Bratwurst an Zwiebelsauce mit Kartoffelpüree


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (59 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 07.10.2010



Zutaten

für
4 Bratwürste (z. B. Kalbsbratwurst, Bauernbratwurst, Schafsbratwurst, Ringelwurst)
2 große Zwiebel(n)
Öl, (Erdnussöl und Olivenöl)
2 dl Weißwein
2 dl Wasser
1 EL Bratensauce, instant
Salz und Pfeffer
1 Stiel/e Rosmarin
Gewürz(e) nach Geschmack, z. B. Kardamom, Muskat, Ingwer
2 EL, gestr. Mehl

Für das Püree:

400 g Kartoffel(n), mehlig kochende
wenig Milch
Salz und Pfeffer
Muskat, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Bratwürste in einer hohen Bratpfanne in Erdnussöl beidseitig kurz und kräftig anbraten. Die in großzügige Ringe geschnittene Zwiebeln mit etwas Olivenöl dazugeben und goldbraun braten. Das Mehl darauf sieben, etwas Bratensauce beigeben und alles wenige Minuten leicht rösten. Mit dem Weißwein ablöschen, aufkochen lassen und das Wasser dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Rosmarin (einfach hineinlegen) würzen, sowie nach Belieben auch noch mit Muskat, wenig Kardamom, und z. B. Ingwer würzen. Unter gelegentlichem Rühren noch ein wenig köcheln lassen, bis die Sauce angenehm sämig ist.

Für das Kartoffelpüree die geschälten und in gleichmäßige Würfel geschnittenen Kartoffeln in Salzwasser gar kochen. Abgießen und die Kartoffeln mit ein wenig Milch möglichst glatt stampfen.

Das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zu den Bratwürsten und der Sauce servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Gibt es bestimmt mal wieder. Ein Foto ist unterwegs

23.08.2021 06:25
Antworten
schaech001

Hallo, das war ein schnelles Essen und es war auch sehr lecker. Wie oft bleibt vom Grillen Bratwurst übrig, so wie gestern...das Rezept war dafür perfekt, auch für 1 Portion super. Liebe Grüße Christine

13.06.2021 19:43
Antworten
s-fuechsle

Hallo holidayanimal, wir hatten Kalbsbratwürste zu deinem Rezept und alles hat wunderbar zusammen gepasst. Geschmacklich super, super lecker! Gerne wieder und genau nach Rezept! *****le kommen sehr gerne von uns und wir sagen vielen Dank für das feine Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

01.04.2021 00:23
Antworten
helga-baldus

Leckeres Altagsessen, schnell, einfach und deftig

18.01.2021 16:57
Antworten
Dercoolejunge06

War wirklich sehr lecker: Sehr gutes Rezept. Weiter so

24.08.2020 13:53
Antworten
blasserdunst

Diese Zwiebelsauce mache ich auch sehr gern bei Kotletts - daheim hieß das dann immer Zwiebelfleisch - aber mit Wurst geht es auch, klar - gute Idee, bin ich noch gar nicht drauf gekommen:-) Ich kann bestätigens, wenn man gut anbrät und selbst ein bisschen kreativ würzt, z.B. noch evtl. etwas Tomatenmark und Senf - dann schmeckt die Sauce wirklich auch komplett ohne künstlichen Geschmack - probierts aus! Zu den Mengen - zu wenig gekocht ist immer schlecht - und ein Rest macht sich für den nächsten Tag sowieso immer ganz gut im Kühlschrank :-) Man muß immer auch die Personen bedenken für die man kocht - zwei mannstarke körperlich arbeitende Männer packen die 4 Würste weg wie nix, eine kleine Dame mit Bürotätigkeit würde sicher die Hälfte reichen - von daher denke ich - die benötigten Mengen kann dann ja jeder selbst für seine Bedürfnisse schon vorab beurteilen und anpassen.

19.03.2012 15:49
Antworten
aveffer

Hallo, bei mir gabs Bohnensalat dazu - habe Rotwein verwendet und die Sauce mit einer Zehe Knobi noch verfeinert. Einfach lecker! LG aveffer

19.03.2012 12:02
Antworten
holidayanimal

Danke für den Hinweis! Knoblauch passt natürlich ebenfalls ausgezeichnet - habe ich in der Beschreibung oben sozusagen vergessen... Von Hand "presse" ich die 1-2 Zehen mit der Haut/Schale jeweils nur an und lege sie zeitgleich mit den Zwiebeln in die Bratpfanne, um sie etwas zu rösten. Zusätzlich kann natürlich auch noch ein Sträuschen Petersilie hinzugegeben werden, welches am Ende mit dem Rosmarin-Bund wieder hinausgenommen wird.

04.04.2012 13:39
Antworten
docmaus

Hallo, habe das Rezept gestern ausprobiert. Wir finden es sehr lecker, wird es wieder geben. Vielen Dank Monja

04.03.2011 09:35
Antworten
Tombstone5

Hallolo, das haben wir heute mittag gegessen. Lecker. Habe noch Wirsinggemüse dazu gemacht. LG Tombstone

11.02.2011 17:38
Antworten