Gurken - Dill Suppe mit Garnelen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

sommerliche Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.09.2010 241 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
375 ml Fleischbrühe
1 Salatgurke(n)
30 g Butter
⅛ Liter Sahne
200 g Garnele(n), in der Kruste
2 Bund Dill
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
1 Msp. Pfeffer, frisch gem. weißer
1 Msp. Senfpulver
1 TL Mehl
evtl. Schmand

Nährwerte pro Portion

kcal
241
Eiweiß
13,83 g
Fett
17,20 g
Kohlenhydr.
7,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Klein gewürfelte Zwiebel und Knoblauch in etwas Butter anschwitzen. Einen TL Mehl hinzufügen. Wenn das Mehl hellgelb ist, mit der Fleischbrühe aufgießen.
Die Salatgurke schälen, halbieren und die Kerne entfernen. In ca. 2 cm große Würfel schneiden und in der Suppe 15 Minuten kochen lassen. Anschließend die Suppe pürieren. Die Sahne hinzufügen. Mit Salz, Zucker, Pfeffer und Senfpulver abschmecken und noch 5 Minuten ziehen lassen.

Die Garnelen aus den Krusten brechen und den Darm entfernen. In etwas Butter kurz anbraten. Garnelen und klein geschnittenen Dill zur Suppe geben. Fertig!

Wer die Kalorienzahl unbedingt erhöhen möchte, kann das Süppchen noch mit einem Schmandkleckschen krönen. Das muss aber nicht sein.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChristianBrochet

Wenn man es sich etwas einfacher machen will, es geht auch mit fertigen(also ohne Schale & Darm) Tiefkühl-Garnelen.

27.07.2022 16:53
Antworten
aleee

Ich hatte noch eine Gurke, die ich brauchen musste und obwohl ich dem Rezept ein bisschen kritisch gegenüberstand, nahm es mich wunder und ich habe es ausprobiert. Es war also echt sehr lecker, danke für das tolle Rezept! Ich habe jedoch nur einen Bund Dill hineingetan und das hat sehr gut gereicht, mehr würde ich nicht reintun.

10.02.2017 14:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Leichtes Rezept und schmeckt 1a - vorallem in der Kombination mit Garnelen! Habe Cayennepfeffer verwendet und statt Senfpulver (keins da gehabt) eine Msp mittelscharfen Senf untergerührt. Die Garnelen habe ich in Chiliöl und Zitronensaft kurz angebraten. Bild ist unterwegs ;)

22.01.2015 12:43
Antworten
illennelli

Richtig lecker! Aber ich habe noch etwas mit frischem Zitronensaft abgeschmeckt :)

19.11.2014 23:10
Antworten