Fish and Chips


Rezept speichern  Speichern

Rezept aus England

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (82 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.10.2010 4546 kcal



Zutaten

für
165 g Mehl, selbsttreibendes, (Self Raising Flour)
½ TL Salz
½ TL Backpulver
½ TL Kurkuma
200 ml Weißbier
1,3 kg Kartoffel(n), große, mehlig kochend
700 g Kabeljaufilet(s) oder Schellfischfilet, ohne Haut
2 Liter Pflanzenöl
2 Zitrone(n)
Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
Essig, englischer

Nährwerte pro Portion

kcal
4546
Eiweiß
41,02 g
Fett
458,66 g
Kohlenhydr.
73,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
125 g selbsttreibendes Mehl mit dem Salz, Backpulver und Gelbwurz (Kurkuma) in eine Schüssel sieben. Dann drückt man ein Loch in die Mitte und rührt die Hälfte des Biers mit einem Schneebesen nach und nach ein, sodass ein fester Teig entsteht. Dann rührt man die andere Hälfte des Bieres ein. Man bedeckt die Schüssel und lässt den Teig 1 Stunde im Kühlschrank ziehen.

Inzwischen schält man die Kartoffeln und schneidet sie in dicke Streifen mit ca. 1,5 cm Durchmesser, um dicke Chips zu erhalten. Die Chips werden entweder in der Fritteuse oder in einer tiefen Pfanne mit ausreichend Öl bei 190 °C vorfrittiert. Wenn sie gerade eben gar, aber noch nicht knusprig sind, holt man sie heraus und lässt sie abkühlen.

Den Fisch trocken tupfen und in 4 große Stücke schneiden. Mit Meersalz und Pfeffer von allen Seiten würzen. Bis zur Zubereitung im Kühlschrank aufbewahren.

Die vorfrittierten Chips bei 190 °C fertig frittieren, bis sie außen knusprig sind. Im Backofen bei 50 - 60°C warm halten.

Den Fisch und den Teig aus dem Kühlschrank holen. Den Fisch mit dem restlichen Mehl gründlich bestäuben. Anschließend den Fisch in den Teig tunken, sodass er komplett bedeckt ist und dann vorsichtig ins ca 150 °C bis 160 °C heiße Öl legen. Etwa 4 Minuten frittieren, bis er goldbraun und knusprig ist. Mit Küchenpapier abtupfen und mit den Chips und Zitronenscheiben sowie dem Essig servieren.

Tipp:
Bekommt man kein Self Raising Flour, mischt man die benötigte Menge selbst: 158 g Mehl, 5 g Backpulver und 1 - 2 g Salz.

Ich frittiere den Fisch in einer Pfanne mit viel Öl, da der Teig in dem Körbchen der Fritteuse verklebt. Hat man kein Thermometer, um die Öltemperatur zu messen, gibt man einen TL vom Teig in das Öl. Wenn der Teig heftig blubbert und innerhalb 30 Sekunden goldbraun wird, ist das Öl genau richtig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

steffenkuch66

Gutes Rezept. Wir hatten ca. 600 Fisch und der Teig hat mehr als gereicht. Er war auch sehr klebrig.

01.05.2020 13:43
Antworten
PenelopeSun

Ich habe nur den Fisch gemacht und der ist wirklich sehr lecker! Allerdings finde ich die Teigmenge sehr knapp. Wir hatten 450 Gramm Fisch und das hat gerade so gereicht. Es hätte kein Stück mehr sein dürfen.

19.01.2020 11:59
Antworten
mc_stroh

👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳 Sehr lecker! Danke für das tolle Rezept 👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳

06.08.2019 15:17
Antworten
gracey1

Britische Lebensmittel kann man gut online bestellen in Deutschland, mache ich meist so.

13.12.2018 19:09
Antworten
darkside7812

In Holland gibt es self raising flower... Wenn man relativ grenznah wohnt ist es meißt günstiger als zu bestellen... Mein Mann ist Engländer und wir suchen ständig nach günstigen möglichkeiten

14.05.2020 14:10
Antworten
Fiomama

Hallo :-), da eine Freundin von mir aus England kommt würd ich sie gerne mal mit etwas typisch Englischen überraschen...nun meine Frage??? Wo bekomme ich dieses Mehl her, habe es bisher noch nicht wirklich gesehen, falls ich es nicht finden sollte...kann ich dann normales nehmen und muss noch irgend etwas hinzufügen? Danke schon mal im vorraus Lg Fio

25.08.2011 20:48
Antworten
sony102

Super lecker!!! Der Fisch hat genauso geschmeckt wie damals in London. Gruß sony102

13.08.2011 18:47
Antworten
BerlinerHexe

Also der Bierteig ist wirklich bombig und schmeckt total original british!!! vielen Dank! Werde nun auch anderes damit fritieren!

03.05.2011 14:24
Antworten
bianca89

Hallo, ich habe eine Zeitlang in England gelebt und schon lange nach einem Original-Rezept gesucht um die deutsche Familie mal mit typisch englischen Fish&Chips zu verwöhnen. Da ich selber gar kein Fleisch/Fisch esse, hier noch ein Tipp für alle die auch einen Fischverweigerer haben und nicht wissen was als Ersatz passt: Statt Fisch einfach Halloumi-Käse nehmen , aber auf die genau gleiche Art zubereiten. Gibts in meinem Londoner Pub des Vertrauens und schmeckt so lecker, dass auch manche Fisch-Fans schonmal die vegetarische Variante bestellt haben! Danke fürs tolle Rezept!

10.02.2011 13:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Na endlich - das perfekte Rezept für Fish and Chips! Hab ich schon lang gesucht. Da bei uns in Österreich Weissbier nicht gerade leicht erhältlich ist, hab ich den Teig mit "normalem" Lagerbier gemacht, statt des selbsthebenden Bodens (Mehl = flour) hab ich die Mehlmischung nach Deinen Angaben gemacht — und siehe, es ward perfekt! Herzlichen Dank und Liebe Grüsse aus Wien Gerald P.S.: ... und natürlich 5*****

23.11.2010 08:38
Antworten