Backen
Kekse
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegane Schoko Cookies

für 15 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.10.2010



Zutaten

für
180 ml Rapsöl
225 g Zucker
2 TL Vanillezucker
125 ml Sojamilch (Sojadrink)
420 g Mehl
1 TL Backpulver
½ TL Salz
3 EL Kakaopulver
25 g Leinsamen, geschrotete
Haselnüsse, gehackt
Schokolade (Schokotropfen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Backofen auf 180°C vorheizen.

Sojamilch und Leinsamen mischen. Mehl, Backpulver, Salz und Kakao mischen. Öl und Zucker verrühren, Sojamilch–Leinsamen–Gemisch und Vanillezucker dazugeben. Nach und nach das Mehl–Gemisch hinzugeben. Falls es zu trocken wird, mit den Händen weiter kneten. Haselnüsse und Schokotropfen hinzugeben und mit den Händen den Teig durchkneten. Den Teig zu einer Rolle formen und mit einem Messer ca. 2,5 cm dicke Scheiben schneiden. Kekse schön rund formen und auf ein Backblech verteilen. Bei 180°C ca. 10 Minuten backen, 5 Minuten auf dem Backblech auskühlen lassen und dann auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nine712

Da ich selber nicht Vegan esse eine kurze Frage: wo findet man vegane Schokotröpfchen? und kann mir evtl. jemand eine Marke nennen?

13.08.2018 21:17
Antworten
Enehi

die von Dr. Oetker gibt es fast überall :)

14.08.2018 15:04
Antworten
schokotraum96

hallöchen (: ich möchte gerne noch heute backen, habe aber kein Öl zu Hause. kann ich statzdessen auch magerine nehmen, und wenn ja, wie viel ungefähr? danke im voraus (:

22.01.2017 15:21
Antworten
LiseBackt

Kann man statt Rapsöl auch Olivenöl nehmen?

04.06.2016 10:38
Antworten
Enehi

Olivenöl hat einen starken Eigengeschmack. Du kannst aber zum Beispiel auch Sonnenblumenöl verwenden :)

14.06.2016 19:16
Antworten
doornkat59

Hallo Ich hab eben die Schokokekse aus dem Ofen geholt und gleich mehrere davon noch lauwarm verspeist, lecker!!!! ich hab Schokosojamilch und geschroteten Leinsamen mit dem Pürierstab kräftig aufgemixt, bis das Ganze etwas "schleimig" wurde, das soll für die Bindung (Eiersatz) sorgen. Ansonsten statt Rapsöl Sonnenblumenöl, Mandeln, die Schokotröpfchen waren von Schwartau, die sind vegan. Allerdings hab ich die Rollen nur in ca 1cm dicke Stücke geschnitten und so aus der Hälfte des Teiges allein schon 24 Stück rausbekommen, die restliche Teigrolle friere ich ein, damit ich schnell mal was backen kann. Nach ca 14 Min bei 180°C waren sie dann gut, nach dem Abkühlen schön knusprig, allerdings schmeckt man auch den Leinsamen etwas raus, was sicher nicht jeder mag. Wenn Du aus der Teigmenge nur 15 Stück machst, das gibt ja riesige Stücke, sind die denn dann nach 10 Minuten Backen durch? Sollen die Kekse knusprig wie bei mir sein, oder eher weich? Ich frage deshalb so viel, weil das mein erster veganer Backversuch war. Danke für dieses Rezept, das mich neugierig auf mehr vegane Rezepte gemacht hat. Bilder folgen. Doornkat

11.06.2011 09:58
Antworten
Nemain

hallo, Enehi! deine kekse sehen toll aus! wollte sie demnächst mal probieren; davor hätte ich allerdings noch ein par fragen: 1. muss die sojamilch, die zu den leinsamen kommt, kalt, zimmerwarm oder wärmer sein? 2. sollte man das sojamilch-leinsamen-gemisch eine bestimmte zeit ruhen lassen, bevor man es weiterverwendet? 3. auf welchen ofentyp bezieht sich deine backzeitangabe? 4. zu den zutatenangaben: verstehe ich das so richtig, dass man jeweils 25g von den leinsamen, 25g gehackte nüsse und 25g schokotröpfchen nimmt? freue mich schon auf deine antwort und aufs kommende ausprobieren! ;) LG, Nemain ^^

13.02.2011 09:56
Antworten
Enehi

hallo, also ich hab die Sojamilch immer im Kühlschrank. Ich mach das Sojamilch-Leinsamen gemisch zuerst und wiege und messe danach die restlichen Zutaten ab. Ich lasse es also keine bestimmte Zeit stehen. Die Backzeit bezieht sich auf Ober- Unterhitze und schokotropfen und nüsse mach ich nach belieben rein. :-) Liebe Grüße

02.03.2011 17:19
Antworten
kresseigel-jr

Hallo. Das Rezept hört sich wirklich gut an. Nimmst du denn irgendeine bestimmte, vegane Schokolade? Und wenn ja, wo bekommt man die dann her? LG, Lisa

06.12.2010 15:55
Antworten
Enehi

Hallo, Ich nehm Schokotropfen die es chon fertig zu kaufen gibt. Marke kann ich dir leider gerade nicht sagen :-( aber gibt es in jedem größeren Supermarkt. Am besten schaust du auf die Zutaten-Liste, die Schokotrpfen die ich nehme sind mit Soja-Lecitinen (ich hoff ich habs richtig geschrieben :-) ) LG

06.12.2010 18:51
Antworten