Basilikumnudeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.02.2004



Zutaten

für
10 g Basilikum - Blätter, fein gehackte
2 EL Öl (Basilico-Öl)
3 Ei(er)
300 g Mehl (Weizenmehl Type 405)
½ TL Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl mit Salz und Basilikumblättern mischen, auf ein Brett häufen. In die Mitte eine Mulde drücken, Eier und Öl hineingeben. Eier mit etwas Mehl verquirlen und, falls nötig, etwas Wasser zugeben. Mit dem Handballen so lange durchkneten, bis ein glatter, formbarer Teig entsteht. Der Teig ist optimal, wenn er sich vom Holzbrett löst und die Oberfläche glänzt.
Zu einer Kugel formen, mit einem Tuch bedecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Nudelteig in Form bringen:
Die Teigkugel von der Mitte aus auf einem bemehlten Backbrett auswellen.
Beim Ausrollen mit der Nudelmaschine die Walzenstärke von Mal zu Mal verringern. Die Teigstreifen leicht bemehlt nebeneinander legen und kurz antrocknen lassen.
Mit dem entsprechenden Vorsatz an der Nudelmaschine den Teig in schmale oder breite Nudeln schneiden.
Für gefüllte Nudeln die Teigplatte zur Hälfte belegen, die zweite Hälfte darüber schlagen.
Den Teig um die Füllungen andrücken, viereckig ausschneiden oder rund ausstechen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

akoehl

Ja super! Nudeln selbst gemacht und dann auch noch eine leckere varainte, die meinen Basilikum schrumpfen lässt... Danke Drea

10.08.2005 22:04
Antworten
mopedela

Ich habe statt Spaghettis, Gnoccis dazu gemacht und ein wenig frisch geriebenen Parmesan ´drüber gegeben. Ein Gedicht :-)) LG MopedEla

14.07.2005 10:05
Antworten
momu17

Das ging ganz einfach, Teig auf dem bemehlten Küchentisch ausgerollt und mit dem Teigschaber Nudeln abgestochen. Diese haben meine Hackfleischrouladen optimal ergänzt. Leckeres Rezept !

10.04.2005 13:54
Antworten
momu17

Ich habe zwar keine Nudelmaschine, aber ich werde dieses Rezept trotzdem am Wochenende ausprobieren. Ich denke mal, man kann die Nudeln vom ausgerollten Teig auch mit einem Messer schneiden.

06.04.2005 14:15
Antworten
muesliweibchen

einfach und trotzdem echt lecker. Ich als Pastafan finde dieses Rezept auf jeden fall nachahmenswert. LG muesliweibchen

31.08.2004 10:31
Antworten