Bewertung
(2) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.10.2010
gespeichert: 75 (0)*
gedruckt: 1.014 (5)*
verschickt: 11 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.07.2008
140 Beiträge (ø0,03/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
270 g Zucker
2 Prisen Salz
1 Pck. Vanillezucker
140 g Weizenmehl
100 g Speisestärke
75 g Kakaopulver
Ei(er)
2 TL, gehäuft Backpulver
  Für den Guss: (Kakaosirup zum Tränken)
3 EL Zucker
100 ml Wasser
3 EL Kakaopulver
  Für die Creme: (Kirschbuttercreme)
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
2 EL Speisestärke
1 Glas Schattenmorellen
4 EL Puderzucker
250 g Butter, zimmerwarm
 evtl. Puderzucker
  Für die Creme: (Rotweincreme)
1 Pck. Cremepulver für Rotweincreme (z. B. von Dr. Oetker)
1 Becher süße Sahne
1 Pck. Gelatinepulver
  Zum Verzieren:
Marzipan - Decken oder
2 Pck. Marzipanrohmasse und
100 g Puderzucker, ca.
2 Becher süße Sahne
 evtl. Sahnesteif
1 Beutel Pistazien, gehackt oder
  Krokant (Haselnusskrokant)
2 Pck. Schokodekor (z. B. Kakaorosen oder Schokoornamente) oder
  Marzipan - Rosen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst werden zwei Böden gebacken, welche später übereinander gesetzt werden. Für eine 26er Springform 6 Eier trennen, die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Eigelbe mit Vanillezucker und 180 g Zucker weißcremig schlagen, dann den Eischnee auf die Eigelbcreme geben. Dann 90 g Mehl, 70 g Speisestärke, 1 1/2 TL Backpulver und 50 g Kakaopulver dazugeben und alles vorsichtig vermischen.

Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form geben. Bei 180°C (Umluft) ca. 20 Min. backen (Stäbchenprobe!). Anschließend abkühlen lassen, aus der Form lösen und mind. 3 Stunden ruhen lassen.

Für den zweiten Boden eine 18er Springform mit Backpapier auslegen und aus den restlichen Teigzutaten auf gleiche Weise den kleinen Boden backen. Die Backzeit beträgt hierfür ca. 15 Min.

Die Zutaten für den Kakaosirup zum Tränken miteinander vermischen, einmal aufkochen und dann abkühlen lassen. Man kann den Sirup auch weglassen oder die Torte mit Kirschwasser tränken, es geht aber auch gut komplett ohne, mit wird es etwas saftiger/schokoladiger.

Während die Böden ruhen, wird die Buttercreme hergestellt. Dazu das Glas Kirschen komplett mit dem Saft pürieren und dann daraus mit dem Vanillepuddingpulver und der zusätzlichen Stärke einen Pudding kochen. Diesen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Dann die ebenfalls zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren. Nun esslöffelweise den Kirschpudding untermixen. Dies ergibt eine sehr fruchtige Buttercreme, die nach Belieben noch mit Puderzucker nachgesüßt werden kann.

Nach der Ruhezeit die beiden Böden jeweils zweimal durchschneiden. Die unteren Böden mit jeweils einem Tortenring umfassen. Der größere Boden steht dazu bereits auf der Tortenplatte. Der Kleinere auf einer beliebigen Unterlage, von der er später gut auf den unteren Boden geschoben werden kann.

Dann die beiden untersten Böden leicht mit etwas Schokosirup tränken (es bietet sich hierfür auch ein Pinsel an). Von der Buttercreme ca. 5 Esslöffel abnehmen und beiseitestellen. Den Rest auf beide unteren Böden verteilen und glatt streichen, dann die beiden mittleren Böden auflegen, wieder beide tränken. Beide Böden zwischendurch kühlstellen.

Die Rotweincreme nach Packungsanweisung zubereiten. Man kann die Creme natürlich auch selbst machen, diese schmeckt aber wirklich lecker und ist fix gemacht. Dabei aber vom beigefügten Rotwein 5 EL abnehmen, in diesem die Gelatine auflösen und nach Packungsanweisung erhitzen, dann wieder mit dem restlichen Rotwein vermischen, das gibt der Creme zusätzliche Stabilität. Ich verwende einen ganzen Becher Sahne, nicht weniger - wie auf der Packung angegeben.

Die Creme dann sofort auf die beiden mittleren Böden verteilen (sie wird schnell fest), kurz anziehen lassen und dann jeweils mit den oberen Böden belegen. Diese mit dem restlichen Schokosirup wieder tränken.

Die Torte nun erstmal min. 2 Stunden durchkühlen und festwerden lassen. Anschließend die kleine und die große Torte rundherum dünn mit der beiseitegestellten Buttercreme einstreichen (geht gut mit einer Palette). Darauf die Marzipandecken auflegen, glatt streichen und das überschüssige Marzipan abschneiden. Wer keine fertige Marzipandecke bekommt, verknetet die Marzipanrohmasse mit Puderzucker und rollt das Marzipan auf die passend Größe aus.

Die Schlagsahne steif schlagen (im Sommer würde ich zusätzlich noch Sahnesteif verwenden). Dann die Ränder beider Torten (nicht oben, nur die Seiten) dünn mit Sahne bestreichen und diese dekorativ mit einem gezackten Backschaber (oder einer Gabel) rundherum einritzen. Dann mit Pistazien oder Krokant bestreuen.

Nun die kleine Torte vorsichtig auf die große setzen. Jetzt kann verziert werden. Ich spitze mit der restlichen Sahne kleine Tuffs auf den Rand der unteren und die Oberfläche der oberen Torte und verziere diese mit gekauften Schokorosen oder Ornamenten. Hierbei sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Auch Beschriftungen sind möglich.