Tajine mit Rindfleisch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

marokkanisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 28.09.2010



Zutaten

für
250 g Rindfleisch, am besten nicht zu mager
2 Karotte(n)
3 Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n)
1 Tomate(n)
Oliven
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Currypulver
Petersilie
Öl (Argan-), ersatzweise anderes Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch in etwas größere Stücke teilen. Gemüse waschen und putzen. Karotten schälen und das Äußere in dünnen Scheiben runter hobeln. Die Mitte der Karotte wird nicht verwendet.
Kartoffeln vierteln oder in Scheiben schneiden. Zwiebeln klein würfeln. Tomate häuten, die Kerne entfernen und in Scheiben schneiden. Oliven ganz lassen oder halbieren.

Das Fleich mit Öl und den Gewürzen in der Tajine anbraten. Dann die Zwiebeln hinzugeben und glasig werden lassen. Jetzt das Fleisch in der Mitte der Tajine leicht auftürmen, darüber die Karottenscheiben längs nach oben legen, darüber die Kartoffelspalten. Es soll wie ein kleiner Turm aussehen. Wasser aufgießen bis kurz unter den Rand. Dann auf kleiner Hitze garen, bis die Kartoffeln durch sind und das Fleisch und die Zwiebeln sich leicht angelegt haben. Die Tomatenwürfel zugeben, darauf die Oliven und die Petersilie. Ein paar Minuten köcheln, vom Herd und etwas ziehen lassen.

Wir essen dazu am liebsten frisches Fladenbrot, das ich im Backofen knusprig aufbacke.

Vielen springt die Tajine. Mein Mann hat hierzu gute Tipps, damit dies nicht geschieht:
Die Tajine vor dem Kochen ins Wasserbad legen, damit sie sich schön mit Wasser vollsaugt. Wir haben ein Cerankochfeld. Zwischen Tajine und Ceran legt er ein Metall, dass schützt. Und nicht zu hohe Temperaturen wählen.
Wer sich eine Tajine anschaffen will, sollte sich erkundigen. Viele sind glasiert und es wurde festgestellt, das sich dann Giftstoffe bilden. Also aufpassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sharabee

Hallo, was für ein Metall habt ihr zwischen Tajine und Herd?

14.02.2019 09:14
Antworten
Sonja

Rezepttext wurde editiert. (Wasser dazu geschrieben) Gruß Sonja chefkoch.de

13.02.2011 09:23
Antworten
Mshesha

Hallo, ja das habe ich total vergessen dazu zu schreiben. Mit Etwas Wasser aufgießen, ruhig bis zum Rand der Tajine. Nur etwas drunter bleiben, damit es nicht überkocht. Wenn zum Schluss zuviel Flüssigkeit drin ist, einfach einen kleinen Löffel dazwichen klemmen, dass der Dampf raus kann.

12.02.2011 10:46
Antworten
neeruam

Mal eine Frage... Wenn ich das Fleisch in die Mitte gelegt, und Karotten + Kartoffeln darüber getürmt habe. Muss ich dann das Ganze zum Garen mit Wasser aufgießen? Und wieviel? Vielen Dank

07.02.2011 16:37
Antworten
Mshesha

was ich auch super lecker finde sind eingelegte Zitronen (in Salzwasser eingelegt) Nennt sich Lhamd Mrakd

06.01.2011 20:17
Antworten
MickeyBo

Sorry, es sollte im Kommentar heissen: Eine halbierte Biozitrone obenauf gibt auch einen besonderen Geschmack.

04.01.2011 12:09
Antworten
MickeyBo

Danke, die Tajine ist sehr lecker. Abgewandelt habe ich anstatt Currypulver mit Curcuma gewürzt und etwas Cumin (Kreuzkümmel) gibt einen orientalischen Touch. Die Petersilie (glatte) kann man im Ganzen oben auf legen und nach dem Kochen entfernen. Eine halbierte Biozwiebel obenauf gibt auch einen besonderen Geschmack. Es gibt also unendlich viele Variationen :-)

04.01.2011 12:07
Antworten