es jetzt geschnitten gekocht. Dann welche Rippe? Hab jetzt 250 g geräuchertes Kassler und 250 g geräucherten Schweinebauch verwendet. Ein großes Problem hatte ich wegen Deiner Vorgabe für 4 Portionen. Habe deshalb einen 5-Liter Topf genommen, mußte dann aber in einen 9-Liter Topf wechseln. Es haben sich dann 8 Portionen ergeben. Nun das ist zwar kein großes Problem, wir haben 4 Portionen gegessen und den Rest eingefroren. Und beim nächsten Mal werden wir nur einen halben Sellerie verwenden, der hat sehr dominant vorgeschmeckt.

04.06.2011 21:00
Antworten