Käsespätzle mit Speck


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

à la garten-gerd

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 06.10.2010 1605 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
3 Ei(er)
1 EL Öl
1 TL, gehäuft Salz
n. B. Wasser
2 m.-große Zwiebel(n)
100 g Speck, gewürfelt, geräuchert, durchwachsen
150 g Käse (Emmentaler), gerieben
150 g Käse (Gouda), gerieben
1 Bund Schnittlauch
1 EL Butterschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
1605
Eiweiß
65,50 g
Fett
105,88 g
Kohlenhydr.
96,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zwiebeln schälen, vierteln und in Scheiben schneiden. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Speckwürfel darin goldbraun braten, aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen und den Herd ausschalten. Das Fett in der Pfanne lassen.

Mehl, Eier, Öl, Salz und Wasser nach Bedarf mit dem Mixer (Knethaken) so lange verrühren, bis ein glatter zäher Teig entsteht. Er soll nicht zu dünnflüssig sein.
In einem Topf ca. 2 Liter Salzwasser zum Kochen bringen. Eine Spätzlepresse mit Teig füllen und diesen ins kochende Wasser geben. Nach jeder Füllung die oben schwimmenden Spätzle mit einem Schaumlöffel entnehmen, in die Pfanne geben und mit je einem Teil Speck-Zwiebelmasse, Käse und Schnittlauch belegen. Zum Schluss alles miteinander vermengen und bei niedriger Temperatur so lange abgedeckt ziehen lassen, bis der Käse komplett geschmolzen ist.

Als Beilage schmeckt Tomatensalat dazu.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PinkerFunker

Ich habe dein Rezept schon einige Male ausprobiert und es kommt hier immer wieder auf dem Familientisch. Mal mache ich die Spätzle selbst, mal nehme ich eine Frische Packung. Aber den Rest mache ich genauso. Sehr lecker. 😊

25.01.2023 10:02
Antworten
garten-gerd

Hallo, PinkerFunker ! Freut mich besonders, wenn ein Rezept immer wieder mal zubereitet wird. Ich habe auch schon Spätzle aus dem Kühlregal verwendet, wenn´s zeitlich mal ein wenig eng war. Ist eine gute Alternative. Vielen Dank für deinen Kommentar und die positive Bewertung. Liebe Grüße, Gerd

25.01.2023 20:36
Antworten
Ms-Cooky1

Dieses Rezept suchte ich mir zur Resteverwertung heraus, da ich noch gekochte Nudeln hatte, Kochschinken und verschiedene Käsesorten. Da die Jugend "allergisch" reagiert auf Grünzeug, ließ ich es weg. Ging schnell, da ich ja bereits gekochte Nudeln hatte; schmeckte gut! Danke

06.06.2022 11:06
Antworten
garten-gerd

Hallo, Ms-Cooky1 ! Freut mich, daß es euch geschmeckt hat. Hat allerdings nicht wirklich viel mit meinem Rezept gemeinsam. Lieber Gruß, Gerd

06.06.2022 15:10
Antworten
garten-gerd

Hallo, YMJA ! Auch dir vielen Dank fürs Nachkochen und den positiven Kommentar. Schön, daß es auch dir so gut geschmeckt hat. Liebe Grüße, Gerd

15.11.2021 17:33
Antworten
Grobanite40

Mehr braucht ein gutes Spätzle nicht ! Auf den Punkt gebracht, lecker Salätchen dazu... Herz, was willst du mehr ?

24.01.2011 22:23
Antworten
trifolium88

Ich habe anstatt Speck türkischen Sucuk genommen, mit Pfeffer und Muskat gewürzt.

18.01.2011 20:42
Antworten
probierlady

5* Danke, dieses Rezept ist einmalig, hab es heute mittag ausprobiert und es waren die besten Käsespätzle ever. wird es 100% öfters geben. liebes grüßle probierlady

14.01.2011 23:51
Antworten
garten-gerd

Hallo, probierlady ! Freut mich sehr, daß dir meine Spätzle so gut geschmeckt haben. Vielen Dank für die gute Bewertung. Viele liebe Grüße, Gerd

17.01.2011 15:12
Antworten
lady-g

Mir läuft das Wasser im Mund zusammen.. und es ist beinah Mittag , ich hab alle Zutaten zuhause , also gibt es das heute ..

08.11.2010 10:50
Antworten