Glasig gegarter Lachs mit Lauchzwiebeln und Cocktailtomaten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

8 Min. simpel 02.10.2010



Zutaten

für
125 g Lachsfilet(s), frisch oder aufgetaut auf Zimmertemperatur
etwas Butter
etwas Dill, frischer, oder andere Kräuter nach Belieben
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
1 EL Öl
3 Lauchzwiebel(n)
10 Cocktailtomaten
etwas Gewürzsalz, (rot-grünes Chilisalz mit Vanille)
etwas Balsamico, (Crema di Balsamico)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Minuten
Backofen vorheizen auf 80 °C.

Den Lachs auf einen tiefen Teller legen. Mit Butterflöckchen und Dill belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Frischhaltefolie um den Teller schließen und diesen in den vorgeheizten Backofen geben. Bei 80 °C ca. 16 Minuten garen. Das Eiweiß soll nicht austreten. Der Fisch ist dann nur lauwarm.

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Lauchzwiebeln in 5 cm lange Stücke schneiden und in der Pfanne leicht anbraten. Dann die Cocktailtomaten dazugeben und mitbraten. Mit Chilisalz würzen.

Das Gemüse mit dem Lachs auf einem Teller anrichten und etwas Crema die Balsmico (oder Zitronensaft) auf den Lachs träufeln.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s-fuechsle

Liebe Manuela, deinen feinen Lachs hab ich für uns zubereitet. Die Temperatur war etwas höher... aber das war komplett, also mit Gemüse, sowas von lecker.... ein Gedicht! Ich, nein, wir können uns nur für das feine Rezept bekanken. **********le von uns. Liebe Grüße, s-fuechsle

24.01.2021 22:23
Antworten
ManuGro

Liebe s-fuechsle, ich freue mich sehr, dass euch dieser Lachs so gut geschmeckt hat. Ich liebe dieses Rezept. Hab vielen Dank fürs Ausprobieren, deine liebe Rückmeldung und den Sternenregen. :-x Liebe Grüße Manuela

25.01.2021 06:54
Antworten
grisu106

Hallo Manu, endlich mal glasiger Lachs im Rezept, denn nur so schmeckt er wirklich gut. Ist auch immer meine Garmethode👍5*****

15.08.2019 18:00
Antworten
Sammy-321

Hallo, vielen Dank für dieses tolle sommerliche Rezept - genau das Richtige bei den aktuellen Temperaturen! Und weil es so einfach "nebenher" fertig wird, von mir 5-Sterne. Viele Grüße Carola

26.06.2019 11:28
Antworten
ManuGro

Hallo Carola, es freut mich sehr, dass dir dieses Rezept so gut gefällt. Hab vielen Dank fürs Ausprobieren, deine liebe Rückmeldung und die vielen Sternchen. LG Manuela

26.06.2019 13:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

hört sich nicht nur lecker an, sondern schmeckt auch so. :-) Bei mir war der Lachs nicht ganz aufgetaut, so dass er nicht glasig wurde im Ofen, sondern teilweise schon ganz durch war und teilweise roh, so dass ich ihn dann ganz durchgegart habe. Aber das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen. Diesen Fisch werde ich definitiv nochmal machen und dann mit aufgetautem Lachs. :-) Grüßle Sarah

16.03.2011 14:12
Antworten
ManuGro

Hallo Sarah, der Fisch sollte wirklich bereits Zimmertemperatur haben, sonst stimmt die Garzeit nicht mehr. Aber auch mit durchgebratenem Lachs ist es sehr lecker. Hab vielen Dank fürs Nachkochen, deine nette Rückmeldung und die gute Bewertung. LG ManuGro

16.03.2011 14:45
Antworten
Gelöschter Nutzer

vielen dank für die antwort :) ich dachte mir schon, dass es ein gewürz vom schuhbeck ist :) nachkochen werde ich es auf jeden fall ! lg

03.02.2011 16:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

hört sich ja echt lecker an...:) aber wo bekomme ich denn diese chillisalz mit vanille? hat jemand nen tipp? danke im voraus :) !!

02.02.2011 18:54
Antworten
ManuGro

Hallo salt77, das Chilisalz mit Vanille ist von Herrn Schuhbeck. Aber du kannst Vanillesalz auch selbst machen. Einfach eine Vanilleschote aufritzen und in Salz legen und ein paar Wochen ziehen lassen. Ein Rezept dazu ist sogar hier in der DB. Den Chili kannst du auch extra über den Lachs streuen. Ich wünsche dir fürs Nachkochen gutes Gelingen. LG ManuGro

02.02.2011 19:19
Antworten