Asien
Brotspeise
Fingerfood
Frittieren
Krustentier oder Muscheln
Party
Snack
Thailand
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Khanom Pang Na Gung

Thailändischer Snack - Toastbrot mit Garnelenfüllung

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 07.10.2010



Zutaten

für
300 g Garnele(n), roh
2 EL Sojasauce
1 Ei(er)
8 Korianderwurzel(n)
5 Zehe/n Knoblauch
½ TL Pfeffer, weiß, frisch geschrotet
½ TL Salz
etwas Chilipulver
6 Scheibe/n Toastbrot
3 EL Sesam, weiß
Öl, zum Frittieren, z.B. Erdnussöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Geputzte Garnelen, Korianderwurzeln, Knoblauch grob zerkleinern und mit dem Stabmixer zu einer feinen Masse verarbeiten. In eine Schüssel geben, die restlichen Zutaten (außer den Sesamsamen) untermischen und die Masse ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Brotscheiben toasten, Rinde entfernen und diagonal teilen.
Die Shrimpmasse dick auf den Scheiben verteilen, Sesamsamen darüber streuen und etwas festdrücken.

Öl im Wok erhitzen, dann die Toastscheiben mit der Shrimpmasse nach unten portionsweise frittieren, umdrehen und wenn sie goldbraun sind, aus dem Wok nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Warmstellen, bis alle fertig sind.

Dazu isst man Ajad, den thailändischen Gurkensalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kyselak

inzwischen frittieren wir nicht mehr, sondern backen es im Ofen auf dem Blech. Das Gehackte wolfen wir auch selber, außerdem bestreichen wir die fertigen Quadrate mit Ei. Das Brot (wir nehmen den American Toast (Vollkorn) von A**i, wird eine Nacht vorher "entrindet", geviertelt und dann offen stehen gelassen. So läßt es sich besser im Ofen backen. Beim Backen aufpassen wie ein Schießhund, daß es nicht zu hart wird. Dazu kommt ein Dip aus Thai Chicken Sauce (gibt es in jedem Asienladen), vermischt mit etwas heißem Wasser, kleingehackten Gurken (entkernt), Zitronensaft, etwas Salz und Pfeffer

20.07.2018 20:28
Antworten
kyselak

wir machen das mit Schweinemett und nach dem Frittieren mit frischen Koreanderblaettern garnieren, danke fuer das Rezept!

02.04.2015 21:40
Antworten